1. Runde Oberliga – ein Sieg zwar, aber wie!

Bundesliga Ergebnisdienst Oberliga Nord-Ost

Wir wissen, dass der Weg zum angestrebten Wiederaufstieg holprig wird, aber von der ersten Runde gegen Güstrow-Teterow haben wir uns ein größeres Punktekonto erhofft.

Schließlich schafften wir ein 5 : 3! Markus hatte relativ bald Remis gespielt, aber dann verlor Klaus seine Partie, nachdem er zunächst einen Bauern gewonnen hatte. Die Verteidigung des Mehrbauern brachte seine Dame in eine prekäre Situation, aus der er sie nicht mehr befreien konnte.

Nun ruhte die Hoffnung auf Aron und Robert, die zum Glück beide ihre Partien gewannen. Aber bei den anderen noch laufenen Partien war der Ausgang alles andere als klar bzw. unsere Spieler standen zum Teil unter Druck, den die Gegner nicht bereit waren aufzugeben. Hoffnung auf einen Sieg bestand bei Axel, der seinen Einstand in der Oberliga feierte. Doch auch sein Gegner zeigte ein starkes Gegenspiel, das in einem Dauerschach endete.

Nachdem alle weiteren Partien Remis ausgegangen waren, spielte noch Matthias, der seine Erfahrung und Verteidigungskünste aufbieten musste. Zum Schluss überzog der Gegner, weil ein Remis nichts genützt hätte und Matthias gewann.

Leider ist die Bildqualität nicht besonders wegen des Gegenlichts.

2. Bundesliga ade – bis zum nächsten Jahr?

Die letzte Partie der Saison wird natürlich ausgespielt …

Die letzte Runde in der 2. Bundesliga endete zwar mit einem Sieg gegen den SK König Tegel, aber mit dem (vorläufigen) Abschied aus der zweithöchsten Spielklasse.

Aufsteiger ist die Mannschaft von Turm Kiel. Die Berliner Mannschaften aus Tegel und Zehlendorf belegen die Plätze 2 und 3. Wir gratulieren!

Hervorzuheben in unserer Mannschaft sind die Ergebnisse von Sergej Kalinitschew (6 Siege in Folge) und Atila Figura, der dreimal gewann und nur einmal verlor. Auch Klaus Lehmann blieb ungeschlagen bei einem Sieg und 5 Remisen. Der einzige Einsatz von David van Kerkhof war ebenfalls erfolgreich. Beim Grenke-Open schaffte er übrigens eine IM-Norm.

Vielen Dank an die Mannschaft – es war trotz des Abstiegs eine große Freude mit euch!

Schlusstabelle

 

SK Oldenburg zu Gast beim Schach-Club Kreuzberg

Erster Saisonsieg für den SC Kreuzberg

Breutigam – van Kerkhof

Beide Mannschaften sind in nahezu Bestbesetzung erschienen:
Bundesliga-Ergebnisdienst

Bei großer Unterstützung durch unsere Mitglieder und Freunde konnten wir endlich mal punkten, auch wenn die Saison wohl gelaufen ist. Die Vorbereitung unserer Gegner wurde kräftig gestört, weil zum ersten Mal in dieser Saison David van Kerkhof spielte. Er gewann dann sogar auch seine Partie gegen IM Martin Breutigam. Vorgelegt hatten bereits Aron und Sergey. Zum Schluss erreichte Robert doch nochein Remis, aber der Kampf war durch den Sieg von Atila schon entschieden.

 

 

 

6. Runde 2. Bundesliga: Auch aus Rüdersdorf keine Punkte mitgenommen

Im heimeligen “Plauderstübchen”, in das der Wettkampf kurzfristig verlegt wurde, war ein Sieg oder mindestens ein Remis schon fast erreicht. Ein sehr spannender Mannschaftskampf mit allen Trümpfen auf unserer Seite ging aber leider punktlos aus. Es läuft irgendwie nicht in dieser Saison.

