Schach-Club Kreuzberg e.V.
31Jan/180

Training am Donnerstag

Anfänger und Wiedereinsteiger von 18:00 Uhr bis 19:30 -> Jan Kretzschmar

Fortgeschrittene von 19:30 Uhr bis 21 Uhr -> Atila Gajo Figura, Schwerpunkt: Präzises Verwerten von Vorteilen im Endspiel (Abschluss der ersten Trainingsserie im Jahr 2018)

Gäste und Mitglieder sind herzlich eingeladen, keine Teilnahmegebühr.

veröffentlicht unter: Training keine Kommentare
30Jan/182

Finissage am kommenden Freitag ab 16 Uhr

Etwa zwei Monate zierten die Fotos von Gert Lejeune-Dirichlet unseren Verein. Sisyphos im Kupfergraben wird uns fehlen, dieses skurille Wesen mit den vielen Gesichtern. Eine letzte Gelegenheit, die Bilder anzuschauen und natürlich auch zu erwerben gibt es am kommenden Freitag, 2. Februar ab 16 Uhr zur Finissage der Ausstellung.

 

Der Fotograf, Architekt und Schachspieler Gert Lejeune-Dirichlet ist für viele sicher kein Unbekannter. Besonders seine FEHLFARBEN-Bilder auf Postkarten sind einigen vielleicht noch in Erinnerung.

Einige biografische Daten:

1977 Ausstellung im Cafehaus Nulpe, Berlin Kreuzberg (Serien Sisyphos, Mönch am Meer etc.)

1984 edition lejeune FEHLFARBEN-Bilder aus Berlin, Fotos P. Decker und G.Lejeune, Text von P. Hain

1985 Internationale Ausstellung „Das Automobil in der Kunst 1886-1986“ in München,
Teilnahme mit 4 Bildern, (Katalog Prestel Verlag 1986).

2003 - 2016 Umfangreiche Photoserien:

Brera, Licht, Schatten und Transparenz einer Bauplane

Risse, Poesie des Zufalls auf Plakatwänden in Mailand, Madrid und Berlin

Naviglio, Reflektionen auf einem Kanal in Mailand

Franzfelde, Wolken über einer Pappelallee in Norddeutschland

Reflektionen auf Kanälen in Berlin

2014-2016 Sisyphos im Kupfergraben

2014-2016 Ausstellungen im Atelier Pascal Bouterin & Co, St. Rémy de Provence (Frankreich)

2017 Ausstellung im Schach-Club Kreuzberg in der Böcklerstraße

 

 

veröffentlicht unter: Allgemein, Kunst im Club, Verein 2 Kommentare
30Jan/180

BMM 6. Runde: 5 Siege, 2 Niederlagen, 1 Unentschieden

Alle weiteren Infos im BMM-Skript

Insgesamt eine sehr gute Bilanz, aber die Niederlage der 2. Mannschaft in Spandau trübt die Freude erheblich. Damit bleibt der Titel "Berliner Meister" zunächst nur noch eine leise Hoffnung.

SC Zitadelle Spandau 1977 SC Kreuzberg 2 5,5 : 2,5
101 Thomas Kohler 2130 201 Dirk Paulsen 2287 ½:½
102 Jan Paul Cremer 2179 205 Markus Dyballa 2133 1:0
103 Marko Perestjuk 2144 206 Peter Schnitzer 2117 ½:½
104 Alexei Kropman 2135 208 Martin Gebigke 2079 1:0
105 Hartmut Riedel 2163 209 Sven Becker 2082 ½:½
106 Michael Schulz 2099 302 Stephan Bethe 2075 ½:½
107 Uwe Baumgardt 2087 303 Jürgen Federau 2059 ½:½
108 Eduardo Olivares 2067 304 Dr. Philip Zeitz 2049 1:0

Ein glücklicher und wichtiger Sieg gegen Weisse Dame 2! Die 3. Mannschaft kann damit auf den Klassenerhalt hoffen und bei Erfolg in den letzten Runden auch die Zweite unterstützen, da sie noch gegen beide führenden Mannschaften antreten muss. Keine leichte Aufgabe!

