SCK in der Quarantäne-Liga

Als eines der Gründungsmitglieder haben wir uns mittlerweile recht gut umgesehen in der Lichess Quarantäneliga. Ursprünglich in der 2. Liga gestartet, wurden wir zwischenzeitlich bis in die 6. Liga durchgereicht. Weniger aus Unvermögen, eher weil nach und nach starke Mannschaften aus den In- und Ausland hinzukamen, sich von unten nach oben durcharbeiteten und das Niveau entsprechend stieg. Mittlerweile sind wir aber wieder in der 3. Liga angekommen! Es ist immer wieder ein Vergnügen, Donnerstags und Sonntags der Truppe zuzusehen, die nur aus Kreuzbergern oder uns eng verbundenen Freunden des Vereins besteht.

Auch die zweite Kreuzberger Mannschaft hat nun einen Aufstieg zu verzeichnen und steht in Liga 11. Wer dort noch mitspielen will ist herzlich willkommen.

Match verloren, Freunde gewonnen

Teamkampf Aldosivi

Heute haben wir unser erstes Team-Match gegen CA Aldosivi gespielt und leider verloren. Den Spitzenbrettern der Argentinier konnten wir wenig entgegensetzen.
Mit 95:47 ging der Mannschaftssieg nach Mar del Plata.
Die erwartete Teilnehmerzahl wurde erreicht.

Ergebnisse

Im nächsten Match sind wir hoffentlich etwas stärker aufgestellt.

Unbeeindruckte Gewinner

Andreas Lange

Fast verschwitzt

Logo der DSOL

Wenn man die Nachrichten des Deutschen Schachbunds und der Firma ChessBase nicht regelmäßig liest, hat man davon vielleicht nichts erfahren. In der kommenden Woche beginnt die DSOL, die Deutsche Schach-Online Liga, auf dem “Fritz-Server” playchess.de. Gestern war Meldeschluss für die 4er-Mannschaften und wir konnten mit Last-Minute-Einladungen drei Teams melden.
In den Teams sind noch Restplätze für Nachmeldungen frei. Wer Lust hat teilzunehmen, melde sich bitte schnellstmöglich bei den Mannschaftsführern oder hier im Kommentar.
Benötigt wird der Realname und eine Mitgliedschaft im Schachclub Kreuzberg; der playchess-Nickname kann noch vor Spielbeginn nachgereicht werden. Die Angabe des Realnamens im playchess-Profil ist auch Teilnahmevoraussetzung.

18. 6. 2020: Soeben kam die Auslosung herein und in Kürze steht auch der Terminplan.
Wir treffen mit unserer ersten Mannschaft auf einen alten Bekannten. SV Berolina Mitte! Es wird also auch dieses Jahr den Traditionswettkampf geben!
Auslosung SCK 1
Auslosung SCK 2
Auslosung SCK 3

19.6.2020: Bereits am Montag, dem 22.6.2020 beginnt Benno Jiranek (SCK 2, Ø 1615 DWZ) mit einem “Auswärtsspiel” beim Brackweder SK 2. (Der Spieltag richtet sich nach den “Heimmannschaften”).

Am Mittwoch, dem 24.6.2020 folgt  Andreas Lange (SCK 1, Ø 2012 DWZ). Schon in der ersten Runde sind wir Gast beim SV Berolina Mitte 1!

Brigitte Große-Honebrink mit dem Jugendteam (SCK 3, Ø 1445 DWZ) hat noch etwas Zeit. Die 7er-Staffel beschert ihr einen spielfreien Tag. Am Dienstag, dem 30.6.2020 haben sie ihr erstes Heimspiel gegen den SK Herzogenaurach 3.

