Schach-Club Kreuzberg e.V.
20Jan/181

2. Bundesliga: Turm Kiel zu Gast in Kreuzberg

 

Am morgigen Sonntag empfangen wir den Tabellenführer aus Kiel (Stand nach der 4. Runde), der wohl wild entschlossen ist, direkt in die 1. Bundesliga durchzustarten. Noch ist ihnen der SK Zehlendorf, jedenfalls was den Sieg in der Liga betrifft, auf den Fersen.

Morgen wird es auf jeden Fall großmeisterlich bei uns - ein guter Grund vorbeizuschauen, live dabei zu sein und uns die Daumen zu drücken. Der Liveticker fällt morgen leider aus.

Ergebnisdienst Deutscher Schachbund 2. Bundesliga Nord

Print This Post Print This Post
veröffentlicht unter: Allgemein, Ligen, Zweite Bundesliga 1 Kommentar
16Jan/181

BMM 5. Runde: 3 Siege, ein Unentschieden und 3 Niederlagen

Die erfreulichen Ergebnisse kommen von unseren ersten 4 BMM-Mannschaften. Besonders wichtig bei einem Blick auf die Tabelle ist natürlich das 4,5:3,5 von Kreuzberg 2. Im Fernduell haben die Schachfreunde mit sehr starker Besetzung 7:1 gegen Berolina gewonnen und uns bei den Brettpunkten überholt.

Auch erfreulich: der 1. Mannschaftspunkt der 3. Mannschaft in der Landesliga gegen den Favoriten dieser Begegnung, König Tegel 3. Wir verloren zwar vorne, aber mit den Siegen von Duffi und Michael und natürlich den wichtigen Remisen konnten wir gegenhalten.

BMM-Skript

Partieanalyse von Dirk Paulsen auf seinem Youtubekanal

 

 

 

 

 

 

 

Hier waren Endspielkenntnisse gefragt:

Platz Mannschaft Spiele MP BP
1 SC Kreuzberg 2 5 9 24,5
2 SF Berlin 1903 3 5 8 25,0
3 SC Zitadelle Spandau 1977 5 8 24,0
4 BSV 63 Chemie Weißensee 5 6 20,5
5 SK König Tegel 1949 3 5 5 21,0
6 SV Berolina Mitte 5 5 18,0
7 SC Friesen Lichtenberg 5 4 19,0
8 Rotation Pankow 2 5 3 18,5
9 SC Weisse Dame 2 5 1 15,5
10 SC Kreuzberg 3 5 1 14,0

 

SC Kreuzberg 2 Rotation Pankow 2 4,5 : 3,5
201 Dirk Paulsen 2287 201 Detlef Boetzer 2194 ½:½
202 Klaus Lehmann 2276 202 Jürgen Lisek 2195 0:1
206 Peter Schnitzer 2117 203 Christian Düster 2101 1:0
207 Axel Moser 2106 204 Jan Zur 2111 ½:½
208 Martin Gebigke 2079 205 Martin Weber 2112 ½:½
209 Sven Becker 2082 206 Norman Daum 2012 1:0
303 Jürgen Federau 2059 207 Dominic Freyberg 2048 1:0
304 Dr. Philip Zeitz 2049 208 Peter Labahn 1989 0:1

SC Kreuzberg 3 SK König Tegel 1949 3 4,0 : 4,0
302 Stephan Bethe 2075 301 Drazen Muse 2286 0:1
306 Georg Adelberger 2006 302 Ulf Von Herman 2307 0:1
308 Andreas Dufner 1994 305 Tobias Jäger 2192 1:0
309 Joachim Kaiser 1974 306 Jirawat Wierzbicki 2052 ½:½
310 Dr. Robert Plato 2031 307 Christopher Piotrowski 2121 ½:½
311 Jorge Lindenau 1955 308 Dirk Maxion 2145 ½:½
313 Michael Steiger 1886 309 Josef Roth 2053 1:0
402 Dr. Markus Wörz 1893 311 Konstantin Bubolz 2037 ½:½

