BMM: Einzelergebnisse und Tabellen sowie die erfolgreichsten Spieler nach der 6. Runde

Keine erfolgreiche Runde für die Kreuzberger Mannschaften: 1 Sieg, 4x Unentschieden und 4 Niederlagen machen zusammen 2 Aufstiegsplätze, 1 Abstiegsplatz. Klingt auf den ersten Blick erfreulich, aber gerade der Aufstiegsplatz der 2. Mannschaft ist temporär, da Weisse Dame 1 noch ihren Kampf gegen das Tabellenschlusslicht Friesen Lichtenberg 2 nachspielt. Außerdem haben sich weitere Aspiranten vom Aufstiegsplatz etwas entfernt…

WeiterlesenBMM: Einzelergebnisse und Tabellen sowie die erfolgreichsten Spieler nach der 6. Runde

Feierabendliga 5. Runde

Immerhin 2 Kreuzberger Mannschaften würden beim aktuellen Stand sich für das Halbfinale qualifizieren: Kreuzberg 1 als Tabellenführer

Kreuzberg 1
Kreuzberg 1 im Kampf gegen Berolina Mitte

… und Kreuzberg 3 als Zweitplatzierter der B-Staffel.

Während dessen müssen Kreuzberg 2, 4 & 5 noch ein paar Punkte einsammeln, um nicht in Abstiegsnöte zu geraten…

WeiterlesenFeierabendliga 5. Runde

Ferien-Schachkurs beim SC Kreuzberg für Kinder und Jugendliche

HpIn den Winterferien bieten wir vom 3. bis 7. Februar einen Schachkurs für Kinder und Jugendliche an. Da wir erste Erfahrungen mit diesem Kurs sammeln wollen, gibt es zunächst keine Spielstärkebeschränkung. Gegebenenfalls bieten wir einen zweiten Kurs am Nachmittag an, falls die Voraussetzungen der Kinder stark auseinandergehen.

Weitere Informationen sind dieser Einladung zu entnehmen: Einladung Schachkurs

Wir freuen uns, wenn ihr für den Kurs Werbung macht. Vielleicht kennt ihr Kinder, die in den Ferien noch nichts vorhaben und gerne Schach lernen möchten.

 

2. Bundesliga Nord – HSK : Kreuzberg 5,5 : 2,5

Unser Vorsprung auf die Abstiegsplätze schrumpft

Dabei hatte es so gut angefangen am Sonntag beim HSK in der Schellingstraße in Hamburg. Unser Spieler am “Jugendbrett”, der Berliner Meister U16, Ronny Heldt, machte am 8. Brett kurzen Prozess mit seinem Gegner Julian Kramer und holte unseren ersten Brettpunkt. Auch sein Trainer Sergej Kalinitschew tat es ihm bald nach und gewann gegen Georgios Souleidis, dem er im Verlauf der Partie kaum Luft zum Atmen gelassen hat. Das ließ hoffen, denn auch an den übrigen Brettern standen wir nicht schlechter. Doch leider kam nur noch ein halber Punkt von Klaus Lehmann dazu und wir verloren an den übrigen Brettern.

Wir sind jetzt nur noch einen Mannschaftspunkt von unserem Verfolger SK Zehlendorf entfernt. Die Südberliner haben in guter Besetzung gegen Rostock gewonnen. Spannend wird daher bereits der nächste Kampf am 9. Februar gegen Werder Bremen zu Hause. Die Partien beginnen schon um 10:00 Uhr.

 Ergebnisse und Tabellen beim DSB

 

BMM: Einzelergebnisse, Stand und Leistungsträger

Aus Kreuzberger Sicht verlief die erste Runde im neuen Jahr wenig erfolgreich:

– Unsere führenden Mannschaften mussten Federn lassen und vereinzelt konnten gewinnträchtige Stellungen zum Verlust verwertet werden.

– Fast alle Mr. 100% verteilten Geschenke- ausgenommen Markus Heß, er pausierte.

Es gibt aber auch etwas Positives zu bemerken: Nach dieser Runde befindet sich keine Kreuzberger Mannschaft auf einem Abstiegsplatz!

WeiterlesenBMM: Einzelergebnisse, Stand und Leistungsträger

Januar-Blitzturnier mit 32 Spielern: Sergej Kalinitschew gewinnt das A-Finale

Beim 1. Blitzturnier im neuen Jahr haben sich so viele Spieler angemeldet, dass es ein A- und ein B-Finale gab. Sieger im A-Finale wurde unser Mitglied Sergej Kalinitschew vor Drazen Muse und Ulf von Herman. Er gab nur 2 halbe Punkte ab.

WeiterlesenJanuar-Blitzturnier mit 32 Spielern: Sergej Kalinitschew gewinnt das A-Finale

Schach960 – SC Kreuzberg erneut Berliner Mannschaftsmeister

Dirk Paulsen wird erneut Berliner Meister im Schach960, dabei war die Konkurrenz in diesem Jahr außerordentlich groß. Umso erfreulicher war der erneute Titelgewinn unserer Schach960-Mannschaft. Entscheidend für diesen Erfolg war die hervorragende Leistung von Norbert Sprotte, der 5 Punkte holte und damit in der Einzelwertung auf den 5. Platz kam. Auch Vitalij Major (4,5 P.), Klaus Lehmann (4 P.) und Martin Gebigke/Willi Löhr (je 3,5 P.) trugen zu dem Erfolg bei. Herzlichen Glückwunsch!

Berichterstattung beim Berliner Schachverband

Training am Donnerstag aus der Winterpause erwacht!

Für Menschen, die am Donnerstag auf unterhaltsame Weise an ihrem Schach arbeiten wollen, ist die Durststrecke vorbei. Unsere Trainer sind wieder im gewohnten Takt für euch da. Um 18 Uhr geht es für die Anfänger und Wiedereinsteiger los, ab 19.30 legt Atila für die Fortgeschrittenen los.

Wie immer ist das Training für alle Interessierten kostenlos.