Erstes Donnerstags-Training in den neuen Heiligen Hallen

Am kommenden Donnerstag finden sowohl das Training für Wiedereinsteiger, als auch für Fortgeschrittene statt.

Als Ersatz für Wilhelm Schlemermeyer trete ich nach bestem Wissen und Gewissen in seine Fußstapfen. Inwieweit ich regelmäßig das Training leiten kann, hängt davon ab, ob meine Gegner bei der BPEM mit der Verlegung der Partien einverstanden sind. Im Zweifelsfalle wird für ein aquivalenter Ersatz gesorgt.

Das Thema für das Fortgeschrittenentraining werde ich morgen Abend benennen.

Atila Gajo Figura

Die heiße Runde 8 der Klassenturniere…

Aktualisierte Tabellen und Ergebnisse gibt es hier.
Bei gefühlten 60°C in den Turnierräumen des SCK rauchten schon nach kurzer Zeit angestrengt die Köpfe der Kontrahenten. Und so gab es denn auch ein paar interessante Partien mit teilweise spektakulären Wendungen zu sehen. Auf der Klassenturnier-Seite unserer Freunde von Queer-Springer gibt es schon seit der ersten Runde einen sehr interessanten und vor allem sehr rege geführten Blog zu den Ereignissen aller Queer-Springer in den Berliner Einzelmeisterschaften. Mehr dazu hier. Dort berichtet Marc Rüther auch sehr interessant über sein gelungenes Läuferopfer auf f7 gegen Michael Glienke.
In der D-Klasse trug sich auch eine kleine “Begebenheit” nach längerer Spielzeit zu:
Pos1

WeiterlesenDie heiße Runde 8 der Klassenturniere…

Training am Donnerstag

Ein typischer Mehrbauer (Foto: Chessgraphics; Design: Sportverlag)
Ein typischer Mehrbauer (Foto: Chessgraphics; Design: Sportverlag)

Nach unserem Ausflug in die Gefilde der Schachpsychologie und -geschichte letztes Mal geht es im wöchentlichen Training am Donnerstag für Fortgeschrittene von 19.30 Uhr bis ca. 21.15 Uhr am 25. März 2010 endlich – wie versprochen – um Endspiele mit Mehrbauer bei Bauern an einem Flügel.

Ursprünglich wollte ich in zwei Sitzungen einen Überblick über die typischen Verwertungs- und Verteidigungsverfahren geben. Aber bei der Zusammenstellung des Materials und der Übungen merke ich, dass ich das so knapp nicht hin bekomme. Das Ganze weitet sich eher zu einer kleinen Serie aus. Im ersten Training beginne ich mit zwei, drei typischen Bauernendspielen, die wichtig, aber wenig bekannt sind. Dann gehe ich zu Turmendspielen über, mit denen es dann in der nächsten Sitzung am 15. April 2010 auch weitergeht.

Am 1. und am 8. April 2010 nehme ich an der Berliner Einzelmeisterschaft teil. Ein interessantes Programm wird es an diesen Abenden aber dennoch geben.

Wilhelm Schlemermeyer

Training am Donnerstag

Im wöchentlichen Training am Donnerstag für Fortgeschrittene von 19.30 Uhr bis ca. 21.15 Uhr geht es am 11. März 2010 um Festungen als Mittel der Verteidigung aus meiner eigenen Praxis. Außerdem sehen wir uns aus aktuellem Anlass ein paar interessante Stellungen aus der laufenden Deutschen Einzelmeisterschaft an.

Wilhelm Schlemermeyer

Training am Donnerstag

Rasenmaehermatt
Weiß zieht an und bringt in wenigen Zügen den schwarzen König zur Strecke

Im wöchentlichen Training am Donnerstag für Fortgeschrittene von 19.30 Uhr bis ca. 21.15 Uhr geht es am 4. März 2010 um Mattkombinationen mit Schwerfiguren. Dabei kommt zum ersten Mal der neue Beamer zum Einsatz. Ob das gut geht?

In den kommenden März-Wochen geht es um Festungen als Mittel der Verteidigung sowie an zwei Abenden um Endspiele mit Mehrbauer bei Bauern auf einem Flügel. Im April folgt dann eine dreiteilige Serie über Strategie am Beispiel der Tschigorin-Variante der Spanischen Partie. Themenvorschau auf der Trainingsseite.

Im Diagramm links zog der Anziehende übrigens 1.Df5+ Kg7 2.Dg4+ Kh7 3.Txh6+ Kxh6 4.Tf5 und Schwarz gab angesichts der Drohung Th5# auf.

Wilhelm Schlemermeyer

Training am Donnerstag

Rauzer.Zentrum
Das Rauzer-Zentrum

Im wöchentlichen Training am Donnerstag für Fortgeschrittene von 19.30 Uhr bis ca. 21.15 Uhr geht es in den nächsten drei Wochen (11., 18. und 25. Februar) um das so genannte “Rauzer-Zentrum” (siehe Diagramm).

Diese Bauernstruktur entsteht häufig in der sizilianischen Rauzer- oder Najdorf-Variante nach dem Tausch des weißen Läufers g5 gegen den schwarzen Springer f6 und Zurücknehmen des schwarzen g-Bauern. Anhand von Musterpartien betrachten wir die möglichen Spielpläne für beide Seiten in einigen typischen Variationen dieser Struktur.

Training am Donnerstag mit Peter Schnitzer

peterschnitzer
Peter Schnitzer

Das wöchentliche Training am Donnerstag für Fortgeschrittene von 19.30 Uhr bis ca. 21.15 Uhr übernimmt am 28. Januar Peter Schnitzer, der Mannschaftsführer der Kreuzberger Oberliga-Mannschaft. Behandelt wird der Kampf “Turm gegen Bauer(n)”, ein Thema von großer praktischer Bedeutung. – In der nächsten Woche, am 4. Februar, geht es weiter mit Wilhelm Schlemermeyer. Thema: Taktiktraining mt Problemen.

Training am Donnerstag

Am 7. Januar findet das erste “Training am Donnerstag” im neuen Jahr statt, wie immer von 19.30 Uhr bis 21.15 Uhr. Wir beschäftigen uns mit dem Sizilianischen Boleslawski-Najdorf-Zentrum.

Die Materialien zum Thema Aufklärung über Opposition sind online und können hier heruntergeladen werden.

Einen guten Rutsch! Wilhelm