Beginn jeweils 19:30 Uhr

Schachclub Kreuzberg (GER) vs. Club Atlético Aldosivi (ARG)

Die geltenden Kontaktbeschränkungen verhindern bisher das gewohnte Club-Leben. Auch eine zu erwartende Wiedereröffnung des Vereinsheims wird noch auf unabsehbare Zeit mit Einschränkungen (aus Hygienegründen) verbunden sein. Viele Schachspieler weichen daher auf das Internet aus. In den “Berliner Schachgeschichte(n)” gab es schon eine Übersicht über die Online-Aktivitäten von Berliner Vereinen und Vereinigungen. Ungewohnt für viele ist jedoch die Anonymität des Gegners. In jeder Einzelpartie wechseln die Gegner.
Wir wollen dem Gegner ein Gesicht geben. Am kommenden Sonnabend beginnen wir mit Euch eine Weltreise! Auf geht’s, nach Argentinien!

 

WeiterlesenSchachclub Kreuzberg (GER) vs. Club Atlético Aldosivi (ARG)

Internationales Schach960-Festival Berlin abgesagt

Nun müssen wir auch dieses Turnier absagen. Niemand kann sich momentan vorstellen, wie ein Präsenzturnier vonstatten gehen kann. Daher hat die Schach960-Stiftung nun beschlossen, dieses Festival abzusagen. Auf ein Neues im nächsten Jahr: Absage auf der Seite der Schach960-Stiftung

WeiterlesenInternationales Schach960-Festival Berlin abgesagt

Jeremy Wadepfuhl gewinnt vor Manfred Glienke und Roman Matzkowiak

Beim heutigen Blitzturnier auf Chessbase gab es wieder ein bunte Mischung an Spielern. Überraschungssieger wurde Jeremy Wadepfuhl (Borussia Lichtenberg) vor IM Manfred Glienke (SC Kreuzberg) und Roman Matzkowiak (SV Mariendorf 1897). Jeremy besiegte sowohl Klaus Lehmann als auch Manfred. Mal sehen, ob wir nun die Vereinswette gewonnen haben. Wenn ich richtig gezählt habe, müssten es 65 Partien gewesen sein.

Dieses Mal lief alles reibungslos, keine Verbindungsprobleme oder Lags. Das nächste Turnier (vielleicht auch das Monatsblitz) kommt bestimmt.

1 JeremyWadepfuhl 1620 ◊ 1/6 ♦ 1/5 ◊ 1/2 ♦ 1/4 ◊ 0/3 ◊ 1/9 ♦ 1/11 ◊ 1/10 ♦ ½/7 7.5 / 9
2 Sfeppy 2025 ◊ 1/17 ♦ 1/10 ♦ 0/1 ◊ 1/8 ◊ 1/4 ♦ 1/3 ◊ ½/6 ♦ 1/5 ♦ ½/9 7.0 / 9
3 Jagielo 1659 ◊ 1/19 ♦ 0/4 ♦ 1/11 ◊ 1/5 ♦ 1/1 ◊ 0/2 ◊ 1/8 ♦ ½/6 ♦ 1/12 6.5 / 9
4 Axel Moser 1858 ◊ ½/20 ◊ 1/3 ♦ 1/8 ◊ 0/1 ♦ 0/2 ◊ ½/5 ♦ 1/7 ◊ 1/11 ♦ 1/6 6.0 / 9
5 Rantan555 1849 ◊ 1/7 ◊ 0/1 ♦ 1/10 ♦ 0/3 ◊ 1/8 ♦ ½/4 ♦ 1/9 ◊ 0/2 ♦ 1/11 5.5 / 9
6 Watchel 1924 ♦ 0/1 ♦ ½/7 ◊ 0/9 ◊ 1/20 ♦ 1/12 ◊ 1/10 ♦ ½/2 ◊ ½/3 ◊ 0/4 4.5 / 9 21.50
7 Sango 1609 ♦ 0/5 ◊ ½/6 ♦ ½/17 ◊ 1/12 ♦ 1/10 ♦ 0/11 ◊ 0/4 ◊ 1/14 ◊ ½/1 4.5 / 9 21.00
8 Walter Zweig 1560 ◊ 1/11 ♦ 1/12 ◊ 0/4 ♦ 0/2 ♦ 0/5 ◊ 1/14 ♦ 0/3 ◊ 1/9 ♦ 0/10 4.0 / 9 23.00
9 Hinterbrettler 1507 ◊ 0/10 ♦ ½/17 ♦ 1/6 ◊ 1/13 ◊ 1/11 ♦ 0/1 ◊ 0/5 ♦ 0/8 ◊ ½/2 4.0 / 9 22.50
10 Gibiz144 1661 ♦ 1/9 ◊ 0/2 ◊ 0/5 ♦ 1/14 ◊ 0/7 ♦ 0/6 ◊ 1/12 ♦ 0/1 ◊ 1/8 4.0 / 9 19.00
11 Sadbat1122 1746 ♦ 0/8 ♦ 1/14 ◊ 0/3 ◊ 1/17 ♦ 0/9 ◊ 1/7 ◊ 0/1 ♦ 0/4 ◊ 0/5 3.0 / 9
12 Lennart_Snow 1671 ◊ 1/14 ◊ 0/8 ♦ 0/13 ♦ 0/7 ◊ 0/6 ◊ 1/17 ♦ 0/10 ♦ ½/16 ◊ 0/3 2.5 / 9
13 Eumel 1470 ◊ 1/20 ◊ 1/12 ♦ 0/9   2.0 / 3 15.00
14 Sascha I 1508 ♦ 0/12 ◊ 0/11 ◊ 1/20 ◊ 0/10 ♦ 1/17 ♦ 0/8 ◊ 0/16 ♦ 0/7 ◊ 0/15 2.0 / 9 12.00
15 schoasch   ◊ 1/18 ♦ 1/14 2.0 / 2 3.00
16 Aaron Lieske 1620   ♦ 1/14 ◊ ½/12 ♦ 0/18 1.5 / 3
17 EinWildesHazon 1620 ♦ 0/2 ◊ ½/9 ◊ ½/7 ♦ 0/11 ◊ 0/14 ♦ 0/12   1.0 / 6 7.50
18 Brigitte Große-Honebrink 1620   ♦ 0/15 ◊ 1/16 1.0 / 2 1.00
19 Naseweis21 1230 ♦ 0/3   0.0 / 1 0.00 0.00
20 (Bye) ♦ ½/4 ♦ 0/13 ♦ 0/14 ♦ 0/6   0.0 / 4 0.00 0.00