 

 

Platz Mannschaft Spiele MP BP
1 SV Berolina Mitte 2 5 9 23,5
2 SC Kreuzberg 4 5 8 25,0
3 SC Zugzwang 95 2 5 8 22,5
4 SC Zitadelle Spandau 1977 3 5 7 22,5
5 SV Mattnetz Berlin 3 5 6 22,5
6 SF Friedrichshagen 2 5 5 21,0
7 SV Motor Wildau 5 3 16,0
8 SVG Läufer Reinickendorf 5 2 15,5
9 SF Berlin 1903 5 5 1 16,0
10 SC Weisse Dame 5 5 1 15,5

Die 4. Mannschaft bleibt mit dem Sieg direkter Verfolger von Berolina 2, die Brettpunkte sind bereits besser.

SC Kreuzberg 4 SVG Läufer Reinickendorf 5,5 : 2,5
401 Michael Neuwirth 1936 101 Nils Fenske 1993 1:0
404 Markus Heß 1956 102 Frank Lohmann 1956 ½:½
405 Mike Pflantz 1889 103 Michael Kunze 1797 ½:½
406 Florian Schneider 1840 104 Alex Reitenbach 1773 ½:½
407 Wilhelm Löhr 1846 105 Stefan Pott 1723 ½:½
408 Frederick Dathe 1825 106 Rainer Hoppe 1699 1:0
410 Luis Stratos Rose 1715 108 Norbert Fieberg 1631 ½:½
413 Julien Bernou - 201 Kinan Ibrahim 1637 1:0

 

SC Kreuzberg 5 SK König Tegel 1949 4 6,0 : 2,0
504 Michael Wollenzien 1914 402 Vincenzo Colosimo 1960 ½:½
505 Thi Hong Nhung Khuong 1822 403 Dr. Horst Kießling 1797 1:0
506 Brigitte Große-Honebrink 1808 404 Uwe Stottut 1809 ½:½
509 Bernd Eckardt 1812 406 Heinz-Dieter Draewe 1711 1:0
510 Yosime Flood - 407 Sebastian Schön 1735 0:1
511 Thomas Von Wantoch-Rekowski 1796 408 Manfred Schulze 1659 1:0
514 Nils Otter 1679 506 Roman Möller 1561 1:0
515 Lukka Mayer - 508 Ralf Ettal - 1:0

Das tut weh! Nur ein Remis gegen die SG Weißensee! Und leider immer noch auf einem Abstiegsplatz ...

SG Weißensee 49 SC Kreuzberg 6 7,5 : 0,5
101 Matthias Ahlberg 2046 601 Lutz Mattick 2104 1:0
102 Mario Ahlberg 1999 602 Jürgen Schmidt 1841 1:0
103 Hagen Jurkatis 1989 603 Andreas Thomas 1796 +:-
104 Rico Schmidt 1778 604 Joachim Hübscher 1754 1:0
105 Norbert Barnach 1799 605 Michael Glienke 1751 ½:½
106 Frank Strobelt 1764 607 Robert Jansen 1686 1:0
107 Karl Lisowski 1787 608 Bernd Welle 1600 1:0
108 Bernd Lodziewski 1729 612 Helmut Abraham 1312 1:0

 

SF Siemensstadt SC Kreuzberg 7 5,0 : 3,0
101 Lars Vollbrecht 1820 701 Jan Holger Neuenbäumer 1906 -:+
102 Brian Heinze 1777 702 Michael Woinowski 1741 1:0
103 Florian Suhre 1728 703 Wolfgang Baumeister 1701 1:0
104 Thomas Binder 1690 704 Jan Kretzschmar 1747 ½:½
105 Leif Arndt 1657 706 Uwe Hecht 1710 ½:½
106 Hans-Joachim Schilly 1705 708 Jonas Christian Hecht 1519 1:0
109 Uwe Rüthnick 1791 710 Benjamin Krause 1594 0:1
201 Jean Steinberg 1655 809 Gennaro Tedesco 1552 1:0

Bei der 8. Mannschaft muss die Abstiegsgefahr auch noch gebannt werden. Das gelang heute noch nicht. Erfreulicher Sieg von Momme Held!

