Schach-Club Kreuzberg e.V.
5Dez/1711

Atila Gajo Figura gewinnt Dezember-Blitz

Atila gewann nach 11 Runden mit 10 Punkten, vor Dirk Paulsen und Adis Artukovic. Die Ratingpreise gingen an Michael Ziems (U2000) und Julien Bernou (U1600).

Fortschrittstabelle

Print This Post Print This Post
veröffentlicht unter: Allgemein, Blitzschach Kommentar schreiben
Kommentare (11) Trackbacks (0)
  1. Ich will ja nicht heueln.Aber wenn Rating Preise vergeben werden,dann bitte auch die offiziellen Zahlen nehmen, und nicht schätzen.Und wenn keine offiziellen Zahlen vor liegen, dann gibts auch keinen Preis.U 1600 … :)

  2. Da pflichte ich Dir bei, Markus. Die „Schätzungszahl“ von Julien passt nicht richtig. Aus dem Oktober- und November-Schnellschach errechne ich online aus 10 wertbaren Partien: ELO 1732. Beim Blitzen ist er krass stärker: Erst-ELO November mit 4,5 aus 9 wertbaren Partien = ELO 1956; Zweit-Berechnung nach Dezember-Blitz 2,5 aus 9 wertbaren Partien = ELO 1956 – 54 P. = ELO 1902.
    Du bleibst m.E. weiterhin alleiniger Teilnehmer der Kategorie U1600, aber die Turnierleitung hatte vielleicht dieses Mal etwas Bauchschmerzen Dir für lediglich einen Freilospunkt einen Preis zu geben. Also heul nicht.

  3. Du freilos Patzer;-)!

  4. Die Online-DWZ-Rechner spuckten ähnliche Ergebnisse aus:
    Schnellschach Oktober Halbzahl 1612; Schnellschach November DWZ 1613
    (Ziemlich nah an der Kategoriegrenze);
    Blitz November Halbzahl 1899; Blitz Dezember DWZ 1833.

  5. Alles gut liebe Freunde aus Kreuzberg.Ich will ja den Preis nicht. Es geht mir ums Prinzip, und ich bin nun mal ein Haarspalter.Auf meiner Arbeit bin ich noch schlimmer …
    Allerdings hatte ich eine starke Konkurrenz gestern.Und war froh das ich gegen Dr. Spielfrei gewann :)

  6. Einerseits hast Du Recht. Die Beschränkung der Ratingpreise auf „DWZ muß vorhanden sein“ dient vor allem dazu, Leute, die bei einem Verein Mitglied sind und Beiträge bezahlen, besser zustellen. Julien ist bei uns Mitglied, aber hat halt noch keine DWZ. Ihn deswegen auszuschließen macht keinen Sinn. Ob ich seine Spielstärke korrekt eingeschätzt habe, ist eine andere Sache. Aber Du solltest froh sein, wenn noch irgendjemand in Deiner Ratinggruppe rumgeistert. Ich führe nämlich demnächst ein, daß doch mindestens zwei Leute in einer Gruppe vorhanden sind, damit es überhaupt einen Ratingpreis gibt… :-P.

  7. Die vorherigen Kommentare lese ich erst jetzt, insofern ist fast alles gesagt. Für den schlimmen Haarspalter sei aber hizugefügt, das Dr. Spielfrei NICHT zur Mindestteilnehmerzahl in der Ratinggruppe U1600 zählt.

  8. Ja Georg Du machst das schon :)

  9. Markus, Du bist auf dem richtigen Weg!
    Ich hab mal Deine Blitz-Begegnungen mit DWZ-Gegnern über den Verlauf der Saison DWZ-ausgewertet:
    Juni 1730 (Einstieg), Juli 1712, August 1738 (nach Turnierschnitt), September 1709, Oktober 1668, November 1656, Dezember 1626. Du musst also noch etwas schlechter spielen, um den Ratingpreis zu gewinnen.

  10. Haha schön das nun die Statistiker zu Wort kommen.Da bekommt das nochmal eine ganz besondere Würze.Danke an den Historiker.Ich hoffe ich bekomme kein Hausverbot weil ich ja eh immer nur gegen Dr. Spielfrei gewinne haha

  11. Hausverbot… ich bitte Dich


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.

%d Bloggern gefällt das: