Kreuzberg gewinnt die Feierabendliga

Etwas unverhofft fiel uns in dieser Saison der Titel in der Berliner Feierabendliga in den Schoß. Mit 8 Siegen und einem Remis gegen die Schachfreunde sicherten wir uns den Titel (die Knock-Out Phase wurde ja inzwischen abgeschafft).

Den Vogel schoß dabei derselbige ab. Constantin Vogel holte 7.5/8 und erspielte dabei eine 2400er Leistung. Dirk Paulsen spielte in allen 9 Runden, weitere Vielspieler waren Matze Bolk und Georg Adelberger.

Die Siegertruppe mit Chef Jan-Holger Neuenbäumer

Die zweite Mannschaft, eigentlich für die B-Klasse gemeldet, bezog in der A-Klasse die ganze Saison über ordentlich Haue, erzielte am letzten Spieltag aber gegen Berolina noch einen Achtungserfolg. Jan-Holger Neuenbäumer und Fabian Wunderlich gewannen dabei ihre Partien gegen deutlich favorisierte Gegner.

Die 3. Mannschaft landete sehr ordentlich im unteren Mittelfeld.

Monatsblitz wegen Feierabendliga um eine Woche verschoben

Das turnusmäßig am kommenden Dienstag (07.03) anberaumte Monatsblitzturnier wurde um eine Woche auf den 14.03. verschoben. Grund dafür ist das anstehende “Massenderby” in der Feierabendliga, bei dem die 4 verbliebenen Kreuzberger Mannschaften (die 3. wurde von der BFL zurückgezogen) auf 4 Mannschaften der Schachfreunde treffen. Dabei haben die Duelle zwischen SCK I und SF II bzw. SCK II und SF I schon einen kleinen Vorentscheidungscharakter, ehe es am darauffolgenden Spieltag zum wohl entscheidenen Aufeinandertreffen der beiden Spitzenreiter SF I und SCK I kommt.

Feierabendliga Halbfinale

Da sich aufgrund des etwas unglücklichen Termins an einem Freitag vor dem langen Pfingstwochenende und parallel zum Zugzwang Pfingst-Open in der Tat nicht genügend Spieler für einen Einsatz finden ließen und ein Ersatztermin nicht zu finden war, mussten wir das Halbfinale in der Feierabendliga gegen Weissensee schweren Herzens absagen. Dennoch erneut Glückwünsche an SCK II für eine grossartige Saison!

1. Runde Feierabendliga: 3 Mannschaften gewinnen, 3 Mannschaften verlieren

bflrd1
Foto: Olaf Ritz

In dieser Saison sind wir mit 6 Mannschaften in drei Ligen (A bis C) vertreten. Die 1. Mannschaft verliert gegen die Erste von den Schachfreunden. Die 2., 3. und 4. Mannschaft gewinnen, teilweise deutlich, die 5. und die 6. verlieren.

Die 2. gewinnt gegen die nicht vollständig angetretene Mannschaft von  Lasker Steglitz-Wilmersdorf.

Weiterlesen1. Runde Feierabendliga: 3 Mannschaften gewinnen, 3 Mannschaften verlieren

Feierabendliga 5. Runde

Immerhin 2 Kreuzberger Mannschaften würden beim aktuellen Stand sich für das Halbfinale qualifizieren: Kreuzberg 1 als Tabellenführer

Kreuzberg 1
Kreuzberg 1 im Kampf gegen Berolina Mitte

… und Kreuzberg 3 als Zweitplatzierter der B-Staffel.