SC Weisse Dame 2 SC Kreuzberg 3 3,5 : 4,5
201 Thomas Heerde 2010 301 Norbert Sprotte 2110 0:1
202 Thorsten Groß 2031 305 Rainer Albrecht 2014 ½:½
203 Stefan Prange 2042 306 Georg Adelberger 2006 1:0
205 Franko Mahn 2046 307 Matthias Bolk 2043 1:0
206 Yannick Kather 1981 308 Andreas Dufner 1994 ½:½
207 Wolfram Steiner 1959 309 Joachim Kaiser 1974 0:1
208 David Hörmann 1948 310 Dr. Robert Plato 2031 0:1
209 Josef Gelman 1912 311 Jorge Lindenau 1955 ½:½

Tabelle Landesliga nach der 6. Runde:

Platz Mannschaft Spiele MP BP
1 SF Berlin 1903 3 6 10 29,5
2 SC Zitadelle Spandau 1977 6 10 29,5
3 SC Kreuzberg 2 6 9 27,0
4 SK König Tegel 1949 3 6 7 27,0
5 SV Berolina Mitte 6 7 22,5
6 BSV 63 Chemie Weißensee 6 6 22,5
7 SC Friesen Lichtenberg 6 4 22,5
8 Rotation Pankow 2 6 3 22,0
9 SC Kreuzberg 3 6 3 18,5
10 SC Weisse Dame 2 6 1 19,0

Die Vierte gewinnt und setzt sich damit an die Tabellenspitze. Das Restprogramm ist nicht leicht (Tabellenzweiter und -dritter stehen noch auf dem Programm).

SC Weisse Dame 5 SC Kreuzberg 4 2,5 : 5,5
502 Alexander Valet 1859 401 Michael Neuwirth 1936 0:1
504 Marcus Bertz 1832 402 Dr. Markus Wörz 1893 ½:½
505 Johannes Stöckel 1728 405 Mike Pflantz 1889 0:1
507 Claudia Münstermann 1750 406 Florian Schneider 1840 0:1
508 Martin Döring 1750 407 Wilhelm Löhr 1846 0:1
510 Konrad Wozniak 1643 408 Frederick Dathe 1825 0:1
512 Wolfgang Busse 1780 410 Luis Stratos Rose 1715 1:0
607 Andranik Movsisyan 1426 413 Julien Bernou - 1:0

Tabelle Klasse  1.1

Platz Mannschaft Spiele MP BP
1 SC Kreuzberg 4 6 10 30,5
2 SC Zugzwang 95 2 6 10 27,0
3 SC Zitadelle Spandau 1977 3 6 9 27,5
4 SV Berolina Mitte 2 6 9 27,0
5 SV Mattnetz Berlin 3 6 6 25,5
6 SF Friedrichshagen 2 6 5 23,0
7 SVG Läufer Reinickendorf 6 4 21,5
8 SF Berlin 1903 5 6 3 23,5
9 SV Motor Wildau 6 3 16,5
10 SC Weisse Dame 5 6 1 18,0

Ein hart erkämpftes Remis schafften wir in Fredersdorf, nachdem Yosime unerwartet gewann und auch Michael seine schwierige Stellung schließlich mit einem Sieg abschloss. Bester Punktelieferant ist unser neues Mitglied Nils Otter!

TSG Rot-Weiß Fredersdorf SC Kreuzberg 5 4,0 : 4,0
101 Michael Sebastian 1881 503 Ronny Heldt 1913 ½:½
102 Arne Jeß 1825 504 Michael Wollenzien 1914 0:1
103 Andreas Steinmetz 1852 506 Brigitte Große-Honebrink 1808 ½:½
104 Kay-Uwe Arlt 1768 509 Bernd Eckardt 1812 1:0
106 Gerhard Krusemark 1713 510 Yosime Flood - 0:1
107 Simon-Eike Rieckers 1636 511 Thomas Von Wantoch-Rekowski 1796 1:0
108 Robin Werner 1485 514 Nils Otter 1679 0:1
210 Jürgen Grabosch 1674 515 Lukka Mayer - 1:0

Unsere 6. Mannschaft ist zwar nur einen Mannschaftspunkt vom Mittelfeld entfernt, aber trotzdem noch auf einem Abstiegsplatz. Ein wichtiger Sieg in der 6. Runde!

SC Kreuzberg 6 SF Nord-Ost Berlin 2 4,5 : 3,5
601 Lutz Mattick 2104 201 Jörg Dengel 2011 1:0
602 Jürgen Schmidt 1841 202 Uwe Schicke 1936 +:-
604 Joachim Hübscher 1754 204 Ralf Seils 1903 0:1
605 Michael Glienke 1751 205 Siegfried Groeger 1830 0:1
606 Sergej Fröhlich 1669 207 Tim Buschmann 1521 ½:½
607 Robert Jansen 1686 209 Brian Werner 1625 1:0
608 Bernd Welle 1600 211 Sandy Gewinner 1546 ½:½
609 Michael Schmidt 1608 212 Thomas Kötter 1602 ½:½

Die 7. Mannschaft ist nach der Niederlage nur einen Platz vom Abstieg entfernt. Sie muss jetzt noch erheblich zulegen, um die Klasse zu halten. Dabei gibt es durchaus ermunternde Einzelleistungen.

SC Kreuzberg 7 SV Mattnetz Berlin 2 1,5 : 6,5
701 Jan Holger Neuenbäumer 1906 202 Thomas Mahling 1944 ½:½
702 Michael Woinowski 1741 203 Fabian Krieger 1836 0:1
703 Wolfgang Baumeister 1701 204 Daniel Klodt 1852 ½:½
704 Jan Kretzschmar 1747 207 Jaroslaw Verbitsky 1773 ½:½
706 Uwe Hecht 1710 208 Bernd Muskewitz 1801 0:1
708 Jonas Christian Hecht 1519 210 Justin Strowig 1708 0:1
710 Benjamin Krause 1594 211 Marcel Petersen 1696 0:1
803 Klaudijo Uckar 1608 212 Ulrich Pixa 1669 0:1

Ein hoher Sieg! Auch in der Klasse 2.4 sind die letzten Mannschaften dicht beieinander.

SC Kreuzberg 8 SG Lasker Steglitz-Wilmersdorf 3 6,0 : 2,0
801 Peter Held 2039 302 Wolfgang Schirmag 1629 1:0
804 Hendrik Bockrath 1658 303 Frank Richter 1554 ½:½
805 Dr. Erik Rausch 1586 304 Stefan Heller 1534 1:0
806 David Granzin 1637 306 Stephan Tschirschwitz 1413 1:0
808 Argun Vural 1556 309 Bernhard Koerber 1365 0:1
809 Gennaro Tedesco 1552 314 Torsten Konietzko 1319 1:0
810 Momme Fredrik Held 1250 315 Stephan Reeger 1242 ½:½
811 Wolfgang Großmann 1788 413 Dennis Hankus - 1:0

Benno als Mannschaftsführer ist sehr erfreut über den Sieg seiner Mannschaft, der auch mit guter Unterstützung unserer Jugendspieler errungen wurde. Bemerkenswert ist der Sieg von Jesse Bruns gegen seinen 470 DWZ-Punkte besseren Gegner. Aber ein Klassenerhalt muss noch erkämpft werden. Ein Sieg gegen Nord-Ost Berlin 5 ist Pflicht!

SC Kreuzberg 9 SV Berolina Mitte 6 6,0 : 2,0
901 Bruno Jahn 1415 604 Gerd Wolff 1433 1:0
903 Helmut Bernhofen 1368 605 Stefan Blohm 1414 1:0
904 Benno Jiranek 1248 606 Roland Sternberg 1209 ½:½
908 Aaron Lieske 1109 607 Mario Tops 1260 +:-
909 Fabian Koulouris 1108 609 Peter Machner - 0:1
911 Jesse Bruns 1105 611 Joachim Stock 1575 1:0
916 Kai Hirschfelder 944 612 Leonik Schindler - 1:0
924 Bernhard große Austing - 613 Romek Schindler - ½:½

 

27Jan/180

Schnellschach-Grandprix im Januar: Dirk Paulsen bei 44 Teilnehmern mal wieder Spitze

Die Schlange bei den Anmeldungen hörte gar nicht auf. Am Ende wurden es dann 44 Schachspielerinnen und Schachspieler beim Schnellschach-Monatsturnier. Am Ende war die Bilanz für unsere Spieler sehr erfreulich - Platz 1 bis 5 gingen an Kreuzberger, allen voran Seriensieger Dirk Paulsen mit 6,5 aus 7 Punkten. Zweiter wurde Brian Carrasco Jacome und Dritter Klaus Lehmann.

Monatsschnellschach Januar 2018 Fortschrittstabelle

Turnierübersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

veröffentlicht unter: Allgemein keine Kommentare
25Jan/180

Training am Donnerstag

Anfänger und Wiedereinsteiger von 18:00 Uhr bis 19:30 -> Jan Kretzschmar

Fortgeschrittene von 19:30 Uhr bis 21 Uhr -> Atila Gajo Figura, Schwerpunkt: Übergang ins Endspiel sowie präzises Rechnen im Endspiel

Gäste und Mitglieder sind herzlich eingeladen, keine Teilnahmegebühr.

veröffentlicht unter: Training keine Kommentare
22Jan/182

2. Bundesliga Nord – Die Mannschaft kämpft

Wenn eine Prognose des interessierten Besuchers Rainer Polzin von den Schachfreunden Berlin mir richtig weitererzählt wurde, so dürfte dieser sich vermutlich schon jetzt auf die Lippen beißen: „Kreuzberg holt bis Saisonende keinen Mannschaftspunkt.“

veröffentlicht unter: Zweite Bundesliga weiterlesen
20Jan/181

2. Bundesliga: Turm Kiel zu Gast in Kreuzberg

 

Am morgigen Sonntag empfangen wir den Tabellenführer aus Kiel (Stand nach der 4. Runde), der wohl wild entschlossen ist, direkt in die 1. Bundesliga durchzustarten. Noch ist ihnen der SK Zehlendorf, jedenfalls was den Sieg in der Liga betrifft, auf den Fersen.

Morgen wird es auf jeden Fall großmeisterlich bei uns - ein guter Grund vorbeizuschauen, live dabei zu sein und uns die Daumen zu drücken. Der Liveticker fällt morgen leider aus.

Ergebnisdienst Deutscher Schachbund 2. Bundesliga Nord

veröffentlicht unter: Allgemein, Ligen, Zweite Bundesliga 1 Kommentar
20Jan/180

Schach 960 im Januar

Dirk Paulsen gewann in der vergangenen Woche mit 7/7 das 960 im Januar. Zweiter wurde Sven Becker vor Klaus Lehmann.

Fortschrittstabelle

Seine Partie gegen Maxim Piz fand auch Eingang in Dirk´s Videokolumne.

Vorbehaltlich der Genehmigung durch das Sportamt findet das 960 in Zukunft auch im Mehrzweckraum statt.

veröffentlicht unter: Allgemein, Chess 960 keine Kommentare
20Jan/180

Kein Spielabend am kommenden Dienstag (23.01.) wegen Feierabendliga

Da der Mehrzweckraum ausnahmsweise für die Heimspiele der Feierabendliga nicht zur Verfügung steht, müssen wir die 3 Wettkämpfe gegen Berolina stattdessen im Clubraum ausführen. Bis zum Ende um spätestens 23.00 Uhr ist daher wegen der gebotenen Turnierruhe kein freies Spiel o. ä. möglich. Zuschauer sind natürlich gern gesehen!

veröffentlicht unter: Allgemein keine Kommentare
17Jan/180

Training am Donnerstag

Anfänger und Wiedereinsteiger von 18:00 Uhr bis 19:30 -> Jan Kretzschmar

Fortgeschrittene von 19:30 Uhr bis 21 Uhr -> Atila Gajo Figura, Schwerpunkt: Diverse Endspielthemen (Übergang ins Endspiel, präzises Rechnen, typische Motive)

Gäste und Mitglieder sind herzlich eingeladen, keine Teilnahmegebühr.

veröffentlicht unter: Training keine Kommentare
17Jan/180

2. Runde Clubmeisterschaft ist ausgelost

Turnierseite

Die 1. Runde der Clubmeisterschaft ist gespielt und schon gibt es überraschende Ergebnisse. Aber seht selbst:

Ergebnisse 1. Runde

Paarungen 2. Runde am 2. Februar 2018

 

16Jan/181

BMM 5. Runde: 3 Siege, ein Unentschieden und 3 Niederlagen

Die erfreulichen Ergebnisse kommen von unseren ersten 4 BMM-Mannschaften. Besonders wichtig bei einem Blick auf die Tabelle ist natürlich das 4,5:3,5 von Kreuzberg 2. Im Fernduell haben die Schachfreunde mit sehr starker Besetzung 7:1 gegen Berolina gewonnen und uns bei den Brettpunkten überholt.

Auch erfreulich: der 1. Mannschaftspunkt der 3. Mannschaft in der Landesliga gegen den Favoriten dieser Begegnung, König Tegel 3. Wir verloren zwar vorne, aber mit den Siegen von Duffi und Michael und natürlich den wichtigen Remisen konnten wir gegenhalten.

BMM-Skript

Partieanalyse von Dirk Paulsen auf seinem Youtubekanal

 

 

 

 

 

 

 

Hier waren Endspielkenntnisse gefragt:

Platz Mannschaft Spiele MP BP
1 SC Kreuzberg 2 5 9 24,5
2 SF Berlin 1903 3 5 8 25,0
3 SC Zitadelle Spandau 1977 5 8 24,0
4 BSV 63 Chemie Weißensee 5 6 20,5
5 SK König Tegel 1949 3 5 5 21,0
6 SV Berolina Mitte 5 5 18,0
7 SC Friesen Lichtenberg 5 4 19,0
8 Rotation Pankow 2 5 3 18,5
9 SC Weisse Dame 2 5 1 15,5
10 SC Kreuzberg 3 5 1 14,0

 

SC Kreuzberg 2 Rotation Pankow 2 4,5 : 3,5
201 Dirk Paulsen 2287 201 Detlef Boetzer 2194 ½:½
202 Klaus Lehmann 2276 202 Jürgen Lisek 2195 0:1
206 Peter Schnitzer 2117 203 Christian Düster 2101 1:0
207 Axel Moser 2106 204 Jan Zur 2111 ½:½
208 Martin Gebigke 2079 205 Martin Weber 2112 ½:½
209 Sven Becker 2082 206 Norman Daum 2012 1:0
303 Jürgen Federau 2059 207 Dominic Freyberg 2048 1:0
304 Dr. Philip Zeitz 2049 208 Peter Labahn 1989 0:1

SC Kreuzberg 3 SK König Tegel 1949 3 4,0 : 4,0
302 Stephan Bethe 2075 301 Drazen Muse 2286 0:1
306 Georg Adelberger 2006 302 Ulf Von Herman 2307 0:1
308 Andreas Dufner 1994 305 Tobias Jäger 2192 1:0
309 Joachim Kaiser 1974 306 Jirawat Wierzbicki 2052 ½:½
310 Dr. Robert Plato 2031 307 Christopher Piotrowski 2121 ½:½
311 Jorge Lindenau 1955 308 Dirk Maxion 2145 ½:½
313 Michael Steiger 1886 309 Josef Roth 2053 1:0
402 Dr. Markus Wörz 1893 311 Konstantin Bubolz 2037 ½:½

 

 

Platz Mannschaft Spiele MP BP
1 SV Berolina Mitte 2 5 9 23,5
2 SC Kreuzberg 4 5 8 25,0
3 SC Zugzwang 95 2 5 8 22,5
4 SC Zitadelle Spandau 1977 3 5 7 22,5
5 SV Mattnetz Berlin 3 5 6 22,5
6 SF Friedrichshagen 2 5 5 21,0
7 SV Motor Wildau 5 3 16,0
8 SVG Läufer Reinickendorf 5 2 15,5
9 SF Berlin 1903 5 5 1 16,0
10 SC Weisse Dame 5 5 1 15,5

Die 4. Mannschaft bleibt mit dem Sieg direkter Verfolger von Berolina 2, die Brettpunkte sind bereits besser.

SC Kreuzberg 4 SVG Läufer Reinickendorf 5,5 : 2,5
401 Michael Neuwirth 1936 101 Nils Fenske 1993 1:0
404 Markus Heß 1956 102 Frank Lohmann 1956 ½:½
405 Mike Pflantz 1889 103 Michael Kunze 1797 ½:½
406 Florian Schneider 1840 104 Alex Reitenbach 1773 ½:½
407 Wilhelm Löhr 1846 105 Stefan Pott 1723 ½:½
408 Frederick Dathe 1825 106 Rainer Hoppe 1699 1:0
410 Luis Stratos Rose 1715 108 Norbert Fieberg 1631 ½:½
413 Julien Bernou - 201 Kinan Ibrahim 1637 1:0

 

SC Kreuzberg 5 SK König Tegel 1949 4 6,0 : 2,0
504 Michael Wollenzien 1914 402 Vincenzo Colosimo 1960 ½:½
505 Thi Hong Nhung Khuong 1822 403 Dr. Horst Kießling 1797 1:0
506 Brigitte Große-Honebrink 1808 404 Uwe Stottut 1809 ½:½
509 Bernd Eckardt 1812 406 Heinz-Dieter Draewe 1711 1:0
510 Yosime Flood - 407 Sebastian Schön 1735 0:1
511 Thomas Von Wantoch-Rekowski 1796 408 Manfred Schulze 1659 1:0
514 Nils Otter 1679 506 Roman Möller 1561 1:0
515 Lukka Mayer - 508 Ralf Ettal - 1:0

Das tut weh! Nur ein Remis gegen die SG Weißensee! Und leider immer noch auf einem Abstiegsplatz ...

SG Weißensee 49 SC Kreuzberg 6 7,5 : 0,5
101 Matthias Ahlberg 2046 601 Lutz Mattick 2104 1:0
102 Mario Ahlberg 1999 602 Jürgen Schmidt 1841 1:0
103 Hagen Jurkatis 1989 603 Andreas Thomas 1796 +:-
104 Rico Schmidt 1778 604 Joachim Hübscher 1754 1:0
105 Norbert Barnach 1799 605 Michael Glienke 1751 ½:½
106 Frank Strobelt 1764 607 Robert Jansen 1686 1:0
107 Karl Lisowski 1787 608 Bernd Welle 1600 1:0
108 Bernd Lodziewski 1729 612 Helmut Abraham 1312 1:0

 

SF Siemensstadt SC Kreuzberg 7 5,0 : 3,0
101 Lars Vollbrecht 1820 701 Jan Holger Neuenbäumer 1906 -:+
102 Brian Heinze 1777 702 Michael Woinowski 1741 1:0
103 Florian Suhre 1728 703 Wolfgang Baumeister 1701 1:0
104 Thomas Binder 1690 704 Jan Kretzschmar 1747 ½:½
105 Leif Arndt 1657 706 Uwe Hecht 1710 ½:½
106 Hans-Joachim Schilly 1705 708 Jonas Christian Hecht 1519 1:0
109 Uwe Rüthnick 1791 710 Benjamin Krause 1594 0:1
201 Jean Steinberg 1655 809 Gennaro Tedesco 1552 1:0

Bei der 8. Mannschaft muss die Abstiegsgefahr auch noch gebannt werden. Das gelang heute noch nicht. Erfreulicher Sieg von Momme Held!

Schachpinguine Berlin SC Kreuzberg 8 5,5 : 2,5
105 Joachim Morczynski 1705 802 Martin Sulger 1775 +:-
106 Yago Duppel 1687 803 Klaudijo Uckar 1608 1:0
107 Thomas Rosenhain 1671 804 Hendrik Bockrath 1658 1:0
108 Ralf Wittkowski 1649 807 Dirk Möller 1478 1:0
112 Nadim Abboud - 808 Argun Vural 1556 ½:½
114 Adrian Schepers Arroyo 1394 810 Momme Fredrik Held 1250 0:1
120 Jonathan Rosenhain 1255 811 Wolfgang Großmann 1788 0:1
122 Jakob Alexander Korek 1194 813 Christoph Ocker 1475 1:0

Die 9. Mannschaft hatte spielfrei.

 

 

13Jan/180

Überraschender Erfolg für “”unsere” Schulschachmannschaft: 1. Platz in der WK IV

Die Schulmannschaft der Reinhardswald-Grundschule in der WK IV (bis Jahrgang 2005) besteht ausschließlich aus Kindern unseres Vereins. Ja, sie sind erfolgsverwöhnt, dreimal hintereinander in Folge Berliner Meister der Grundschulen (1. bis 4. Klasse).

