Schach-Club Kreuzberg e.V.
19Apr/181

2. Bundesliga ade – bis zum nächsten Jahr?

Die letzte Partie der Saison wird natürlich ausgespielt ...

Die letzte Runde in der 2. Bundesliga endete zwar mit einem Sieg gegen den SK König Tegel, aber mit dem (vorläufigen) Abschied aus der zweithöchsten Spielklasse.

Aufsteiger ist die Mannschaft von Turm Kiel. Die Berliner Mannschaften aus Tegel und Zehlendorf belegen die Plätze 2 und 3. Wir gratulieren!

Hervorzuheben in unserer Mannschaft sind die Ergebnisse von Sergej Kalinitschew (6 Siege in Folge) und Atila Figura, der dreimal gewann und nur einmal verlor. Auch Klaus Lehmann blieb ungeschlagen bei einem Sieg und 5 Remisen. Der einzige Einsatz von David van Kerkhof war ebenfalls erfolgreich. Beim Grenke-Open schaffte er übrigens eine IM-Norm.

Vielen Dank an die Mannschaft - es war trotz des Abstiegs eine große Freude mit euch!

Schlusstabelle

 

Print This Post Print This Post
veröffentlicht unter: Allgemein, Ligen, Zweite Bundesliga 1 Kommentar
9Apr/182

IM Atila Gajo Figura ist Berliner Meister!

Wir gratulieren Atila zum Titel! Er ging als Favorit ins Rennen und verlor keine Partie, spielte 4-mal Remis.

Ebenfalls erfolgreich war Bryan Ricardo Carrasco Jacome vom SCK. Er wurde Fünfter. Martin Gebigke wurde Elfter.

Leider befinden sich unter den Absteigern auch 3 Kreuzberger.

Tabellen und Foto beim BSV

Ich war leider nicht dabei, wäre also gut, wenn jemand etwas schreibt, der dabei war.

Print This Post Print This Post
18Mrz/182

2. BL: Sieg gegen SK Zehlendorf

Ergebnis-Liveticker

Heute ist uns zwar unser zweiter Sieg gelungen, aber der Abstieg ist nur noch mit Schützenhilfe aus der 1. Bundesliga abgewendet werden. Sollte HSK 1 absteigen, müsste HSK II zwangsabsteigen. Aber das ist nur eine leise Hoffnung.

Eindrücke vom Wettkampf

Print This Post Print This Post
veröffentlicht unter: Allgemein, Zweite Bundesliga 2 Kommentare
18Mrz/180

Zwei Gründe, heute den SC Kreuzberg zu besuchen

Der erste Grund ist die vorletzte Bundesliga-Runde, zu der heute der SK Zehlendorf ab 11 Uhr zu Gast ist. Eigentlich schon Grund genug ...

Am Nachmittag ab 15 Uhr gibt es dann wieder das Kandidatenfinale im Public Viewing.

Für morgen und übermorgen schon mal vormerken: Montag kommentiert Dirk Paulsen und am Dienstag Elisabeth Pähtz!

Print This Post Print This Post
veröffentlicht unter: Allgemein, Zweite Bundesliga keine Kommentare
17Mrz/180

BPMM-Hauptrunde beim SC Kreuzberg – wir sind eine Runde weiter

In der Hauptrunde der Berliner Pokal-MM vertraten uns heute Dirk Paulsen, Bryan Ricardo Carrasco Jácome, Jürgen Federau und Peter Held gegen den SC Rotation Pankow. Wir gewannen mit 2,5 : 1,5 - Gratulation für die gute Mannschaftsleistung. Wir spielen nun im Achtelfinale gegen den Lucky Loser TSV Mariendorf.

Bericht und Ergebnisse beim Berliner Schachverband

Bei uns traten folgende Mannschaften an:

9 SCK SC Rotation Pankow vs. SC Kreuzberg
10 SCK TuS Makkabi vs. SK Tempelhof 1931
11 SCK SV Königsjäger Süd-West vs. BSV 63 Chemie Weißensee
12 SCK SK Zehlendorf vs. SV Empor Berlin

Drei Beispiele der Pokalbegegnungen, mit Berliner Partien kommentiert:

Print This Post Print This Post
13Mrz/180

BMM: Vorletzte und zum Teil entscheidende 8. Runde

Interessanter Schnappschulss unsere Starfotografen Roland Knopf beim SC Zugzwang

BMM-Skript

In der Landesliga sind die Karten weitestgehend gemischt. Die Schachfreunde Berlin werden wohl Berliner Meister, unsere 2. Mannschaft landet voraussichtlich auf Platz 3. Der Abstieg der 3. Mannschaft steht nun leider fest. Die Lücke von der Landesliga zur 1. Klasse ist wieder geschlossen - wenn man dem noch etwas Gutes abgewinnen möchte …

Print This Post Print This Post
25Feb/180

SK Oldenburg zu Gast beim Schach-Club Kreuzberg

Erster Saisonsieg für den SC Kreuzberg

Breutigam - van Kerkhof

Beide Mannschaften sind in nahezu Bestbesetzung erschienen:
Bundesliga-Ergebnisdienst

Bei großer Unterstützung durch unsere Mitglieder und Freunde konnten wir endlich mal punkten, auch wenn die Saison wohl gelaufen ist. Die Vorbereitung unserer Gegner wurde kräftig gestört, weil zum ersten Mal in dieser Saison David van Kerkhof spielte. Er gewann dann sogar auch seine Partie gegen IM Martin Breutigam. Vorgelegt hatten bereits Aron und Sergey. Zum Schluss erreichte Robert doch nochein Remis, aber der Kampf war durch den Sieg von Atila schon entschieden.

 

 

 

Print This Post Print This Post
20Feb/180

BMM 7- Runde

Die 7. Runde der BMM vom Sonntag brachte Durchwachsenes:

Print This Post Print This Post
9Feb/181

SCK Berliner Mannschaftsmeister der Senioren

Für Jürgen Federau hat es dieses Jahr leider knapp nicht gereicht. Nachdem er nach der 7. Runde noch mit einem halben Punkt in Front lag, setzte es in den zwei Schlussrunden Niederlagen gegen Brigitte Burchardt und den neuen Seniorenmeister Matthias Halhbohm.

Zusammen mit Rainer Albrecht und Michael Steiger reichte es aber für den Mannschaftstitel! Herzlichen Glückwunsch!

Turnierseite

Print This Post Print This Post
5Feb/180

6. Runde 2. Bundesliga: Auch aus Rüdersdorf keine Punkte mitgenommen

Im heimeligen "Plauderstübchen", in das der Wettkampf kurzfristig verlegt wurde, war ein Sieg oder mindestens ein Remis schon fast erreicht. Ein sehr spannender Mannschaftskampf mit allen Trümpfen auf unserer Seite ging aber leider punktlos aus. Es läuft irgendwie nicht in dieser Saison.

Sergej überspielte seinen Gegner und holte einen vollen Punkt. Atila zelebrierte ein schönes Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern und gewann nach langer Partie. Auch nach der Damenumwandlung musste er noch sehr genau spielen, um den Sieg zu erreichen. Die Partien von Aron und Robert, die mindestens Remis (z. B. durch Dauerschach) standen, gingen leider verloren. Auch Matthias konnte seinen Vorteil im Turmendspiel nicht verwerten und musste ins Remis einwilligen.

Die nächste Runde gegen Oldenburg findet wieder bei uns zuhause statt. Ganz ist der Zug noch nicht abgefahren. Also kommt zahlreich, liebe Fans!

Bundesliga-Ergebnisdienst

 

 

 

Print This Post Print This Post
30Jan/180

BMM 6. Runde: 5 Siege, 2 Niederlagen, 1 Unentschieden

Alle weiteren Infos im BMM-Skript

Insgesamt eine sehr gute Bilanz, aber die Niederlage der 2. Mannschaft in Spandau trübt die Freude erheblich. Damit bleibt der Titel "Berliner Meister" zunächst nur noch eine leise Hoffnung.

SC Zitadelle Spandau 1977 SC Kreuzberg 2 5,5 : 2,5
101 Thomas Kohler 2130 201 Dirk Paulsen 2287 ½:½
102 Jan Paul Cremer 2179 205 Markus Dyballa 2133 1:0
103 Marko Perestjuk 2144 206 Peter Schnitzer 2117 ½:½
104 Alexei Kropman 2135 208 Martin Gebigke 2079 1:0
105 Hartmut Riedel 2163 209 Sven Becker 2082 ½:½
106 Michael Schulz 2099 302 Stephan Bethe 2075 ½:½
107 Uwe Baumgardt 2087 303 Jürgen Federau 2059 ½:½
108 Eduardo Olivares 2067 304 Dr. Philip Zeitz 2049 1:0

Ein glücklicher und wichtiger Sieg gegen Weisse Dame 2! Die 3. Mannschaft kann damit auf den Klassenerhalt hoffen und bei Erfolg in den letzten Runden auch die Zweite unterstützen, da sie noch gegen beide führenden Mannschaften antreten muss. Keine leichte Aufgabe!

SC Weisse Dame 2 SC Kreuzberg 3 3,5 : 4,5
201 Thomas Heerde 2010 301 Norbert Sprotte 2110 0:1
202 Thorsten Groß 2031 305 Rainer Albrecht 2014 ½:½
203 Stefan Prange 2042 306 Georg Adelberger 2006 1:0
205 Franko Mahn 2046 307 Matthias Bolk 2043 1:0
206 Yannick Kather 1981 308 Andreas Dufner 1994 ½:½
207 Wolfram Steiner 1959 309 Joachim Kaiser 1974 0:1
208 David Hörmann 1948 310 Dr. Robert Plato 2031 0:1
209 Josef Gelman 1912 311 Jorge Lindenau 1955 ½:½

Tabelle Landesliga nach der 6. Runde:

Platz Mannschaft Spiele MP BP
1 SF Berlin 1903 3 6 10 29,5
2 SC Zitadelle Spandau 1977 6 10 29,5
3 SC Kreuzberg 2 6 9 27,0
4 SK König Tegel 1949 3 6 7 27,0
5 SV Berolina Mitte 6 7 22,5
6 BSV 63 Chemie Weißensee 6 6 22,5
7 SC Friesen Lichtenberg 6 4 22,5
8 Rotation Pankow 2 6 3 22,0
9 SC Kreuzberg 3 6 3 18,5
10 SC Weisse Dame 2 6 1 19,0

Die Vierte gewinnt und setzt sich damit an die Tabellenspitze. Das Restprogramm ist nicht leicht (Tabellenzweiter und -dritter stehen noch auf dem Programm).

SC Weisse Dame 5 SC Kreuzberg 4 2,5 : 5,5
502 Alexander Valet 1859 401 Michael Neuwirth 1936 0:1
504 Marcus Bertz 1832 402 Dr. Markus Wörz 1893 ½:½
505 Johannes Stöckel 1728 405 Mike Pflantz 1889 0:1
507 Claudia Münstermann 1750 406 Florian Schneider 1840 0:1
508 Martin Döring 1750 407 Wilhelm Löhr 1846 0:1
510 Konrad Wozniak 1643 408 Frederick Dathe 1825 0:1
512 Wolfgang Busse 1780 410 Luis Stratos Rose 1715 1:0
607 Andranik Movsisyan 1426 413 Julien Bernou - 1:0

