Schach-Club Kreuzberg e.V.
17Mrz/180

BPMM-Hauptrunde beim SC Kreuzberg – wir sind eine Runde weiter

In der Hauptrunde der Berliner Pokal-MM vertraten uns heute Dirk Paulsen, Bryan Ricardo Carrasco Jácome, Jürgen Federau und Peter Held gegen den SC Rotation Pankow. Wir gewannen mit 2,5 : 1,5 - Gratulation für die gute Mannschaftsleistung. Wir spielen nun im Achtelfinale gegen den Lucky Loser TSV Mariendorf.

Bericht und Ergebnisse beim Berliner Schachverband

Bei uns traten folgende Mannschaften an:

9 SCK SC Rotation Pankow vs. SC Kreuzberg
10 SCK TuS Makkabi vs. SK Tempelhof 1931
11 SCK SV Königsjäger Süd-West vs. BSV 63 Chemie Weißensee
12 SCK SK Zehlendorf vs. SV Empor Berlin

Drei Beispiele der Pokalbegegnungen, mit Berliner Partien kommentiert:

13Okt/170

Dirk Paulsen gewinnt Berliner Pokal

Dirk Paulsen hat gestern seinen Titel im Berliner Pokal verteidigt und fährt damit wieder zu seinem Leib-und-Magen Turnier, der Deutschen Endrunde. Martin Gebigke spielte ebenfalls ein sehr starkes Turnier und wurde am Ende knapper Vierter.

Turnierseite beim BSV.

7Okt/160

Dirk Paulsen gewinnt Berliner Pokal

Dirk gewann am Donnerstag das Finale gegen Sergej Krefenstein und ist damit wieder für die Deutsche Ebene qualifiziert.

Alle Details und die Partie(n) beim Berliner Schachverband.

3Sep/121

Berliner Pokaleinzelmeisterschaft

Mit 5 Teilnehmern sind wir in der Berliner Pokaleinzelmeisterschaft achtbar vertreten!

Thomas Blasig 1470 unterlag mit den schwarzen Steinen Lars Vollbrecht 1836. Werner Windmüller gelang die Revanche gegen Felix Geißler. Im Freundschaftskampf aus dem vergangenen Jahr sah es noch anders aus...

Aber dafür gab es 3 siegreiche Begegnungen:

Höllen-Gremm 1697 wirbelte als Nachziehender seinen Gegner Christopher Alves 1627 durch den Wind. Ebenfalls eine Runde weiter ist Dirk Möller 1433, der mit seinem Sieg gegen Siegfried Prix 1707 eindeutig sein Potential zeigt. Die größten Chancen auf den Gesamtsieg eines Kreuzbergers haben wir jedoch mit ... Julius Bahner 2017! Sogleich kegelte er mit David Jakobeit 2099 einen Kandidaten aus dem erweiterten Favoriten  aus der Bahn.

Alles weitere kann hier verfolgt werden.

Atila Gajo Figura

26Aug/100

BPEM mit Kreuzberger Beteiligung

Überschattet durch den Tod Wilhelm Schlemermeyers nahmen trotzdem 2 Kreuzberger an der Berliner Pokaleinzelmeisterschaft teil: Dirk Möller und ich (Atila Gajo Figura).

Während Dirk sich schon früher angemeldet hatte, nahm ich in Absprache mit Werner Ott an dieser Meisterschaft teil.

Dirk Möller durfte gegen Jan Zur ran und bekam eine hervorragende Stellung. Er gewann schließlich eine Qualität; leider hat er später die Qualität inklusive eines Bauern eingestellt. Während ich diese Zeilen schreibe, dürfte er bereits verloren haben.

Ich spielte mit den schwarzen Steinen gegen Olaf Müller (21**). Mangels Kampfkraft und immer noch völlig bedrückt von schrecklichen Ereignissen bot ich bereits im 16. Zug ein Friedensangebot an, was sofort angenommen wurde. Danach ging es in die Blitzschlacht, wie auch im vergangenem Jahr.

Die erste Partie konnte ich nach einer umkämpften Partie recht souverän gewinnen, zumindest zeigte die Uhr 1,5 Minuten Vorsprung an.

In der zweiten Partie kam es kaum zu einem Kampf. Dort fand mein Gegner in der kritischen Stellung nicht die richtige Fortsetzung und ging dadurch sang- und klanglos unter.

Bei Interesse kann ich die beiden Partien liefern.

Nähere Informationen findet man hier.

Atila Gajo Figura