Schach-Club Kreuzberg e.V.
4Nov/181

Kreuzberger beim Lichtenrader Herbst

Überraschungen in der 1. Runde - und in der 2. Runde ... und ...

9. Tag: Es muss noch ergänzt werden, dass wir eine spannende Partie zwischen GM René Stern und unserem Mitglied Robert Glantz in der Übertragung verfolgen durften. Beide waren offensichtlich gut vorbereitet, aber René hat eine starke - unbekannte? - Variante ausgepackt, wodurch Robert in Nachteil geriet, den er nicht ausgleichen konnte. Tatsächlich hätte ihm ein Remis gereicht für den Turniersieg und eine IM-Norm. Trotzdem eine tolle Turnierleistung, was sich auch am Elozuwachs bemerkbar macht. Diesen wird auch Markus Wörtz haben, der in der Kategorie U2000 siegte. Uwe Hecht gewann die Kategorie U1700. Auch Jonas Hecht hat sein Rating in diesem Turnier deutlich verbessert.

8. Tag: Er hat's gepackt! Robert gewinnt gegen GM Ilmar Starostits und bekommt die Chance auf den Turniersieg. Wenn, wenn ... Voraussetzung ist, dass die Partien an den ersten beiden Brettern Remis ausgehen. Denn Robert bekommt ordentlich Wertungspunkte dazu (Zweitwertung) von seinem Gegner GM René Stern. Abwarten und Daumen drücken! Erfreulich sind auch die Leistungen weiterer Kreuzberger am vorletzten Spieltag: Martin Gebigke, Frederick Dathe, Matthias Bolk, Markus Wörz, Jürgen Schmidt, Gennaro Tedesco, Jörg Fuchs, Momme Held. Gute Chancen für Gennaro und auch für einige andere, einen Ratingpreis zu ergattern.

7. Tag: Robert, go for it! Nach dem Remis gestern gegen Dmitry Stets heute gegen GM Ilmar Starostits - natürlich wieder mit Übertragung! Aber auch weitere Ergebnisse unserer Spieler lassen sich sehen, z. B. das Remis von Matthias Bolk gegen Frank Niehaus oder von Uwe Hecht gegen seinen stärkeren Gegner. Bei so vielen Teilnehmern aus unserem Verein fanden auch wieder vereinsinterne Duelle statt, die zum Teil überraschend entschieden wurden.

6. Tag: Auf der Bühne spielte Matthias gegen Robert mit vollem Engagement, musste dann aber im Endspiel kapitulieren. Hendrik Hesse musste erneut Punkte gegen einen Kreuzberger abgeben, Markus Wörz konnte sein Endspiel Remis halten. Dies gelang leider nicht Jürgen Schmidt, der eigentlich eine gute Partie gespielt hatte - auch auf der Bühne -, er musste sich im Endspiel mit einem Bauern weniger geschlagen geben. Große Freude bei Jonas: Er siegte mit Glück, weil sein Gegner in ein Mattnetz gelaufen ist. So kommt es heute wieder zu einer Paarung unter unseren Jugendlichen und Mannschaftsfreunden: Hecht - Dathe. Robert tritt heute mit Schwarz gegen Dmitry Stets an, die Partie kann wieder live verfolgt werden. Alle weiteren Tabellen und Ergebnisse hier.

5. Tag: Bei der längsten Partie des Tages konnte aus Kreuzberger Sicht online mitgefiebert werden: Robert Glantz - Vadim Shishkin endete schließlich Remis. Matthias Bolk besiegte Hendrik Hesse und darf nun mit 4 Punkten auf dem Konto gegen den Vereinskameraden Robert antreten.

4. Tag: Unsere Kinder und Jugendlichen haben leider alle verloren. Außerdem müssen Freddy und Momme heute auch noch gegeneinander antreten. Aber, schon gestern erwähnt, Jürgen Schmidt gewinnt schon wieder, und zwar gegen Ralf Schnabel, der in der 3. Runde noch gegen den Setzlistenersten GM René Stern gewonnen hat. Weiter so, Jürgen, auch wenn es heute schwer werden dürfte!