Schachpinguine Berlin SC Kreuzberg 8 5,5 : 2,5
105 Joachim Morczynski 1705 802 Martin Sulger 1775 +:-
106 Yago Duppel 1687 803 Klaudijo Uckar 1608 1:0
107 Thomas Rosenhain 1671 804 Hendrik Bockrath 1658 1:0
108 Ralf Wittkowski 1649 807 Dirk Möller 1478 1:0
112 Nadim Abboud - 808 Argun Vural 1556 ½:½
114 Adrian Schepers Arroyo 1394 810 Momme Fredrik Held 1250 0:1
120 Jonathan Rosenhain 1255 811 Wolfgang Großmann 1788 0:1
122 Jakob Alexander Korek 1194 813 Christoph Ocker 1475 1:0

Die 9. Mannschaft hatte spielfrei.

 

 

Print This Post Print This Post
8Jan/180

SC Kreuzberg zum 6. Mal in Folge Berliner Mannschaftsmeister im Schach 960

Das regelmäßige Training zahlt sich aus. Auch wenn gestern gegen René Stern, den neuen Berliner Einzelmeister im Schach 960, nichts auszurichten war, konnten sich die Kreuzberger um Klaus Lehmann, Markus Dyballa, Jürgen Federau und Dirk Paulsen zum 6. Mal in Folge den Titel des Berliner Mannschaftsmeisters sichern. Markus Dyballa wurde in der Einzelwertung Vizemeister, Klaus, Jürgen und Dirk folgten auf den Plätzen 4-6.

Turnierseite

Print This Post Print This Post
19Dez/171

BMM 4. Runde: 3 Siege, 3 Niederlagen, 1 Unentschieden

BMM-Skript

Mit einem Unentschieden gegen die Schachfreunde bleibt die 2. Mannschaft Tabellenerster in der Landesliga.

SF Berlin 1903 3 SC Kreuzberg 2 4,0 : 4,0
302 Dr. Andreas Modler 2249 201 Dirk Paulsen 2287 1:0
304 Hans-Christoph Andersen 2220 202 Klaus Lehmann 2276 ½:½
305 Udo Hoffmann 2221 206 Peter Schnitzer 2117 ½:½
306 Felix Nötzel 2189 208 Martin Gebigke 2079 ½:½
308 Fernando Offermann 2127 209 Sven Becker 2082 ½:½
309 Daniel Weber 2069 301 Norbert Sprotte 2110 0:1
310 Zurab Qelbaqiani 2102 303 Jürgen Federau 2059 0:1
311 Daniel McGowan 2139 304 Dr. Philip Zeitz 2049 1:0
Platz Mannschaft Spiele MP BP
1 SC Kreuzberg 2 4 7 20,0
2 SC Zitadelle Spandau 1977 4 6 19,0
3 SF Berlin 1903 3 4 6 18,0
4 BSV 63 Chemie Weißensee 4 6 17,5
5 SV Berolina Mitte 4 5 17,0
6 SK König Tegel 1949 3 4 4 17,0
7 SC Friesen Lichtenberg 4 3 15,0
8 Rotation Pankow 2 4 3 15,0
9 SC Weisse Dame 2 4 0 11,5
10 SC Kreuzberg 3 4 0 10,0

Des einen Freud, des anderen Leid - die 3. Mannschaft blieb bisher ohne Mannschaftspunkt und ist Tabellenletzter.

SC Kreuzberg 3 BSV 63 Chemie Weißensee 2,5 : 5,5
302 Stephan Bethe 2075 101 Andre Kunz 2157 ½:½
306 Georg Adelberger 2006 102 Moritz Greßmann 2024 0:1
308 Andreas Dufner 1994 103 Stephan Schliebener 2016 0:1
309 Joachim Kaiser 1974 104 Holger Niese 2022 ½:½
310 Dr. Robert Plato 2031 105 Christian Laßan 2083 0:1
311 Jorge Lindenau 1955 106 Jan Neldner 2027 ½:½
312 Ansgar Thesing 1944 107 Johann Donath 2020 0:1
402 Dr. Markus Wörz 1893 108 Frank Götze 2001 1:0

Die 4. war Favorit gegen SF Friedrichshagen 2, gewann aber nur knapp, aktuell 3. Platz in der 1. Klasse

SC Kreuzberg 4 SF Friedrichshagen 2 4,5 : 3,5
401 Michael Neuwirth 1936 201 René Bremer 1877 0:1
404 Markus Heß 1956 202 Nils Torzinski 1851 0:1
405 Mike Pflantz 1889 203 Felix Küchler 1782 ½:½
406 Florian Schneider 1840 204 Kilian Lischeid 1831 1:0
408 Frederick Dathe 1825 205 Martin Zesewitz 1772 ½:½
411 Roland Knopf 1837 206 Boris Günther 1664 ½:½
413 Julien Bernou - 211 Dietmar Bunk 1808 +:-
508 Hans-Jürgen Körlin 1699 309 Michael Gärtner 1529 1:0

Personalnot in der 5. Mannschaft - da haben wir ein Mittel. Nur selten sieht man unseren früheren Vorsitzenden Jürgen Marschner am Schachbrett, aber hin und wieder macht er zusammen mit Andreas Bachmann eine Ausnahme. Beflügelt von der Verstärkung gewannen Hong-Nhung, Nils und Lukka und machten den Sieg für die 5. klar.

SC Kreuzberg 5 Tempelhofer SV Mariendorf 1897 5,5 : 2,5
501 Jürgen Marschner 2239 101 Sascha Sarré 1950 ½:½
502 Andreas Bachmann 2133 102 Ralf Gebert-Vangeel 1923 ½:½
504 Michael Wollenzien 1914 104 Günter Idaczek 1888 ½:½
505 Thi Hong Nhung Khuong 1822 105 Roman Matzkowiak 1851 1:0
509 Bernd Eckardt 1812 106 Bernhard Riess 1577 ½:½
511 Thomas Von Wantoch-Rekowski 1796 107 Dietmar Scholz 1565 ½:½
514 Nils Otter 1679 108 Michael Schramm 1514 1:0
515 Lukka Mayer - 202 Mark Dörbandt 1530 1:0

 

SV Königsjäger Süd-West 3 SC Kreuzberg 6 4,5 : 3,5
301 Jonathan Born 1587 601 Lutz Mattick 2104 0:1
302 David Karcher 1704 602 Jürgen Schmidt 1841 ½:½
304 Sigurd Prütz 1653 603 Andreas Thomas 1796 1:0
308 Hermann Stuckstedte 1565 604 Joachim Hübscher 1754 1:0
309 Dr. Stefan Edlich 1777 606 Sergej Fröhlich 1669 ½:½
312 Lutz Reichert 1480 607 Robert Jansen 1686 0:1
314 Pascal Weinhart 1559 609 Michael Schmidt 1608 1:0
404 Werner Göhringer 1662 611 Konrad Mewes 1451 ½:½

 

SC Friesen Lichtenberg 3 SC Kreuzberg 7 3,5 : 4,5
301 Joachim Schubert 1826 701 Jan Holger Neuenbäumer 1906 0:1
302 Peter Weiss 1842 702 Michael Woinowski 1741 ½:½
303 Stefan Lüdtge 1832 703 Wolfgang Baumeister 1701 ½:½
304 Helmut Kuzaj 1814 704 Jan Kretzschmar 1747 0:1
305 Wolfgang Junge 1753 706 Uwe Hecht 1710 ½:½
306 Bert Lutter 1707 707 Jörg Fuchs 1715 0:1
308 Marko Schmidt 1699 708 Jonas Christian Hecht 1519 1:0
310 Olaf Bandsom 1699 712 Afridun Amu 1410 1:0

 

SC Zugzwang 95 4 SC Kreuzberg 8 6,0 : 2,0
401 Lothar Kollberg 1995 801 Peter Held 2039 0:1
402 Thorsten Gragert 1768 803 Klaudijo Uckar 1608 1:0
403 Eberhard Herrmann 1744 804 Hendrik Bockrath 1658 1:0
404 August Hohn 1688 807 Dirk Möller 1478 +:-
405 Manfred Kothe 1638 808 Argun Vural 1556 1:0
406 Wolfgang Will 1673 809 Gennaro Tedesco 1552 ½:½
408 Gerhard Hoffmann 1658 810 Momme Fredrik Held 1250 1:0
506 Hendrik Madeja 1542 813 Christoph Ocker 1475 ½:½

 

 

 

Print This Post Print This Post
19Dez/171

2. Bundesliga Nord: SC Kreuzberg weiterhin am Tabellenende

Dass es eine schwere Saison wird, war von Anfang an klar. So stark war die 2. Bundesliga Nord lange nicht. Leider ist es auch in der 4. Runde gegen St. Pauli nicht gelungen, Mannschaftspunkte für den SC Kreuzberg mitzunehmen. In der nächsten Runde am 21. Januar 2018 empfangen wir den Favoriten Turm Kiel zu Hause (Beginn: 10 Uhr).

Toll geschlagen hat sich bisher der SK Zehlendorf - nur nach Brettpunkten Zweiter nach der 4. Runde!

Turnierseite beim DSB

Print This Post Print This Post
veröffentlicht unter: Allgemein, Zweite Bundesliga 1 Kommentar
5Dez/170

3. Runde BMM

Die 3. Runde der BMM brachte folgendes:

Print This Post Print This Post
21Nov/171

2. Runde BMM: Licht und Schatten

Mit 4 Siegen, aber auch 4 Niederlagen endet der zweite Spieltag der BMM.

Überblick über den Spieltag

Einzelergebnisse unserer Mannschaften, bitte auf Weiterlesen ...

Print This Post Print This Post
15Nov/170

Mauer Auftakt in der Feierabendliga

Am ersten Spieltag der Feierabendliga gab es für die 2. ein 2:2 im Evergreen mit den Schachfreunden 3. Die 3. verlor gegen SF5 0,5:3,5, die erste stand zwar kurz vor einem Erfolg gegen SF2, aber der Autor ließ sich im gewinnträchtigen Endspiel beim Stand von 1.5:1.5 einzügig und mitten auf dem Brett mattsetzen... .

Print This Post Print This Post
veröffentlicht unter: Allgemein, Feierabendliga keine Kommentare
12Nov/174

2. Bundesliga: SC Kreuzberg – Werder Bremen II

Um 10 Uhr startete die 3. Runde in der 2. Bundesliga gegen Bremen. Die Mannschaft erschien in derselben Besetzung wie gestern gegen Tegel. Nach der gestrigen Niederlage ist heute die Motivation sicher sehr hoch, aus Berlin noch zwei Mannschaftspunkte mitzunehmen. Das Gleiche gilt natürlich für uns.

Leider mussten wir heute eine hohe Niederlage einstecken. Nur Dirk konnte gewinnen, Klaus und Atila spielten Remis. Aber so chancenlos, wie das Ergebnis aussieht, war der Mannschaftskampf nicht.