———————————————

Dienstag ist ja eigentlich unser Spielabend. Aus verständlichen Gründen findet er natürlich nicht statt, daher bieten wir heute Abend ein Blitzturnier (Bedenkzeit 5 + 0) auf Playchess in unserem Raum an: Räume – Vereine und Verbände, Deutschland, Berlin, Kreuzberg, Turniere. Dort solltet ihr euch ca. 10 Minuten vor dem Start einfinden. Auch später kommende Spieler*innen können noch aufgenommen werden, aber dann wohl erst zur nächsten Runde.

Die Anzahl der Runden wird zu Beginn aufgrund der Teilnehmerzahl bekanntgegeben.

Dafür benötigt ihr einen Account bei Chessbase. Hier noch mal die Einschreibung für den 3-Monats-Account (kostenlos) https://account.chessbase.com/de/create-account.

Hier erhaltet ihr die Software zum Spielen: http://download.chessbase.com/download/PlayChessV7Setup.exe

Wäre nett, wenn ihr euch im Chatraum mit Klarnamen vorstellt – gegen die Anonymität.

Wir freuen uns über viele Teilnehmer*innen.

Clubmeisterschaft 2. Runde / Auslosung 3. Runde

Die 2. Runde der Clubmeisterschaft ging heute mit 4 Nachholpartien zu Ende. Dabei hielt Roger Edberg mit Schwarz ein Remis gegen Peter Held, aber der große Gewinner wurde Bernhard große Austing, der gegen Joachim Hübscher gewann!

Die 3. Runde wird am 21.02. gespielt, Partien dieser und aller folgenden Runden können nur noch vorgespielt werden.

Runde 2

Auslosung Runde 3

Teilnehmerliste, Ergebnisse und Auslosung Clubmeisterschaft 2020

Michael Glienke gewinnt das Weihnachtsskatturnier

Michael gewinnt das Weihnachtsskatturnier, zu dem sich 17 (!) Spieler einfanden, vor Joachim Hübscher und Michael Quast. Vielen Dank an Lutz für das leckere Chili! Michael lässt auch noch einen Dank ausrichten an Matthias Kribben für die Idee der Preisverteilung (40 %, 30 %, 20 %, 10 %).