Tabelle Klasse  1.1

Platz Mannschaft Spiele MP BP
1 SC Kreuzberg 4 6 10 30,5
2 SC Zugzwang 95 2 6 10 27,0
3 SC Zitadelle Spandau 1977 3 6 9 27,5
4 SV Berolina Mitte 2 6 9 27,0
5 SV Mattnetz Berlin 3 6 6 25,5
6 SF Friedrichshagen 2 6 5 23,0
7 SVG Läufer Reinickendorf 6 4 21,5
8 SF Berlin 1903 5 6 3 23,5
9 SV Motor Wildau 6 3 16,5
10 SC Weisse Dame 5 6 1 18,0

Ein hart erkämpftes Remis schafften wir in Fredersdorf, nachdem Yosime unerwartet gewann und auch Michael seine schwierige Stellung schließlich mit einem Sieg abschloss. Bester Punktelieferant ist unser neues Mitglied Nils Otter!

TSG Rot-Weiß Fredersdorf SC Kreuzberg 5 4,0 : 4,0
101 Michael Sebastian 1881 503 Ronny Heldt 1913 ½:½
102 Arne Jeß 1825 504 Michael Wollenzien 1914 0:1
103 Andreas Steinmetz 1852 506 Brigitte Große-Honebrink 1808 ½:½
104 Kay-Uwe Arlt 1768 509 Bernd Eckardt 1812 1:0
106 Gerhard Krusemark 1713 510 Yosime Flood - 0:1
107 Simon-Eike Rieckers 1636 511 Thomas Von Wantoch-Rekowski 1796 1:0
108 Robin Werner 1485 514 Nils Otter 1679 0:1
210 Jürgen Grabosch 1674 515 Lukka Mayer - 1:0

Unsere 6. Mannschaft ist zwar nur einen Mannschaftspunkt vom Mittelfeld entfernt, aber trotzdem noch auf einem Abstiegsplatz. Ein wichtiger Sieg in der 6. Runde!

SC Kreuzberg 6 SF Nord-Ost Berlin 2 4,5 : 3,5
601 Lutz Mattick 2104 201 Jörg Dengel 2011 1:0
602 Jürgen Schmidt 1841 202 Uwe Schicke 1936 +:-
604 Joachim Hübscher 1754 204 Ralf Seils 1903 0:1
605 Michael Glienke 1751 205 Siegfried Groeger 1830 0:1
606 Sergej Fröhlich 1669 207 Tim Buschmann 1521 ½:½
607 Robert Jansen 1686 209 Brian Werner 1625 1:0
608 Bernd Welle 1600 211 Sandy Gewinner 1546 ½:½
609 Michael Schmidt 1608 212 Thomas Kötter 1602 ½:½

Die 7. Mannschaft ist nach der Niederlage nur einen Platz vom Abstieg entfernt. Sie muss jetzt noch erheblich zulegen, um die Klasse zu halten. Dabei gibt es durchaus ermunternde Einzelleistungen.

SC Kreuzberg 7 SV Mattnetz Berlin 2 1,5 : 6,5
701 Jan Holger Neuenbäumer 1906 202 Thomas Mahling 1944 ½:½
702 Michael Woinowski 1741 203 Fabian Krieger 1836 0:1
703 Wolfgang Baumeister 1701 204 Daniel Klodt 1852 ½:½
704 Jan Kretzschmar 1747 207 Jaroslaw Verbitsky 1773 ½:½
706 Uwe Hecht 1710 208 Bernd Muskewitz 1801 0:1
708 Jonas Christian Hecht 1519 210 Justin Strowig 1708 0:1
710 Benjamin Krause 1594 211 Marcel Petersen 1696 0:1
803 Klaudijo Uckar 1608 212 Ulrich Pixa 1669 0:1

Ein hoher Sieg! Auch in der Klasse 2.4 sind die letzten Mannschaften dicht beieinander.