Sergej überspielte seinen Gegner und holte einen vollen Punkt. Atila zelebrierte ein schönes Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern und gewann nach langer Partie. Auch nach der Damenumwandlung musste er noch sehr genau spielen, um den Sieg zu erreichen. Die Partien von Aron und Robert, die mindestens Remis (z. B. durch Dauerschach) standen, gingen leider verloren. Auch Matthias konnte seinen Vorteil im Turmendspiel nicht verwerten und musste ins Remis einwilligen.

Die nächste Runde gegen Oldenburg findet wieder bei uns zuhause statt. Ganz ist der Zug noch nicht abgefahren. Also kommt zahlreich, liebe Fans!

Bundesliga-Ergebnisdienst

 

 

 

2. Bundesliga: Turm Kiel zu Gast in Kreuzberg

 

Am morgigen Sonntag empfangen wir den Tabellenführer aus Kiel (Stand nach der 4. Runde), der wohl wild entschlossen ist, direkt in die 1. Bundesliga durchzustarten. Noch ist ihnen der SK Zehlendorf, jedenfalls was den Sieg in der Liga betrifft, auf den Fersen.

Morgen wird es auf jeden Fall großmeisterlich bei uns – ein guter Grund vorbeizuschauen, live dabei zu sein und uns die Daumen zu drücken. Der Liveticker fällt morgen leider aus.

Ergebnisdienst Deutscher Schachbund 2. Bundesliga Nord

2. Bundesliga Nord: SC Kreuzberg weiterhin am Tabellenende

Dass es eine schwere Saison wird, war von Anfang an klar. So stark war die 2. Bundesliga Nord lange nicht. Leider ist es auch in der 4. Runde gegen St. Pauli nicht gelungen, Mannschaftspunkte für den SC Kreuzberg mitzunehmen. In der nächsten Runde am 21. Januar 2018 empfangen wir den Favoriten Turm Kiel zu Hause (Beginn: 10 Uhr).

Toll geschlagen hat sich bisher der SK Zehlendorf – nur nach Brettpunkten Zweiter nach der 4. Runde!

Turnierseite beim DSB

2. Bundesliga: SC Kreuzberg – Werder Bremen II

Um 10 Uhr startete die 3. Runde in der 2. Bundesliga gegen Bremen. Die Mannschaft erschien in derselben Besetzung wie gestern gegen Tegel. Nach der gestrigen Niederlage ist heute die Motivation sicher sehr hoch, aus Berlin noch zwei Mannschaftspunkte mitzunehmen. Das Gleiche gilt natürlich für uns.

Leider mussten wir heute eine hohe Niederlage einstecken. Nur Dirk konnte gewinnen, Klaus und Atila spielten Remis. Aber so chancenlos, wie das Ergebnis aussieht, war der Mannschaftskampf nicht.

Tabelle und Einzelergebnisse beim Deutschen Schachbund

 

 

 

Heimspiel in der 1. Runde: 2. Bundesliga gegen die Schachfreunde II

Turnierseite beim Deutschen Schachbund

Nach unserem Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga starteten wir heute mit einer 3 : 5-Niederlage gegen die Schachfreunde Berlin II. In dem weiteren Lokalderby unterlag König Tegel den Zehlendorfern. Das macht es den Absteigern aus der 1. Bundesliga nicht gerade einfacher, sich gegen weitere Aufstiegsaspiranten durchzusetzen. Einen nicht erfreulichen Berlinausflug machte HSK II mit zwei hohen Niederlagen (Schachfreunde und Rüdersdorf).

In der nächsten Runde in zwei Wochen spielen wir gegen den HSK II in Hamburg.

WeiterlesenHeimspiel in der 1. Runde: 2. Bundesliga gegen die Schachfreunde II

Aufstieg in die 2. Bundesliga schon in der Vorschlussrunde perfekt

Durch unseren Sieg gegen den SV Empor Potsdam und die Schützenhilfe des SV Empor Berlin konnten wir heute bereits den Aufstieg in die 2. Bundesliga feiern. Empor Berlin besiegte unseren Konkurrenten, den Greifswalder SV, mit 4,5 zu 3,5.

So gelang uns der Wiederaufstieg nach nur einer Saison in der Oberliga, die überaus erfolgreich verlief. Wir gaben nur einen Mannschaftspunkt gegen eben den Verein ab, der uns den vorzeitigen Aufstieg garantierte, Empor Berlin. Ansonsten hätten wir ihn erst in der letzten Runde beim direkten Vergleich gegen Greifswald klarmachen müssen. Dabei hätte uns allerdings ein Unentschieden gereicht. Außerdem holten die Spieler in dieser Saison im Durchschnitt 6 von 8 Brettpunkten – macht insgesamt 48 Punkte in 8 Kämpfen.

Gratulation an die 1. Mannschaft des Schach-Club Kreuzberg!

Ergebnisse und Tabellen beim Deutschen Schachbund

Einzelergebnisse in 8 Runden

Wehe wehe, wenn ich auf das Ende sehe – Zum Saisonabschluss in Zweiter Liga und BMM

Mit einer 1,5-6,5 Niederlage beim TSV Preetz beendete die 1. Mannschaft eine Saison, über die man weithin eher den Mantel des Schweigens betten möchte. Zwar stand schon vor der letzten Runde der Abstieg in die Oberliga fest, aber als Tabellenletzter mit lediglich zwei Punkten wollten wir uns dann doch nicht verabschieden. Noch dazu, wo der letztjährige Aufsteiger Preetz durch den Sieg als 6. nun auch noch die Pankower auf einen Abstiegsplatz verdrängt hat, was eventuell Auswirkungen auf sämtliche BMM-Ligen hat.

WeiterlesenWehe wehe, wenn ich auf das Ende sehe – Zum Saisonabschluss in Zweiter Liga und BMM

Adé, 2. Bundesliga – Oberliga, wir kommen

Eine Runde vor Saisonende ist es nun tatsächlich wahr geworden, was das Ligaorakel schon lange prognostiziert hat. Wir werden in der nächsten Saison in der Oberliga spielen.

Nach derzeitigem Stand werden wird auch Rotation Pankow mit absteigen, es sei denn, ihnen gelingt noch ein Sieg gegen Rüdersdorf. Ein Remis wird wohl nicht reichen, da die Zehlendorfer, nachdem der Klassenerhalt gesichert ist, nun keine großen Anstrengungen mehr unternehmen, sprich ohne Legionäre spielen, sodass Bremen, der Letztrundengegner, wohl die Klasse halten wird. Auch Schwerin ist wohl sicher abgestiegen.

Der SK König Tegel deklassiert die gesamte Liga mit einem Vorsprung von 5 Punkten vor der letzten Runde. Daher die gute Nachricht: In der nächsten Saison gibt es wieder zwei Berliner Erstligisten.

Ergebnisse und Tabelle beim DSB

15:00 Uhr Philipp Remis und Shenis verliert 5,5 : 2,5

14:30 Uhr Jetzt ist es amtlich: Wir sind abgestiegen. Manfred unf Lutz verlieren.

14:30 Uhr Philipp steht besser mit einem gedeckten Freibauern, aber an bei Manfred, Shenis und Lutz sieht es jeweils schlecht aus. Alle haben Material und/oder Stellung weniger.

13:30 Uhr Ausgleich! Sergej gewinnt! 2 : 2 Shenis hat sich mit unkonventionellem Spiel eine interessante Stellung erarbeitet, Drohungen allerdings auf beiden Seiten, Lutz steht mit einem Bauern weniger etwas schlechter. Er muss jetzt ein Mittel finden gegen einen drohenden Qualitätsverlust. Philipp steht aktiver gegen Suleidis und Manfred muss sich gegen Luis Engel wehren.

12:30 Uhr Aron spielt Remis, vielleicht in etwas aktiverer Stellung, aber auch angesichts der Elodifferenz schwer zu verwerten

2 : 1

12:30 Uhr Die erste Partie Lehmann – Colpe endete bereits mit einem Remis, Peter steht schon sehr in Bedrängnis!! Das fängt ja gut an in einer Begegnung, in der wir noch einen Hauch hoffen dürfen.

Hier ist zwar eine Galerie eingefügt, leider klappt es mit den Bildern vom IPad nicht.

Peter verliert seine Partie 1,5 : 0,5