Michael Glienke gewinnt das Weihnachtsskatturnier

Michael gewinnt das Weihnachtsskatturnier, zu dem sich 17 (!) Spieler einfanden, vor Joachim Hübscher und Michael Quast. Vielen Dank an Lutz für das leckere Chili! Michael lässt auch noch einen Dank ausrichten an Matthias Kribben für die Idee der Preisverteilung (40 %, 30 %, 20 %, 10 %).

Platz Name Punkte Runde 1 Punkte Runde 2 Gesamt
1 Michael Glienke 687 1184 1871
2 Joachim Hübscher 1191 665 1856
3 Michael Quast 563 1181 1744
4 Matthias Kribben 987 755 1742
5 Thomas Schmitz 864 826 1690
6 Martin Glienke 837 852 1689
7 Manfred Glienke 784 684 1468
8 Wolfgang Miekeley 829 565 1394
9 Hans-Jürgen Körlin 148 1239 1387
10 Jan Engelmann 491 894 1385
11 Andreas Lange 690 584 1274
12 Joachim Kaiser 902 354 1256
13 Klaus Lehmann 436 775 1211
14 Matthias Bolk 374 754 1128
15 Ronald Hackenberg 495 414 909
16 Michael Schmidt 646 250 896
17 Jan Kretzschmar -43 459 416

 

Spielabend und Weihnachtspreisskat am 17.12.

Nachdem im letzten Jahr nur wenige daran teilnehmen wollten und terminlich bei uns eh nicht mehr viel Platz ist, sollte der Preisskat in diesem Jahr eigentlich ausfallen. Nun hat sich dankenswerterweise Michael Glienke bereitgefunden, das Turnier auszurichten.

Los geht´s am Dienstag, 17.12. um 19.00 Uhr. Anders als früher gibt es nur kleine Geldpreise bei verringertem Startgeld (s. Ausschreibung)

Lutz Mattick serviert dazu sein ebenfalls schon traditionelles Chili, natürlich auch für alle anderen Besucher des Spielabends.

Im Radfahrerraum steigt dazu für die Kibitze die erste Finalpartie im Kreuzberger Pokal.

Hans Schröder gewinnt den Weihnachtspreisskat 2017

16 Leute fanden sich heute zum traditionellen Weihnachtspreisskat ein, perfekt, um genau 4 4er-Tische zu bilden. Nach 2 Runden, die dann auch halbwegs rechtzeitig um Mitternacht absolviert waren, gewann Hans Schröder, der den Preisskat in den letzten Jahren immer mitgespielt hatte, vor allem Dank seines Laufs in der ersten Runde. Zweiter wurde Frank Maschkiwitz, der in beiden Runden das auch nötige Kartenglück hatte, vor Uwe Hecht.

Die Meisterkartler: Uwe Hecht (3.), Frank Maschkiwitz (2.) und Hans Schröder (1.)

Ergebnisse

Norbert Tauchert gewinnt den Weihnachtsskat

Die Meisterkartler waren beim Weihnachtsskat mal wieder fast unter sich. Nach 64 Spielen (36 in der ersten Runde und 28 in der Zweiten) gewann Norbert Tauchert vor Jerry Sayder. Einbrechen in die Phalanx der früheren Sieger konnte Andreas Lange, der nur drei Punkte hinter Jerry Dritter wurde und Hans Schröder auf den 4. Platz verwies.

Runde 1 2. Runde Gesamt
1 Norbert Tauchert 1148 688 1836
2 Jerry Sayder 1246 521 1767
3 Andreas Lange 496 1268 1764
4 Hans Schröder 1172 473 1645
5 Georg Adelberger 992 608 1600
6 Bernd Eckardt 717 753 1470
7 Erik Erdmann 406 1018 1424
8 Sören Koop 1080 205 1285
9 Ronald Hackenberg 663 596 1259
10 Hans-Jürgen Körlin 430 704 1134
11 Wolfgang Focke 691 442 1133
12 Rolf Künstler 715 393 1108
13 Joachim Hübscher 413 551 964
14 Frank Maschkiwitz 339 616 955
15 Klaus Lehmann 696 242 938
16 Michael Schmidt 343 -27 316

 

Erik Erdmann gewinnt Preisskat 2015

Den ersten Platz im traditionellen Weihnachtsskatturnier errang in diesem Jahr Erik-F. Erdmann, der als einziger über die 2000-Punkte-Grenze kam. Dahinter entschied Manfred Glienke den internen Wettbewerb der 1. Mannschaft mit satten 2 Punkten für sich, vor dem dritten Klaus Lehmann.

Preisskat 2015
Name Runde 1 Runde 2 Summe  Platz
Erdmann, Erik-F. 1211 870 2081 1
Glienke, Manfred 1029 967 1996 2
Lehmann, Klaus 912 1082 1994 3
Schröder, Hans 997 976 1973 4
Maschkiwitz, Frank 863 959 1822 5
Lange, Andreas 541 1143 1684 6
Adelberger, Georg 987 603 1590 7
Glienke, Michael 1132 449 1581 8
Künstler, Rolf 1162 404 1566 9
Sayder, Jerry 665 875 1540 10
Wittekind, Friedrich 695 740 1435 11
Mewes, Konrad 757 523 1280 12
Schmidt, Michael 654 543 1197 13
Tauchert, Norbert 697 463 1160 14
Große-Honebrink, Brigitte 939 145 1084 15
Sauermann, Andreas 489 539 1028 16
Quast, Michael 490 520 1010 17
Hecht, Uwe 168 743 911 18
Hübscher, Joachim 462 287 749 19
Janneck, Frank 277 0 277 20

 

Jerry Sayder ist Sieger des Weihnachtspreisskats 2014

Mit lediglich 50 Punkten Vorsprung gewann Jerry Sayder den diesjährigen Kartenwettbewerb, knapp vor dem Vorjahressieger Norbert Tauchert. Beide erzielten in beiden Runden jeweils 4-stellige Resultate, aber in der zweiten Runde konnte Jerry Norberts Vorsprung mehr als egalisieren. Drittplazierter war Klaus Lehmannmit 1975 Punkten.

Runde 1 Runde 2 Summe
Sayder Jerry 1386 1126 2512
Tauchert Norbert 1425 1030 2455
Lehmann Klaus 1223 752 1975
Schröder Hans 830 1094 1924
Gremm Albert-Jürgen 895 804 1699
Maschkiwitz Frank 954 726 1680
Hübscher Joachim 720 916 1636
Mahler Sonja 836 766 1602
Pilgrim Wilfried 666 859 1525
Focke Wolfgang 774 686 1460
Krollig Joachim 398 1052 1450
Schmidt Michael 1028 419 1447
Adelberger Georg 1077 351 1428
Hackenberg Ronald 392 999 1391
Bachmann Thomas 795 582 1377
Quast Michael 471 865 1336
Hecht Uwe -127 1231 1104
Wittekindt Friedrich 442 661 1103
Wollenzien Michael 753 348 1101
Körlin Hans-Jürgen 963 120 1083
Möller Dirk 361 712 1073
Große-Honebrinck Brigitte 269 498 767
Bernhofen Helmut 78 367 445
Glienke Michael 437 -326 111

Norbert Tauchert gewinnt den Weihnachtspreisskat 2013

Mit überragenden 2568  Punkten aus 54 Spielen gewann Norbert Tauchert den Preisskat vor Günter Thiele, der das Turnier wieder einmal hervorragend ausgerichtet hat, und Ronald Hackenberg. Am Ende bakamen fast alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Preis.

Rangliste:

WeiterlesenNorbert Tauchert gewinnt den Weihnachtspreisskat 2013

Weihnachtspreisskat 2011: 1. Platz für Joachim Hübscher

Eins ist sicher: Unsere Neuzugänge vom SK Turm können Skat spielen, das haben Joachim Hübscher mit dem ersten und auch Michael Schmidt mit dem fünften Platz bewiesen. Auch Ronald Hackenberg (2. Platz), Hans-Jürgen Körlin (3. Platz) und Sonja Mahler (4. Platz)

WeiterlesenWeihnachtspreisskat 2011: 1. Platz für Joachim Hübscher