BMM 6. Spieltag – Bericht und Partienlese

Etwas spät die Zusammenfassung vom Wochenende. Der Bericht vom Spielleiter, Andreas hat am Ende noch zwei Partien nebeneinandergestellt – peinlicherweise auch vom Berichterstatter, der mit offensichtlich deutlich mehr Glück als Verstand gesegnet war.

SCK 2:

Tut was sie soll, nämlich nach oben streben. An der Ausgangssituation hat sich nicht viel geändert, Tabellenführung, aber auch die Verfolger haben gepunktet.

WeiterlesenBMM 6. Spieltag – Bericht und Partienlese

Berliner Schachgeschichte(n), Ausgabe 10

Unbekanntes vom Bekannten

Ich bin selber daran schuld. Wie konnte ich mich nur dazu versteigen dem Autor Alan McGowan eine Rezension über sein Buch “Kurt Richter, A Chess Biography with 499 Games” (2018, Verlag McFarland) zu versprechen! Meine erste Fachbuchrezension. Mit Erschrecken stelle ich nun fest, dass ich lange kein fesselnderes Schachbuch in der Hand hatte! Eine kritische Rezension ist mir unmöglich.

WeiterlesenBerliner Schachgeschichte(n), Ausgabe 10

Berliner Schachgeschichte(n), Ausgabe 8

Aus Berlin. Justizrath M. Levy, seit 20 Jahren Mitglied der Berliner Schachgesellschaft (gegr. 1827), ist am 18. October, Morgens 6 Uhr in seiner Wohnung, Mohrenstr. 53, im Schlafe ermordet worden. Er war früher Präsident der Gesellschaft und hat sich o. a. das Verdienst erworben, deren Geschichte auszuarbeiten und im Jahre 1887 gelegentlich der Feier des 60jährigen Be­stehens der Gesellschaft hierüber einen interessanten Vortrag zu halten. Levy besass eine bedeutende Stärke im praktischen Spiel und hatte sich noch kurz vor seinem plötzlichen Tode damit beschäftigt

Deutsche Schachzeitung 1896, Ausgabe November, S. 347

Die Täter wurden ermittelt und im folgend beschriebenen Prozess verurteilt.

WeiterlesenBerliner Schachgeschichte(n), Ausgabe 8

Berliner Schachgeschichte(n), Ausgabe 7

Israel Rabinovich-Barav

In der Zeit vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten in Deutschland im April 1933 hatten dem Judentum nahestehende Schachspieler breiten Anteil am hiesigen Schachgeschehen. Dem Gedenken an einen von vielen Unbekannten ist dieser Blog-Beitrag gewidmet.

WeiterlesenBerliner Schachgeschichte(n), Ausgabe 7

Werner-Ott-Open Kreuzberger Sommer 2019

Zu unserem Turnier im letzten Monat habe ich jetzt eine ChessBase-Archivdatei erzeugt. Neben dem Text der Ausschreibung, der Teilnehmerliste und des Endstandes sind 185 Partien aus 9 Runden zusammengefasst.
Alle Partien wurden mit speziellen Eröffnungskommentaren versehen. Ausschließlich Berliner Vorläuferpartien oder Partien gespielt von Berlinern in offiziellen Wettbewerben wurden angemerkt. (Bundesliga, Deutsche Meisterschaften etc.).

WOOKS 2019 Turnierdatei

Andreas Lange

Berliner Schachgeschichte(n), Ausgabe 5

Da hätte ich mich fast zu weit aus dem Fenster gelehnt, als ich neulich in einem Kommentar auf einen Artikel zum Frauenschach bemängelte, dass zwar viel über Frauenschach geredet und geschrieben wird, aber noch nie eine Partie aus einer Berliner Frauenmeisterschaft auf einem beliebigen Berliner Vereins- oder Verbandsserver online war.  martina-skogvall-beim-training

Keine Einzige! Zu meinem Bedauern kam kein Widerspruch.

WeiterlesenBerliner Schachgeschichte(n), Ausgabe 5