SC Kreuzberg 8 SG Lasker Steglitz-Wilmersdorf 3 6,0 : 2,0
801 Peter Held 2039 302 Wolfgang Schirmag 1629 1:0
804 Hendrik Bockrath 1658 303 Frank Richter 1554 ½:½
805 Dr. Erik Rausch 1586 304 Stefan Heller 1534 1:0
806 David Granzin 1637 306 Stephan Tschirschwitz 1413 1:0
808 Argun Vural 1556 309 Bernhard Koerber 1365 0:1
809 Gennaro Tedesco 1552 314 Torsten Konietzko 1319 1:0
810 Momme Fredrik Held 1250 315 Stephan Reeger 1242 ½:½
811 Wolfgang Großmann 1788 413 Dennis Hankus - 1:0

Benno als Mannschaftsführer ist sehr erfreut über den Sieg seiner Mannschaft, der auch mit guter Unterstützung unserer Jugendspieler errungen wurde. Bemerkenswert ist der Sieg von Jesse Bruns gegen seinen 470 DWZ-Punkte besseren Gegner. Aber ein Klassenerhalt muss noch erkämpft werden. Ein Sieg gegen Nord-Ost Berlin 5 ist Pflicht!

SC Kreuzberg 9 SV Berolina Mitte 6 6,0 : 2,0
901 Bruno Jahn 1415 604 Gerd Wolff 1433 1:0
903 Helmut Bernhofen 1368 605 Stefan Blohm 1414 1:0
904 Benno Jiranek 1248 606 Roland Sternberg 1209 ½:½
908 Aaron Lieske 1109 607 Mario Tops 1260 +:-
909 Fabian Koulouris 1108 609 Peter Machner - 0:1
911 Jesse Bruns 1105 611 Joachim Stock 1575 1:0
916 Kai Hirschfelder 944 612 Leonik Schindler - 1:0
924 Bernhard große Austing - 613 Romek Schindler - ½:½

 

Print This Post Print This Post
22Jan/182

2. Bundesliga Nord – Die Mannschaft kämpft

Wenn eine Prognose des interessierten Besuchers Rainer Polzin von den Schachfreunden Berlin mir richtig weitererzählt wurde, so dürfte dieser sich vermutlich schon jetzt auf die Lippen beißen: „Kreuzberg holt bis Saisonende keinen Mannschaftspunkt.“

Print This Post Print This Post
veröffentlicht unter: Zweite Bundesliga weiterlesen
20Jan/181

2. Bundesliga: Turm Kiel zu Gast in Kreuzberg

 

Am morgigen Sonntag empfangen wir den Tabellenführer aus Kiel (Stand nach der 4. Runde), der wohl wild entschlossen ist, direkt in die 1. Bundesliga durchzustarten. Noch ist ihnen der SK Zehlendorf, jedenfalls was den Sieg in der Liga betrifft, auf den Fersen.

Morgen wird es auf jeden Fall großmeisterlich bei uns - ein guter Grund vorbeizuschauen, live dabei zu sein und uns die Daumen zu drücken. Der Liveticker fällt morgen leider aus.

Ergebnisdienst Deutscher Schachbund 2. Bundesliga Nord

Print This Post Print This Post
veröffentlicht unter: Allgemein, Ligen, Zweite Bundesliga 1 Kommentar
16Jan/181

BMM 5. Runde: 3 Siege, ein Unentschieden und 3 Niederlagen

Die erfreulichen Ergebnisse kommen von unseren ersten 4 BMM-Mannschaften. Besonders wichtig bei einem Blick auf die Tabelle ist natürlich das 4,5:3,5 von Kreuzberg 2. Im Fernduell haben die Schachfreunde mit sehr starker Besetzung 7:1 gegen Berolina gewonnen und uns bei den Brettpunkten überholt.

Auch erfreulich: der 1. Mannschaftspunkt der 3. Mannschaft in der Landesliga gegen den Favoriten dieser Begegnung, König Tegel 3. Wir verloren zwar vorne, aber mit den Siegen von Duffi und Michael und natürlich den wichtigen Remisen konnten wir gegenhalten.

BMM-Skript

Partieanalyse von Dirk Paulsen auf seinem Youtubekanal

 

 

 

 

 

 

 

Hier waren Endspielkenntnisse gefragt:

Platz Mannschaft Spiele MP BP
1 SC Kreuzberg 2 5 9 24,5
2 SF Berlin 1903 3 5 8 25,0
3 SC Zitadelle Spandau 1977 5 8 24,0
4 BSV 63 Chemie Weißensee 5 6 20,5
5 SK König Tegel 1949 3 5 5 21,0
6 SV Berolina Mitte 5 5 18,0
7 SC Friesen Lichtenberg 5 4 19,0
8 Rotation Pankow 2 5 3 18,5
9 SC Weisse Dame 2 5 1 15,5
10 SC Kreuzberg 3 5 1 14,0

 

SC Kreuzberg 2 Rotation Pankow 2 4,5 : 3,5
201 Dirk Paulsen 2287 201 Detlef Boetzer 2194 ½:½
202 Klaus Lehmann 2276 202 Jürgen Lisek 2195 0:1
206 Peter Schnitzer 2117 203 Christian Düster 2101 1:0
207 Axel Moser 2106 204 Jan Zur 2111 ½:½
208 Martin Gebigke 2079 205 Martin Weber 2112 ½:½
209 Sven Becker 2082 206 Norman Daum 2012 1:0
303 Jürgen Federau 2059 207 Dominic Freyberg 2048 1:0
304 Dr. Philip Zeitz 2049 208 Peter Labahn 1989 0:1

SC Kreuzberg 3 SK König Tegel 1949 3 4,0 : 4,0
302 Stephan Bethe 2075 301 Drazen Muse 2286 0:1
306 Georg Adelberger 2006 302 Ulf Von Herman 2307 0:1
308 Andreas Dufner 1994 305 Tobias Jäger 2192 1:0
309 Joachim Kaiser 1974 306 Jirawat Wierzbicki 2052 ½:½
310 Dr. Robert Plato 2031 307 Christopher Piotrowski 2121 ½:½
311 Jorge Lindenau 1955 308 Dirk Maxion 2145 ½:½
313 Michael Steiger 1886 309 Josef Roth 2053 1:0
402 Dr. Markus Wörz 1893 311 Konstantin Bubolz 2037 ½:½

 

 

Platz Mannschaft Spiele MP BP
1 SV Berolina Mitte 2 5 9 23,5
2 SC Kreuzberg 4 5 8 25,0
3 SC Zugzwang 95 2 5 8 22,5
4 SC Zitadelle Spandau 1977 3 5 7 22,5
5 SV Mattnetz Berlin 3 5 6 22,5
6 SF Friedrichshagen 2 5 5 21,0
7 SV Motor Wildau 5 3 16,0
8 SVG Läufer Reinickendorf 5 2 15,5
9 SF Berlin 1903 5 5 1 16,0
10 SC Weisse Dame 5 5 1 15,5

Die 4. Mannschaft bleibt mit dem Sieg direkter Verfolger von Berolina 2, die Brettpunkte sind bereits besser.

SC Kreuzberg 4 SVG Läufer Reinickendorf 5,5 : 2,5
401 Michael Neuwirth 1936 101 Nils Fenske 1993 1:0
404 Markus Heß 1956 102 Frank Lohmann 1956 ½:½
405 Mike Pflantz 1889 103 Michael Kunze 1797 ½:½
406 Florian Schneider 1840 104 Alex Reitenbach 1773 ½:½
407 Wilhelm Löhr 1846 105 Stefan Pott 1723 ½:½
408 Frederick Dathe 1825 106 Rainer Hoppe 1699 1:0
410 Luis Stratos Rose 1715 108 Norbert Fieberg 1631 ½:½
413 Julien Bernou - 201 Kinan Ibrahim 1637 1:0

 

SC Kreuzberg 5 SK König Tegel 1949 4 6,0 : 2,0
504 Michael Wollenzien 1914 402 Vincenzo Colosimo 1960 ½:½
505 Thi Hong Nhung Khuong 1822 403 Dr. Horst Kießling 1797 1:0
506 Brigitte Große-Honebrink 1808 404 Uwe Stottut 1809 ½:½
509 Bernd Eckardt 1812 406 Heinz-Dieter Draewe 1711 1:0
510 Yosime Flood - 407 Sebastian Schön 1735 0:1
511 Thomas Von Wantoch-Rekowski 1796 408 Manfred Schulze 1659 1:0
514 Nils Otter 1679 506 Roman Möller 1561 1:0
515 Lukka Mayer - 508 Ralf Ettal - 1:0

Das tut weh! Nur ein Remis gegen die SG Weißensee! Und leider immer noch auf einem Abstiegsplatz ...

SG Weißensee 49 SC Kreuzberg 6 7,5 : 0,5
101 Matthias Ahlberg 2046 601 Lutz Mattick 2104 1:0
102 Mario Ahlberg 1999 602 Jürgen Schmidt 1841 1:0
103 Hagen Jurkatis 1989 603 Andreas Thomas 1796 +:-
104 Rico Schmidt 1778 604 Joachim Hübscher 1754 1:0
105 Norbert Barnach 1799 605 Michael Glienke 1751 ½:½
106 Frank Strobelt 1764 607 Robert Jansen 1686 1:0
107 Karl Lisowski 1787 608 Bernd Welle 1600 1:0
108 Bernd Lodziewski 1729 612 Helmut Abraham 1312 1:0

 

SF Siemensstadt SC Kreuzberg 7 5,0 : 3,0
101 Lars Vollbrecht 1820 701 Jan Holger Neuenbäumer 1906 -:+
102 Brian Heinze 1777 702 Michael Woinowski 1741 1:0
103 Florian Suhre 1728 703 Wolfgang Baumeister 1701 1:0
104 Thomas Binder 1690 704 Jan Kretzschmar 1747 ½:½
105 Leif Arndt 1657 706 Uwe Hecht 1710 ½:½
106 Hans-Joachim Schilly 1705 708 Jonas Christian Hecht 1519 1:0
109 Uwe Rüthnick 1791 710 Benjamin Krause 1594 0:1
201 Jean Steinberg 1655 809 Gennaro Tedesco 1552 1:0

Bei der 8. Mannschaft muss die Abstiegsgefahr auch noch gebannt werden. Das gelang heute noch nicht. Erfreulicher Sieg von Momme Held!

Schachpinguine Berlin SC Kreuzberg 8 5,5 : 2,5
105 Joachim Morczynski 1705 802 Martin Sulger 1775 +:-
106 Yago Duppel 1687 803 Klaudijo Uckar 1608 1:0
107 Thomas Rosenhain 1671 804 Hendrik Bockrath 1658 1:0
108 Ralf Wittkowski 1649 807 Dirk Möller 1478 1:0
112 Nadim Abboud - 808 Argun Vural 1556 ½:½
114 Adrian Schepers Arroyo 1394 810 Momme Fredrik Held 1250 0:1
120 Jonathan Rosenhain 1255 811 Wolfgang Großmann 1788 0:1
122 Jakob Alexander Korek 1194 813 Christoph Ocker 1475 1:0

Die 9. Mannschaft hatte spielfrei.

 

 

Print This Post Print This Post
8Jan/180

SC Kreuzberg zum 6. Mal in Folge Berliner Mannschaftsmeister im Schach 960

Das regelmäßige Training zahlt sich aus. Auch wenn gestern gegen René Stern, den neuen Berliner Einzelmeister im Schach 960, nichts auszurichten war, konnten sich die Kreuzberger um Klaus Lehmann, Markus Dyballa, Jürgen Federau und Dirk Paulsen zum 6. Mal in Folge den Titel des Berliner Mannschaftsmeisters sichern. Markus Dyballa wurde in der Einzelwertung Vizemeister, Klaus, Jürgen und Dirk folgten auf den Plätzen 4-6.

Turnierseite

Print This Post Print This Post