Mina spielt groß auf!

Mina belegte bei ihrem ersten Turnier den 5. Platz!
Mina belegte bei ihrem ersten Turnier den 5. Platz!

Im kleinen ABC-Turnier nahm unser Neumitglied Mina Granzin teil, die wie David auch noch kein Jahr Schach spielt. Dennoch errang sie im kleinen ABC-Turnier einen sensationellen 5. Platz, was mit dem Preis für das beste Mädchen prämiert wurde!

Gratulation!

http://www.schach-berlin.de/orga/turniere/abc10_klein.html

Einige weitere Impressionen, die freundlicherweise von Katherina Granzin zur Verfügung gestellt wurden:

thumbnail
Mina im Begriff einen genialen Zug auszuführen
Links ist David Granzin im großen ABC-Turnier involviert
Links ist David Granzin im großen ABC-Turnier involviert
Mina bei der feierlichen Siegerehrung
Mina bei der feierlichen Siegerehrung

Atila Gajo Figura

Feierabendliga

runde2_mattick In der Feierabendliga läuft es deutlich besser für unsere Gladiatoren, als in der BMM, Oberliga und 2. Bundesliga.

Sowohl in der Staffel A, als auch in der Staffel B dominiert der SCK, so auch in der Runde 5:

Ergebnisse Berliner Feierabendliga

Staffel A

SC Kreuzberg 1            2,5:1,5             Chemie Weißensee 1

Atila Gajo Figura              1/2                Johannes Sondermann

Lutz Mattick                     1:0                Ingo Voigt

Hagen Jurkatis                 1/2               Matthias Pröschild

Stefan Soost                    1/2               Holger Niese

Tabellenplatz: 1


Staffel B

SK Tempelhof 1             0,5:3,5            SC Kreuzberg 2

Hans-Peter Ketterling       0:1              Markus Wörz

Rainer Schmidt                  0:1              Hans-Jürgen Körlin

Heide Ketterling                0:1              Roland Knopf

Stefan Knispel                   1/2              Klaus Körting

Tabellenplatz: 1


SG Weißensee 49             3,5:0,5                 SC Kreuzberg 3

Matthias Ahlberg            1:0                Wolfgang Baumeister

Günter Ahlberg              1:0                 Klaudijo Uckar

Karl Lisowski                 ½:½               Dirk Möller

Dr. Günter Albinus         1:0                Sonja Mahler

Tabellenplatz: 6

Die TOP-Scorer der ersten und zweiten Mannschaft sind Lutz Mattick und Andreas Dufner!

Zum Verlauf des Mannschaftskampfes der ersten Mannschaft ist noch hinzuzufügen, dass euer Berichterstatter erst seine Stellung überzog und dann mit einer Fehlkombination zwischendurch auf Verlust stand. Die Widerlegung wurde jedoch erst nach der Partie von dem vierten Brett der gegnerischen Mannschaft gefunden. Im Endspiel hatte ihr Autor nochmal eine Gewinnstellung erspielt, die dann in beiderseitiger Zeitnot ins Remis vermurkst wurde. So gesehen ist das Remis das gerechte Ergebnis!

Im Vorschau die nächsten Runden:

Di 02.03.2010 19:00 SC Kreuzberg 2 – SK Tempelhof 1931 2

Fr 05.03.2010 19:00 BSC Rehberge 1945 – SC Kreuzberg 1

Fr 05.03.2010 19:00 SV Berolina Mitte 4 –  SC Kreuzberg 3

Atila Gajo Figura

26. Offene Berliner Senioren-Einzelmeisterschaft 2010

Vor einigen Tagen endete die Berliner Senioren-Einzelmeisterschaft an der  nachfolgende Kreuzberger Gladiatoren teilnahmen: Klaudijo Uckar, Dirk Möller, Stefan Bauer, Ronald Hackenberg, Benno Jiranek.

Die beiden besten Kreuzberger Klaudijo Uckar und Dirk Möller spielten beide ein starkes Turnier und stahlen allen anderen Kreuzbergern die Show. Besonders Dirk agierte weit über seine Verhältnisse und machte satte 114 DWZ Punkte gut, eine bärenstarke Leistung!

http://www.berlinerschachverband.de/archiv/events/bsv/bsm/2010/index.html

http://www.berlinerschachverband.de/archiv/events/bsv/bsm/2010/tab.html

Atila Gajo Figura

Es BMMt in und um Kreuzberg herum…

230416692_8050a90a5aAm letzten Januartag fand die 6. Runde der BMM statt. Satte sechs mal mussten sich Kreuzberger Mannschaften geschlagen geben. Einer Mannschaft, der Dritten, gelang ein ansehnlicher 5,5:2,5 Sieg über Berolina.
Berolina war ohnehin der Knackpunkt des sechsten Spieltags, traten doch gleich vier Kreuzberger Mannschaften an diesem Sonntag gegen Mannschaften von Berolina Mitte an. Die traurige Kreuzberger Bilanz in diesem 32-Brett-Kampf: Ein Sieg gegen drei Niederlagen, 14,5:17,5 Brettpunkte.
Zweimal verloren gut spielende Kreuzberger Mannschaften 3,5:4,5 (Kreuzberg 8 und 9) und so finden sich nun fünf Kreuzberger BMM-Mannschaften auf einem Abstiegsplatz wieder. Drei halten sogar die rote Laterne hoch in den Himmel über Kreuzberg…
Lediglich die neunte Mannschaft verweilt trotz einer gut gespielten aber knapp verlorenen Runde auf einem Aufstiegsplatz. Doch auch hier muss noch viel Kampf und Kraft aufgewendet werden, denn in den folgenden Runden spielt Kreuzberg 9 gegen Platz 4, 6 und 5 der Klasse 3.4. Alles andere als ein Spaziergang also…
Weitere Infos zum letzten und auch allen davor stattgefundenen BMM-Spieltagen gibt es hier.

Marcel Schwietzer

Jahreswertung Blitz

Philippe Vu
Philippe Vu

Philippe Vu führt die Jahreswertung im Blitzschach derzeit vor Peter Schnitzer mit 153 zu 152 Punkten an. Beide haben bereits achtmal teilgenommen, das heißt das bei jeder weiteren Teilnahme das schlechteste Ergebnis aus ihrer Wertung herausgenommen wird. Es werden nur die besten acht Platzierungen gewertet. So hat auch Kreuzbergs älterer Jungspund Atila Gajo Figura die Chance auf die diesjährige Blitzkrone. Er hat erst fünf mal teilgenommen und bisher dabei jedes mal den Ersten Platz belegt. Mit einem Sieg und mindestens vier Punkten aus einer weiteren Teilnahme würde er dann den jetzigen Spitzenreiter Vu mit nur sieben Teilnahmen überholen können…
Atila ist übrigens auch der Titelverteidiger und im Schachclub neben seinen allgemeinen schachlichen Qualitäten besonders für seine Blitzstärke gefürchtet…
Sollte es also jemand schaffen, dem aufschließeden Figura noch den Wind aus den Segeln zu nehmen, kann sich dieser jemand mit besonderem Stolz Blitzmeister 2009/2010 nennen. Also los! Haltet euch ran. Das nächste Monatsblitz findet übrigens am 2. März statt! Die aktuelle Jahreswertung gibt es hier.

Figura gewinnt Monatsblitz

Image2 Dieser freundlich dreinschauende Mensch hat nun doch tatsächlich die Februarausgabe des Monatsblitz für sich entschieden. Atila Gajo Figura gewinnt vor Olaf Eberhard und Fernando Offermann mit 10/11 Punkten. Vielleicht fühlt sich ja ein Schachfreund ermutigt, ihm im März die Blitzkrone aus den Händen zu reißen. Der Gewinner in spe wird dann mit einem mindestens genauso gelungenem Photo hier verewigt. Ist das kein Anreiz? Tabellen gibts hier.

2. Bundesliga: Punkte liegen gelassen bei Neukloster

brigittenorbert
Brigitte und Norbert sehr nachdenklich: Sieger sehen anders aus

Wieder 3:5 verloren. Schade, denn im Auswärtskampf gegen die favorisierten Nord-Mecklenburger war mehr für uns drin. In einem zu Beginn ausgeglichenen Wettkampf musste zunächst Atila gegen den starken Gajewski die Waffen strecken. Eine Ungenauigkeit und die Sache war bereits gelaufen. Zuvor hatte Daniel schon Remis gegen Knuth gespielt. Aber dann brachten Wilhelm gegen Majdan und Sebastian gegen Mihailovs uns in Führung. Lutz war die Eröffnung gegen Anibar missglückt und auch zwei Qualitätspfer brachten keine Wende. Dafür standen Markus gegen Reichmann und Norbert gegen Pachow vielversprechend. Aber wie schon in der Startrunde gegen Delmenhorst gingen am Ende wieder sehr gut stehende Partien verloren. Das Unentschieden von Manfred, der beinahe gegen Berger gewonnen hätte, bedeutete nur noch eine kosmetische Verbesserung.

Weiterlesen2. Bundesliga: Punkte liegen gelassen bei Neukloster