Platz Name Punkte Runde 1 Punkte Runde 2 Gesamt
1 Michael Glienke 687 1184 1871
2 Joachim Hübscher 1191 665 1856
3 Michael Quast 563 1181 1744
4 Matthias Kribben 987 755 1742
5 Thomas Schmitz 864 826 1690
6 Martin Glienke 837 852 1689
7 Manfred Glienke 784 684 1468
8 Wolfgang Miekeley 829 565 1394
9 Hans-Jürgen Körlin 148 1239 1387
10 Jan Engelmann 491 894 1385
11 Andreas Lange 690 584 1274
12 Joachim Kaiser 902 354 1256
13 Klaus Lehmann 436 775 1211
14 Matthias Bolk 374 754 1128
15 Ronald Hackenberg 495 414 909
16 Michael Schmidt 646 250 896
17 Jan Kretzschmar -43 459 416

 

Peter Schnitzer ist Pokalsieger 2019

Erster Sieger des Fritz-Stutzke-Pokals ist Peter Schnitzer, der Mannschaftskäptn der 2. Mannschaft. Er setzte sich in der letzten Pokalpartie gegen Mirza Hasic durch und schließt das Turnier mit 6 aus 6 Punkten ab.

Für Mirza gab es in der letzten Runde nur noch eine Chance bei einem Sieg für ihn, dann hätte noch eine weitere Partie gespielt werden müssen.

Herzlichen Glückwunsch an beide Finalisten! Die Siegerehrung fand im Rahmen des gleichzeitig stattfindenden Skatturniers statt, sodass es viele Gratulanten gab.

Peter reiht sich damit in die Liste der Kreuzberger Pokalsieger ein: Pokalseite

Spielabend und Weihnachtspreisskat am 17.12.

Nachdem im letzten Jahr nur wenige daran teilnehmen wollten und terminlich bei uns eh nicht mehr viel Platz ist, sollte der Preisskat in diesem Jahr eigentlich ausfallen. Nun hat sich dankenswerterweise Michael Glienke bereitgefunden, das Turnier auszurichten.

Los geht´s am Dienstag, 17.12. um 19.00 Uhr. Anders als früher gibt es nur kleine Geldpreise bei verringertem Startgeld (s. Ausschreibung)

Lutz Mattick serviert dazu sein ebenfalls schon traditionelles Chili, natürlich auch für alle anderen Besucher des Spielabends.

Im Radfahrerraum steigt dazu für die Kibitze die erste Finalpartie im Kreuzberger Pokal.

Fritz-Stutzke-Pokal

Michael Steiger ist mit seinem Sieg der große Gewinner der 5. Runde und zugleich der große Verlierer des Turnierendes. In der kommenden Runde winkt zwar noch eine Weißpartie gegen Peter Schnitzer, aber unabhängig vom Ergebnis wird das Michaels letzte Runde sein. Sollte er gewinnen, wird er in der darauffolgenden Runde das Freilos erhalten und dadurch die 6 Punkte erreichen. In der 7. Runde kommt es dadurch am 17.12. zur ersten Finalpaarung Peter Schnitzer (Weiß) gegen Mirza Hasic.

Horde-Turnier am Freitag

Michael Ziems ist erst vor Kurzem zu uns gewechselt und lädt anlässlich seines Geburtstages für den nächsten Freitag (28. 11.) gleich zu einem speziellen Event, nämlich einem Horde-Turnier. Die Lichess-Freunde kennen es vermutlich, für die anderen Interessenten gibt es die Regeln hier (leider nur auf Englisch). Eine erneute Erklärung wird es am Freitag sicher aber auch noch einmal geben.

Gespielt wird je nach Teilnehmerzahl ein Blitzmodus, die genaue Rundenzahl entscheidet sich auch am Freitag. Ein Startgeld wird nicht erhoben, Michael lässt dafür Freigetränke für die Sieger springen. Start ist um 19.30 Uhr.