Schachaufgabe November

Aufgabe

Wie gewinnt Weiß am Zug die Partie?
Aus: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.

Lösung:
9. Dd3-d8+ Ke8xd8
10. Ld2-g5++ Kd8-c7
11. Lg5-d8#

Wie vielleicht einige bemerkt haben, handelt es sich dabei um eine ziemlich bekannte Partie von Réti gegen Tartakower. Die komplette Partie mit diesem schönen Mattbild gibt es zum Beispiel in der Wikipedia zu bewundern.

Viel Spaß mit der neuen Schachaufgabe für den nächsten Monat!

Immer wieder sonntags…

kommt die Ernüchterung. Auch die vierte Runde der diesjährigen BMM beenden die Kreuzberger Teams nicht gerade mit großen Siegen. Lediglich zwei Mannschaften konnten mehr als vier Punkte erringen, den Tiefpunkt der diesjährigen Saison hat die vierte Kreuzberger Mannschaft nun wahrscheinlich erreicht. Über ein einziges Remis aus acht Partien kam die Mannschaft nicht heraus.
Nach vier Spieltagen stehen weiterhin vier Mannschaften auf einem Abstiegsplatz. Lediglich die letzte Saison aufgestiegene 10. Mannschaft und nun neunte Mannschaft steht auf dem 2. und damit einem Aufstiegsplatz.
Insgesamt haben die 9 Kreuzberger Mannschaften an diesem Spieltag zusammen 3 Plätze verloren.
Ein Vergleich zum letzten Jahr, in dem sogar drei Mannschaften am Ende abgestiegen sind – bei nur einem Aufsteiger verheißt nichts gutes. Hatten die damals acht in der BMM vertretenen Mannschaften nach vier Spieltagen zusammen 41 Punkte (Schnitt damit: 5,13) mit 138 Brettpunkten gesammelt, so steckt im diesjährigen Nikolausstiefel lediglich eine Punkteausbeute von 13 Punkten (Schnitt: 1,86) bei 89 Brettpunkten. Das bedeutet mathematisch betrachtet – wenn mich mein Taschenrechner nicht im Stich gelassen hat – dass der SCK letztes Jahr nach vier Runden 2,76x so viele Punkte erreicht hatte wie dieses Jahr…
Woran das liegt ist die große Frage…
Eine Spieltagsübersicht gibt es hier.

Der SCK wünscht allen Mitgliedern und Freunden einen schönen zweiten Advent und einen gut gefüllten Nikolausstiefel…

Schachfieber

SchachfieberDonnerstags ist immer Trainingstag beim SC Kreuzberg. Zuerst für Anfänger (ab 18.00 Uhr) und dann für Fortgeschrittene (ab 19.30 Uhr) mit Wilhelm Schlemermeyer.
Selbiger ist neben seiner Trainertätigkeit für den SC Kreuzberg unter anderem auch als Spieler der ersten Kreuzberger Mannschaft in der zweiten Bundesliga aktiv und mit bisher 2 aus 3 Partien auch ganz erfolgreich. Nebenbei betreibt Wilhelm einen Schachblog namens “Schachfieber”. In unregelmäßigen Abständen veröffentlicht Wilhelm dort interessantes aus dem Web, z. B. Rezensionen zu Schachbüchern oder Seiten zum Schachtraining. Daneben findet man auch dort sein Trainingsmaterial vom Donnerstagstraining des SC Kreuzberg (welches man zudem natürlich auch hier findet).
Jedenfalls war mir diese gelungene Seite mit nützlichen Links und interessanten Artikeln zum Thema Schach eine Nennung auf unserer Seite wert.
Wer Lust hat, schaut hier einfach mal vorbei…

Runde 3 der 2. Bundesliga und Oberliga Nord Ost beendet…

Peter Schnitzer und Joachim Kaiser heißen die siegreichen Kreuzberger im Duell mit dem befreundeten Greifswalder SC in der dritten Runde der Oberliga Nord Ost. Am Ende hieß es knapp 4,5:3,5 für den SC Kreuzberg II! Damit ist der SC Kreuzberg II in der Oberliga nun auf dem sechsten Platz gelandet.
Am nächsten Spieltag hat der SC Kreuzberg Heimrecht und spielt gegen den Tabellen-Neunten Friesen Lichtenberg.

In der zweiten Bundesliga schaffte es der SCK erneut zu einem Unentschieden. Sebastian Schmidt-Schäffer und Daniel Holzapfel waren die Sieger ihrer Partien, während Raj Tischbierek und Holger Ellers – beide mit Weiß- ohne Punkt auskommen mussten. Mit zwei Punkten ist der SCK nun Siebter und muss in der vierten Runde am 13.12.2009 zuhause gegen den Lübecker SV antreten (Platz 3).

Clubmeisterschaft Runde 4 beendet

Im Spitzenduell zwischen den Punktgleichen Giese und Löhr begnügten sich die beiden Kontrahenten mit einem Unentschieden.
Klaudijo Uckar, Nummer 13 der Setzliste, holte bisher 3,5 aus 4 Partien, in Runde 4 gewann er gegen den höher gesetzten Jürgen Schmidt. Ebenfalls noch ohne Niederlage ist Dr. Thorsten Dickhaus.
Nach Runde 4 führen Ulrich Giese und Wilhelm Löhr weiterhin die Tabelle an, gefolgt von den oben genannten Uckar und Dickhaus.
Die einzig weitere zu verzeichnende Überraschung des Spieltags – jedenfalls von der Setzliste her – war die Weißniederlage Michael Glienkes gegen den 6 Plätze schlechter gesetzten Wilfried Pilgrim.

Weitere Infos und die Auslosung zur fünften Runde findet man hier.

Fundstück aus dem Web

Hape Kerkeling sollte in Deutschland mittlerweile jedem bekannt sein. Kürzlich allerdings stellte der Spiegel fest, dass viele Menschen in Deutschland die verschiedenen Identitäten Hape Kerkelings nicht genau kennen. So bekomme Kerkeling des öfteren Fanpost, die ihn dazu auffordere doch mal etwas mit diesem Horst Schlämmer zu machen. Die beiden würden doch super zusammenpassen…
Elisabeth Pähtz sollte vor allem den geneigten Kreuzberger Schachspieler ein Begriff sein, schließlich verstärkte sie lange Zeit unsere Bundesligamannschaft und gilt als beste deutsche Schachspielerin. Am Donnerstag tritt sie übrigens im Rahmen der ND-Damenschachgala in der Nähe des Ostbahnhofs auf.
Ein Zusammentreffen dieser beiden Charaktere zeigt das folgende Video…[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=I5io8D99Rk8[/youtube]

Runde 3 der Clubmeisterschaft abgeschlossen

Klaudijo Uckar, Bernd Eckardt (je 1-0) und Karl-Heinz Weinrich (1/2-1/2) erzielten die “Überraschungsergebnisse” des Spieltags mit Punktgewinnen bzw. Remisen gegen – von der Wertungszahl – besser gesetzte Vereinskameraden.
Ulrich Giese und Wilhelm Löhr bilden weiterhin die ungeschlagene Spitze mit je drei Siegen, die auch dementsprechend im Spitzenduell der vierten Runde am Dienstag, den 24.11.2009 ab 19 Uhr aufeinander treffen werden.
Bisher noch ohne Punktgewinn ist Thomas Blasig, der allerdings am Dienstag Kraft tanken kann um demnächst wieder erfolgreicher anzugreifen. Er hat das Freilos gezogen.
Tabellen, Ergebnisse und Auslosungen gibt es hier.

Hinweise zum neuen Kalender

Im Zuge der Umstellung der Homepage wurde auch der Terminplaner oder Kalender erneuert. Alle Termine für diese Saison – die mir bekannt sind – befinden sich jetzt im Kalender. Zu den neuen Funktionen gehören u. a.:
– Anzeige eines Veranstaltungsort sofern dieser bekannt ist. Man muss einfach auf den jeweiligen Termin klicken und sieht dann den Veranstaltungsort und kann sich sogar eine Karte anzeigen lassen.
– die Termine sind nach Kategorien geordnet. Man kann sich der Übersichtlichkeit halber oben rechts in der Registerkarte verschiedene Kategorien ein- und ausblenden lassen. Standardmäßig sind alle Kategorien aktiviert.
Registerkarte Kalender
– es ist möglich zwischen einer Monats-, Wochen- oder Listenansicht hin- und her zu wechseln. Dazu muss man ebenfalls einfach oben rechts bei den Registerkarten zwischen Monat, Woche oder Liste wechseln. Die Liste entspricht so ungefähr dem früheren Layout. Besonders Schachbegeisterte können sich so z. B. jeden Montag einen Wochenplan ansehen und diesen – ebenfalls mit einem Button oben rechts – sogar ausdrucken. Sofern es möglich war, sind zu allen Terminen auch Zeiträume angegeben. Bei Turnieren entsprechen diese dem Turnierbeginn und geplantem -ende. Ein eventueller früherer Meldeschluss ist im Kommentartext des jeweiligen Ereignisses festgehalten (sofern es mir bekannt war).

Oscarprämierter Schachfilm bei der ARD

Heute nacht oder besser morgen früh sendet das Erste um 00.50 Uhr einen französischen Film über ein Schachduell der besonderen Art. Vorbild waren die Begegnungen Karpows mit Kortschnoi. Der Film erhielt 1983 den Oscar als bester nicht-englischsprachiger Spielfilm.

Ein Auszug aus dem ARD-Programmhinweis:
“Inspiriert von dem legendären Weltmeisterschafts-Duell zwischen Karpow und Kortschnoi, erzählt “Gefährliche Züge” ein fesselndes psychologisches Drama um Sport, Ehre und Politik. In den Hauptrollen brillieren Michel Piccoli und Alexandre Arbatt als ungleiche Männer verbunden durch die Leidenschaft für das Schachspiel. In weiteren Rollen sind Liv Ullmann und Bernhard Wicki zu sehen. 1985 wurde “Gefährliche Züge” mit dem Oscar als Bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet.”

mehr Infos auf der Webseite des Senders.

Einstieg zur neuen Homepage

Der SC Kreuzberg steigt auf eine neue Homepage um. Im Laufe der Zeit werden einige neue Features hier auch noch eingehend erläutert werden.
Die aktuellen Nachrichten findet man oben in der Leiste bei Home.
Eine Übersicht der Tabellenplätze der SCK-Mannschaften findet man rechts.
Jede Nachricht auf der Home-Seite kann und darf – auch ohne Anmeldung – kommentiert werden.
Der SC Kreuzberg freut sich auf eine interaktive Zeit…