Aber dieser Sieg bei der Berliner Schnellschach-Mannschaftsmeisterschaft der Schulen war ein ganz besonderer, weil wir uns mit den stärksten Gymnasien und Grundschulen der Stadt messen mussten, allen voran dem Herder-Gymnasium mit sehr starker Besetzung.

Nur einen Mannschaftspunkt hatten wir abgegeben gegen das Käthe-Kollwitz-Gymnasium. In der letzten Runde kam es dann zum "Show-down" gegen Herder I, die bisher ohne Punktverlust waren. Jesse und Fabian (gegen Joachim Morczynski) gewannen und Aaron machte dann mit einem Remis gegen Coco den Sieg der Mannschaft klar.

Tabelle WK IV

Tabelle WK V

Bericht bei Herderschach

Eine besondere Ehrung erfuhren Fabian und auch Momme, der mit der Fritz-Karsen-Schule in der WK V Dritter wurde: Sie erhielten Medaillen für ihre Turnierleistung mit 5 Siegen aus 5 Partien.

Die Mannschaft der Reinhardswald-Grundschule in der WK V landete auf einem Mittelplatz und hatte viel Freude an der Teilnahme.

Herzliche Gratulation allen unseren Kindern! Ein dickes Lob auch für die engagierte Mithilfe beim Aufräumen des Turniersaals!

 

 

veröffentlicht unter: Allgemein, Jugend, Schulschach keine Kommentare
9Jan/180

Dirk Paulsen im Januar Blitz vorn

Das erste Monatsturnier des Jahres gewann Dirk mit 10.5/11 und gab nur ein Remis in der ersten Runde gegen Adis Artukovic ab. Zweiter wurde Vitalij Major, punktgleich mit Axel Moser. Die Ratingpreise gingen an Mike Pflantz und Julien Bernou.

Fortschrittstabelle

veröffentlicht unter: Allgemein, Blitzschach keine Kommentare
9Jan/182

SC Kreuzberg gewinnt Vergleichskampf gegen SV Berolina

Werner Windmüller übergibt den Pokal an Uwe Hecht

Zum Schluss des Wettkampfes waren nur noch wenige Mitstreiter da, die dann für ein Mannschaftsfoto vor dem En Passant mit Pokal zur Verfügung standen.

Wir haben am vorigen Sonntag den Wanderpokal zurückgeholt. Mit einem Sieg gegen die Mannschaft von Berolina gewannen wir den jährlich stattfindenden Vergleichskampf.  Wir hatten 16 Spieler gemeldet und waren dann mit 15 Spielern vor Ort, da wir wegen Krankheit eine Absage hatten.

Am Anfang hatte Berolina die Nase vorne, mit fortschreitender Zeit drehte sich das Blatt und wir konnten mit 9:6 gewinnen.

Vielen Dank an den Organisator Werner Windmüller und die Mannschaft von Berolina für die Ausrichtung und die Gastfreundschaft! Schön, dass diese Tradition auch in diesem Jahr weitergeführt werden konnte, obwohl wir zum geplanten Termin nicht genügend Spieler mobilisieren konnten. Das nächste Mal findet dann der Vergleichskampf bei uns statt.

Vergleichskampf Berolina-SCK am 07.01.18
Berolina Erg. SCK Erg.
1 Fiedler 1874 0,5 Pflantz 1889 0,5
2 Landt 1866 0 Schneider, F. 1840 1
3 Schüler 1831 0 Thomas 1796 1
4 Windmüller, M. 1760 1 Hecht, U. 1756 0
5 Itkins 1753 0,5 Kretzschmar 1717 0,5
6 Grünberg 1748 0,5 Hecht, J. 1684 0,5
7 Chilton 1686 0 Mayer, L. 1
8 Lasschuit 1668 0 Flood, Y. 1
9 Grey 1611 0 Körlin 1693 1
# Stein 1606 0 Otter 1679 1
# Scheike 1601 1 Jansen, R. 1660 0
# Stock 1575 0,5 Großmann 1788 0,5
# Wolff, G. 1409 1 Vargas Caseca 1516 0
# Blohm 1367 1 Bernhofen 1368 0
# Sternberg 1228 0 Machner (Gast) 1
6 9

 

veröffentlicht unter: Allgemein, Freundschaftskämpfe 2 Kommentare