Tabelle und Einzelergebnisse beim Deutschen Schachbund

 

 

 

Print This Post Print This Post
veröffentlicht unter: Allgemein, Ligen, Zweite Bundesliga 4 Kommentare
10Nov/170

3. Runde in der 2. Bundesliga gegen Werder Bremen II

Am kommenden Sonntag begrüßen wir Werder Bremen II zuhause. Die Runde beginnt um 10:00 Uhr. Die Mannschaft ist bereits am Samstag in Berlin und spielt den vorverlegten Wettkampf gegen SK König Tegel.

Wir freuen uns viele Zuschauer und Unterstützer!

Die aktuelle Tabelle der 2. Bundesliga

 

Print This Post Print This Post
veröffentlicht unter: Allgemein, Zweite Bundesliga keine Kommentare
17Okt/170

Aktuelles zur Feierabendliga

Der Meldeschluß ist verstrichen, und wir treten mit 3 - ordentlich und ausreichend besetzten - Mannschaften in den 3 Staffeln der Feierabendliga an. Die Auslosung wurde aber noch nicht veröffentlicht, sodaß sich die Staffelzuordnung noch ändern kann. Spieltag für unsere Heimspiele ist der Dienstag.

Print This Post Print This Post
veröffentlicht unter: Allgemein, Feierabendliga keine Kommentare
17Okt/170

Lust und Frust beim BMM-Start…

waren zum Auftakt der Berliner Mannschaftsmeisterschaft naturgemäß nicht zu trennen, kam es doch zum vereinsinternen Duell der zwei Aufsteiger in die Landesliga, SCK 2 und SCK 3. Dabei gab es für letztere ordentlich eins aufs Dach, lediglich drei Remisen konnten an den Brettern 3-5 erbeutet werden.

Print This Post Print This Post
13Okt/170

Dirk Paulsen gewinnt Berliner Pokal

Dirk Paulsen hat gestern seinen Titel im Berliner Pokal verteidigt und fährt damit wieder zu seinem Leib-und-Magen Turnier, der Deutschen Endrunde. Martin Gebigke spielte ebenfalls ein sehr starkes Turnier und wurde am Ende knapper Vierter.

Turnierseite beim BSV.

Print This Post Print This Post
8Okt/173

Heimspiel in der 1. Runde: 2. Bundesliga gegen die Schachfreunde II

Turnierseite beim Deutschen Schachbund

Nach unserem Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga starteten wir heute mit einer 3 : 5-Niederlage gegen die Schachfreunde Berlin II. In dem weiteren Lokalderby unterlag König Tegel den Zehlendorfern. Das macht es den Absteigern aus der 1. Bundesliga nicht gerade einfacher, sich gegen weitere Aufstiegsaspiranten durchzusetzen. Einen nicht erfreulichen Berlinausflug machte HSK II mit zwei hohen Niederlagen (Schachfreunde und Rüdersdorf).

In der nächsten Runde in zwei Wochen spielen wir gegen den HSK II in Hamburg.

Print This Post Print This Post
veröffentlicht unter: Allgemein, Zweite Bundesliga weiterlesen
25Jun/170

Berliner Schnellschach-Einzelmeisterschaft beim Schach-Club Kreuzberg

Die Qualifikationsrunde für die Berliner Schnellschach-Einzelmeisterschaft (Bericht beim Berliner Schachverband) verlief aus Kreuzberger Sicht durchaus erfolgreich. Wir konnten zwei Spieler in die heutige Entscheidung um den Titel ins Rennen schicken: FM Dirk Paulsen (als Zweitplatzierter) und FM Jürgen Federau! Viel Erfolg euch beiden heute ab 11 Uhr.

Einen der zwei Ratingpreise erhielt der Kreuzberger Jugendliche Yosime Flood, der in der letzten Runde Martin Kunze (Elo 2108) schlug und damit überraschend auf 4 aus 7 Punkten kam.

Print This Post Print This Post