SK Oldenburg zu Gast beim Schach-Club Kreuzberg

Erster Saisonsieg für den SC Kreuzberg

Breutigam – van Kerkhof

Beide Mannschaften sind in nahezu Bestbesetzung erschienen:
Bundesliga-Ergebnisdienst

Bei großer Unterstützung durch unsere Mitglieder und Freunde konnten wir endlich mal punkten, auch wenn die Saison wohl gelaufen ist. Die Vorbereitung unserer Gegner wurde kräftig gestört, weil zum ersten Mal in dieser Saison David van Kerkhof spielte. Er gewann dann sogar auch seine Partie gegen IM Martin Breutigam. Vorgelegt hatten bereits Aron und Sergey. Zum Schluss erreichte Robert doch nochein Remis, aber der Kampf war durch den Sieg von Atila schon entschieden.

 

 

 

Clubmeisterschaft 3. Runde

In der 3. Runde der Clubmeisterschaft kam es nun schon zu Duellen auf Augenhöhe. Die Spitze trennte sich überwiegend (und oft etwas glücklich) Remis, aber auch die Siege waren keine klare Sache. Bei 6 Spielern mit 2.5 Punkten und zahlreichen 2ern dahinter ist das Feld eng beieinander. Leider fielen krankheitsbedingt zwei Partien aus.

Die 4. Runde findet am 09. März statt.

Monatsturnier Schnellschach im Februar: Klaus Lehmann vor Dirk Paulsen und Matthias Bolk

Wie erwartet kamen wegen der Terminvorverlegung heute nicht so viele Spieler zum Monatsschach, aber die Besetzung kann sich sehen lassen:

Ergebnisse und Ranglisten

  1. Platz Klaus Lehmann
  2. Platz Dirk Paulsen
  3. Platz Matthias Bolk

Ratingpreis U2000 Jonatan Schenk
Ratingpreis U1800 Jevgen Schmidt
Ratingpreis U1600 Darryl Hentley

 

Berliner Jugendeinzelmeisterschaft 2018

 Momme Held qualifiziert sich für die DJEM U10

Siegerehrung U10 – Magnus Ermitsch wird Berliner Meister Quelle: Berliner Schachjugend

Ergebnisse und Tabellen bei der Schachjugend

Am Ende war die Bilanz – nach gutem Zwischenstand – doch eher enttäuschend.

U10: Erfreulich war das Ergebnis von Momme, der sich als Dritter in der U10 für die Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft qualifiziert hat. Rangliste U10

U12: Jonas hatte in der U12 mit seinem Einsteller gegen Maxime Bede die Chancen auf einen Qualiplatz vertan, da die Konkurrenz nun auch nicht schlief. Schließlich kam der 6. Platz heraus. Auch Gustaf Klühs und der Vorjahressieger U10 Felix Reichmann landeten auf den hinteren Plätzen. Im nächsten Jahr dürfen sie noch einmal ihr Glück in der U12 versuchen. Rangliste U12

U16: Die Voraussetzungen für Luis Stratos Rose sogar auf den Titel waren sehr in der vorletzten Runde sehr gut. Denn Amina Fock hatte seinen Konkurrenten Maximilian Hüls geschlagen. Ein Remis gegen Julian Nöldner, das zum Greifen nahe war, hätte ihm für die letzte Runde eine sehr gute Ausgangsposition verschafft. Er nutzte die Gelegenheit nicht und verlor dann auch in der letzten Runde gegen Amina, die im Gesamtklassement Zweite wurde. Frederick gewann in der letzten Runde gegen Maximilian Hüls und wurde Dritter. Rangliste U16

 

SCK Berliner Mannschaftsmeister der Senioren

Für Jürgen Federau hat es dieses Jahr leider knapp nicht gereicht. Nachdem er nach der 7. Runde noch mit einem halben Punkt in Front lag, setzte es in den zwei Schlussrunden Niederlagen gegen Brigitte Burchardt und den neuen Seniorenmeister Matthias Halhbohm.

Zusammen mit Rainer Albrecht und Michael Steiger reichte es aber für den Mannschaftstitel! Herzlichen Glückwunsch!

Turnierseite

Nachlese: Deutsche Jugend-Vereinsmeisterschaften U10 – 6. Platz für SC Kreuzberg

Weitere Fotos siehe unten

Es ist zwar schon fünf Wochen her, aber während unsere Jugend aktuell schon wieder bei den Berliner Einzelmeisterschaften im Einsatz sind, soll trotzdem nicht vergessen werden, dass unsere Jüngsten bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft U10 (Vierer-Mannschaften) 2017 einen tollen sechsten Platz erreicht haben!

Direkt nach den Weihnachtsfeiertagen traten in Magdeburg 80 (!) Mannschaften an.

Wir konnten wieder mit derselben Aufstellung an den Start gehen, mit der wir im letzten Jahr schon 15. geworden waren (von damals 60 Mannschaften). Und alle unsere Jungs konnten das Turnier mit einem Plus abschließen. Souverän erzielte Jonas ungeschlagen mit 6.0/7 und einem Erfolg von fast 1800 DWZ am ersten Brett das drittbeste Ergebnis aller Teilnehmer. An Brett zwei kam Momme auf 5.5 Punkte, bei seinem einzigen Remis in der letzten Runde hätte er mit einer kleinen Kombi auch noch gewinnen können, wie Jonas gleich nach der Partie demonstrierte.

WeiterlesenNachlese: Deutsche Jugend-Vereinsmeisterschaften U10 – 6. Platz für SC Kreuzberg

6. Runde 2. Bundesliga: Auch aus Rüdersdorf keine Punkte mitgenommen

Im heimeligen “Plauderstübchen”, in das der Wettkampf kurzfristig verlegt wurde, war ein Sieg oder mindestens ein Remis schon fast erreicht. Ein sehr spannender Mannschaftskampf mit allen Trümpfen auf unserer Seite ging aber leider punktlos aus. Es läuft irgendwie nicht in dieser Saison.

Sergej überspielte seinen Gegner und holte einen vollen Punkt. Atila zelebrierte ein schönes Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern und gewann nach langer Partie. Auch nach der Damenumwandlung musste er noch sehr genau spielen, um den Sieg zu erreichen. Die Partien von Aron und Robert, die mindestens Remis (z. B. durch Dauerschach) standen, gingen leider verloren. Auch Matthias konnte seinen Vorteil im Turmendspiel nicht verwerten und musste ins Remis einwilligen.

Die nächste Runde gegen Oldenburg findet wieder bei uns zuhause statt. Ganz ist der Zug noch nicht abgefahren. Also kommt zahlreich, liebe Fans!

Bundesliga-Ergebnisdienst