3. Tag: Und wieder ein überraschendes Ergebnis: Momme Held bezwingt den 500 DWZ Punkte besseren Leipziger Gerhard Ziese. Auch Jonas ist seiner Favoritenrolle gerecht gegen Erdal Caglar. Erwähnenswert ist noch der Sieg von Jürgen Schmidt gegen Nikolai Cusnariov.

Heute dürfen wir Kreuzberger wieder gebannt auf die Übertragung schauen, wenn wir nicht vor Ort sind. Robert Glantz spielt heute mit Weiß gegen Martin Brüdigam. Übertragungsseite  oder DGT LiveChess (ist wohl aktueller).

2. Tag: Freddy hat gestern zu unserer großen Freude gegen den Ukrainer Vadim Shishkin (Elo 2453) ein blitzsauberes Remis hingelegt. Zwischendurch war die Übertragung mal unterbrochen und fälschlicherweise ein Gewinn für Weiß angezeigt. Aber danach konnte man den Partieverlauf weiter verfolgen. Gratulation und weiter so! Übertragungsseite

1. Tag: Die Erstrundentabellen lesen sich in der Regel so: 1 - 0; 0 - 1; 1 - 0; 0 - 1 usw. Doch manchmal wird davon abgewichen und es handelt sich meistens um eine kleine Überraschung aufgrund des nominellen Spielstärkeunterschiedes. So auch gestern beim Lichtenrader Herbst. Für zwei dieser wenigen Überraschungen haben unsere Spieler Jonas Hecht und Michael Glienke gesorgt, beide mit normal ausgespielten Partien mit teilweise leichten Vorteilen. Zur Belohnung dürfen beide heute gegen starke Gegner spielen. Michael spielt gegen den gestrigen Gegner von Jonas, Rihards Bekasovs, und Jonas gegen den an Startnummer 6 gesetzten Ruslan Kurayan.

Und noch weitere Attraktionen gibt es heute ab 17 Uhr: An den ersten 3 Brettern spielen Kreuzberger, deren Partien live übertragen werden, Matthias Bolk, Martin Gebigke und Frederick Dathe. So kann man auch wie in meinem Fall zuschauen, ohne Erkältungsviren und Bakterien an das Schachvolk zu verteilen.

Das Ende von Matzes Partie gestern war sehenswert, gegen R. Schild, was zunächst zu der irrigen Annahme führte, dass René sich in solch eine Stellung begeben hat. Aber seht selbst (das Bild wurde von Matze auf Facebook gepostet):

Wir drücken natürlich allen unseren Spielern die Daumen! Das gilt auch die weiteren Teilnehmer: Robert Glantz, Jürgen Federau, Rainer Albrecht, Markus Wörz, Ansgar Thesing, Jürgen Schmidt, Robert Jansen, Jörg Fuchs, Wolfgang Baumeister, Uwe Hecht, Erik Rausch, Gennaro Tedesco, Helmut Abraham, Momme Held.

Und nicht vergessen: Nach dem Turnier geht es in Kreuzberg weiter mit dem Blitzturnier zum Lasker-Tag des Schachs - schon 3 IMs sind angemeldet. Wir freuen uns auf euch! Es gibt zur Feier des Tages ein frisches Gulasch. Ankündigung des Blitzturniers am Lasker-Tag des Schachs

Print This Post Print This Post
veröffentlicht unter: Allgemein, Turniere Kommentar schreiben
Kommentare (1) Trackbacks (0)
  1. Danke, Matze! Das Königsgambit war großartig zum Mitfiebern. Dass Dich zum Schluss GM René STERN doch noch ausgetrickst hat – fast egal.


Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Noch keine Trackbacks.

%d Bloggern gefällt das: