Positionelles Schach

Was geht im Kopf ein positionell spielender Top GM vor? Dank moderner Technik sind Brainscans heute ja leicht möglich :-)
Ein paar ausgezeichnete Videos zu diesem Thema aus meiner Schatzkiste. Beide Videos sind klar, präzise und instruktiv!

1. Ein Kampf der Titanen – Gata Kamsky erklärt Partie 13 aus seinem WM Kampf gegen Anatoly Karpov hier
2. Der Königsindischkiller – Vladimir Kramnik erklärt eine Partie gegen John Nunn hier

die Frage ist – kann man so ein Level nur durch Lernen und Üben erreichen? – dazu Aljechins Meinung: hier

Zahlreiche Kreuzberger beim Lichtenberger Sommer 2012!

In dem heute gestarteten Sommer Open der Friesen Lichtenberger sind einige Kreuzberger mit von der Partie:

6. GM Sergej Kalinitschew

15. Robert Glantz

57. Rainer Albrecht

87. Jürgen Schmidt

122. Roland Knopf

145. Jan Kretzschmar

163. Felix Geißler

188. Rajko Duric

193. Dirk Möller

198. Sonja Mahler

211. Benno Jiranek

221. Wilfried Pilgrim

In den nächsten Tagen folgt ein Vor-Ort-Bericht!

Training am Donnerstag

Atila wird wie gewohnt das Fortgeschrittenentraining ab 19.30 leiten, dieses Mal wird er sich mit Felderschwächen und Figurenaktivität beschäftigen.

Das erste Training ab 18 Uhr werde ich (Peter) organisieren, da Jan verhindert ist. Ich werde verschiedene Situationen beleuchten, in denen Scharz sehr früh g5  in der französischen Eröffnung spielt. Die postionellen (und taktischen) Motive spiellen allerdings auch in anderen Eröffnungen wie in verschiedenen sizilianischen Varianten eine Rolle, was ebenfalls angedeutet wird.

Spannung bis zur letzten Runde im Monatsblitz

Im soeben beendeten Monatsblitzturnier vom August wanderte die Führung etappenweise. Nachdem Atila Gajo Figura mit glanzvollen 1,5 aus 3 startete und IM Drazen Muse mit 2 aus 3 begann, übernahmen zu Beginn des Turniers Haritonov und Enkbath die Führung. Letzterer gab dann nach und nach einige Punkte ab, sodass Haritonov vorne lag. In der Mitte des Turniers konnte zunächst Drazen und einige Runden später Atila Haritonovs Durchmarsch mit Siegen im direkten Vergleich beenden. So übernahm Drazen mit einem halben Punkt Vorsprung die Tabellenführung. Im letzten Quartal gab er jedoch gegen Jeremic Dusan ein Remis ab und strauchelte darüber hinaus gegen Michael Neuwirth. Während dessen gab Haritonov noch einen halben Punkt gegen Enkbath ab. Der glückliche Dritte war Atila, der zahlreiche schlechte bis verlorene Stellungen drehen konnte. In den letzten drei Runden fehlte ihm die nötige Konzentration, sodass er in 2 Partien Verlusstellungen erhielte, die schließlich Remis endeten. Damit hatten am Ende 3 Spieler 20,5 Punkte. Hierbei entschied der direkte Vergleich zugunsten des geteilten Turniersiegs von Drazen Muse und Atila Gajo Figura, die beide den dritten im Bunde Haritonov besiegten. Als lachender Vierter erhielt Philippe Vu sein Startgeld für seine nächste Teilnahme zurück.

Monatsblitzturnier August 2012

Atila Gajo Figura

Training startet aus der Sommerpause

Die BMM steht vor der Tür, Zeit, wieder an seinem Spiel zu feilen. Gut, dass es in Kreuzberg so eine tolle Möglichkeit gibt: Das Training am Donnerstag.

Das Training mit Andreas Dufner – der dieses Mal den verhinderten Jan vertritt – beginnt wie gewohnt um 18 Uhr, Atila steigt um 19.30 in den Ring.

Das Training ist auch weiterhin für alle kostenlos. Wir stellen allerdings ein Spendenschwein auf und freuen uns über einen freiwilligen kleinen Obolus.

Anfänger und Fortgeschrittene
Fortgeschrittene
Richtet sich an Spieler bis DWZ 1600 Anspruchsvolles Training richtet sich an Spieler ab 1700.

Aber auch schwächere, ambitionierte Spieler sind herzlich willkommen

Trainer: Andreas Dufner Trainer: Atila Figura
DWZ 2000 Mehrfacher deutscher Jugendmeister

Spieler in der zweiten Liga

Thema: Angriff auf die Fianchetto-Rochade am Beispiel der Sämisch-Variante im Königsinder Thema: Verwertung von positionellen Vorteil