Während dessen müssen Kreuzberg 2, 4 & 5 noch ein paar Punkte einsammeln, um nicht in Abstiegsnöte zu geraten…

WeiterlesenFeierabendliga 5. Runde

Feierabendliga Runde 3

In den Staffeln A und B machen die Kreuzberger Mannschaften bisher eine gute Figur und kämpfen mit einigen Mannschaften um den Einzug in das Halbfinale. Schwieriger gestaltet sich dieser Kampf hingegen in der C-Staffel, die zur Zeit von SK International 1 dominiert wird…

BSV Hermsdorf Kreuzberg 1
1 Heinrich Burger

0:1

Atila Gajo Figura
2 Carsten Schmidt

½:½

Martin Gebigke
3 Thomas Glathor

0:1

Thomas Heerde
4 Martin Hamann

0:1

Adrian Lock
Endergebnis: 0,5:3,5

WeiterlesenFeierabendliga Runde 3

Einzelergebnisse der Feierabendliga und der BMM

3. Runde der BMM

Landesliga

Brett SV Berolina Mitte SC Kreuzberg 2
1 Roland Boewer

½:½

Peter Schnitzer
2 Bernd Daverkausen

½:½

Jürgen Federau
3 Marco Miersch

0:1

Rainer Albrecht
4 Andreas Volkmer

1:0

Joachim Kaiser
5 Wolfgang Vandre

½:½

Vitalij Major
6 Thilo Keskowski

0:1

Stephan Bethe
7 Thomas Hämmerlein

1:0

Philip Zeitz
8 Peter Müller

0:1

Martin Gebigke
Endergebnis: 3,5:4,5

WeiterlesenEinzelergebnisse der Feierabendliga und der BMM

1. Runde der Feierabendliga

Letzte Woche fand die 1. Runde statt, die lediglich die C-Staffel betraf:

 

Kreuzberg 6 Kreuzberg 7
1 Bernd Klausmann 0:1 Michael Woinowski
2 José Antonio Ordonez 0:1 Dirk Möller
3 Argun Vural 0:1 Ronald Hackenberg
4 Ingo Lange 1:0 Hendrik Bockrath
Endergebnis: 1:3

Hochkonzentriert bei der Partie: Dirk Möller!

Zumindest sollte dies die entscheidende Partie sein. Eben in jener Begegnung ließ sein Gegner im Mittelspiel einen Gewinn aus, wonach Dirk mit einem konzentrierten Gegenangriff die Partie und damit den dritten Punkt einfahren konnte. Zuvor gewannen relativ zügig Ronald Hackenberg gegen Argun Vural und Michael Woinowski gegen Bernd Klausmann.

Den Ehrentreffer zum 1:3 erzielte…

Der Zauberer von Kreuzberg: Ingo Lange!

Atila Gajo Figura

BSV Hermsdorf Kreuzberg 8
1 Reinhold Zwingel 1:0 Stefan Bauer
2 Martin Korczak 1:0 Jeremy Bernstein
3 Bernd Dietrich 1:0 Alexandru Sandbrand
4 Reinhard Theilig 1:0 Wilfried Pilgrim
Endergebnis: 4:0

Am Mittwoch, den 13.11.2013 um 19 Uhr kommt es im Verein zu folgenden Begegnungen:

  • Kreuzberg 1 gegen Kreuzberg 2
  • Kreuzberg 4 gegen Kreuzberg 3
  • Kreuzberg 7 gegen SK International Berlin 2010 2
  • Kreuzberg 8 gegen Kreuzberg 6

Zuschauer sind herzlich willkommen!

Einen Auswärtskampf hingegen hat Kreuzberg 5 gegen SF Berlin 1903 02.

Atila Gajo Figura

Turniere mit Kreuzberger Beteiligung

In letzter Zeit fanden einige Turniere mit Kreuzberger Beteiligung statt. Zwei davon mögen nun kurz zusammengefasst werden. Auch  einige aktuelle Turniere und Meisterschaften sollen auf diesem Wege erwähnt werden.

Deutsche Frauenblitzeinzelmeisterschaft 2013

Dort nahm unsere Präsidentin Brigitte Große-Honebrink teil. Von der Startrangliste relativ weit hinten gesetzt, hatte sie sich das Ziel gesetzt “nicht letzte” zu werden. Dies gelang ihr souverän und dazu bezwang Brigitte im ersten Durchgang die neue Deutsche Blitzmeisterin und ehemaliges Mitglied Elisabeth Pähtz!

Einen Bericht vom BSV gibt es hier.

WeiterlesenTurniere mit Kreuzberger Beteiligung