1. Chess960-Turnier der neuen Saison!

Nachdem ich in der ersten Runde eine klare Verluststellung gegen Frank Koch dank großer Mithilfe in einen Sieg umbiegen konnte, war meine Siegesserie nicht zu stoppen. Klar verdienter zweiter wurde Wilhelm Löhr, der besonders in den technischen Stellungen seinen Gegnern weit überlegen war. Wertungsdritter wurde der kombinatorisch eingestellte Frank Maschkiwitz!

Rangliste

Atila Gajo Figura

Letztes Turnier des Chess-960-Marathons der Saison 2009/2010!

1.
Geteilter Erster Klaus Lehmann
Geteilter Erster Klaus Lehmann
1.
Ebenfalls Erster: Norbert Sprotte (hier rechts im Bild mit Atila G. Figura, 2008)
Ebenfalls Erster: Norbert Sprotte (hier rechts im Bild mit Atila G. Figura, 2008)

3.

Starke Dritte: Brigitte Große-Honebrink
Starke Dritte: Brigitte Große-Honebrink

In dem letzten Turnier der Chess-960 Saison dominierten die Elofavoriten Klaus Lehmann und Norbert Sprotte das Feld und gaben nur im direkten Vergleich einen halben Punkt ab. Eine starke Leistung erbrachte mit dem dritten Platz Brigitte Große-Honebrink!

Gratulation!

Rangliste

Grand-Prix Wertung

Atila Gajo Figura

Chess 960 Monatsturnier im April 2010

Etwas schwächer besetzt nahm Atila Gajo Figura die Chance wahr, den Gesamtsieg in der Grand-Prix Wertung unter Dach und Fach zu bringen. Er gewann das Turnier mit 7/7.

Beachtenswert ist die starke Leistung von Stefan Bauer, der hinter Markus Wörz (5/7) mit 4,5 Punkten den alleinigen dritten Rang erzielte!

Chess960-April 2010

Chess960wertung 2010

Atila Gajo Figura

Monatsblitz April 2010

Mit einer kleinen Verspätung folgen nun die Tabellen zum Monatsblitzturnier!

Zum Turnierverlauf kann ich als Außenstehender nichts berichten, aber es schien ein spannender Kampf zu sein, den Klaus Lehmann im A-Finale für sich entscheiden konnte.

A_Finale

Im B-Finale setzte sich nach einem spannenden Kampf Dr. Claus Derz per direktem Vergleich vor dem punktgleichen Derk Dekker durch.

B_Finale

Grand-Prix Wertung:

Blitzschachwertung

Es führt weiterhin Philippe Vu vor Peter Schnitzer und Atila Gajo Figura.

Atila Gajo Figura

Monatsschnellschach März 2010

Das Kreuzberger Monatsschnellschachturnier im Monat März sah in Dirk Paulsen ein neues starkes Gesicht. Der Turnierfavorit Atila Gajo Figura wackelte in den ersten beiden Runden. Während er die 1. Runde nur mit Müh und Not gewann, stand er in der 2. Runde gegen Wilhelm Löhr mit 2 Minusbauern und 2 gegen 4 Minuten sowohl zeitlich als auch schachlich am Rande der Niederlage. Er konnte jedoch die Zeit nach und nach einholen und schließlich stelle Wilhelm noch seinen Turm einzügig ein, sodass Atila die weiße Weste behielt. Zeitgleich unterlag Dirk Paulsen gegen den stark aufspielenden Thomas Heerde. Letzterer konnte sich in der Königsindischen Verteidigung auf b2 zuerst einen Bauern gewinnen und diesen dann gegen einen gefährlichen Freibauern auf der a-Linie transformieren- danach ging Dirk Paulsen chancenlos unter. Überraschend waren ebenfalls die Siege von Manfred Küster über Stephan Bethe und Uwe Zeidler über Philippe Vu. Während in der dritten Runde die Favoriten Figura, Lehmann und Dufner ihre Partien sicher gewinnen konnten, gab Dirk Paulsen gegen Uwe Zeidler einen halben Punkt ab.

In den nächsten Runden setzte sich Atila Gajo Figura sicher gegen Klaus Lehmann und Andreas Dufner durch und schien einen sicheren Turniersieg entgegen zu schwimmen. Das Verfolgerfeld bestand aus Klaus Lehmann, Philippe Vu, Stephan Bethe mit 4 aus 5. Mitfavorit lag zu dieser Zeit bei 3,5 Punkten, triumphierte in dieser Runde gegen Andreas Dufner. Atila Gajo Figura musste gegen den immer gefährlichen Stephan Bethe einen halben Zähler abgeben und just in diesem Moment vergab Klaus Lehmann gegen Philippe Vu ein elementar gewonnenes Bauernendspiel zum Remis.

Die Schlussrunde sah an der Spitze folgende Paarungen:

Paulsen – Figura

Bethe – Vu

Lehmann – Uckar

Für Spannung wurde also gesorgt.

Dirk Paulsen konnte zwar mit den weißen Steinen Druck ausüben, aber dabei blieb es auch. In einem Turmendspiel sicherte sich Atila Gajo Figura das Remis und Turniersieg.

Währenddessen sah es am 2. Brett lange nach einem Sieg von Stephan Bethe aus. Dieser fiel im letzten Moment einem kleinen Endspieltrick zum Opfer, wodurch Philippe Vu siegte und den zweiten Platz errang. Die Begegnung Lehmann-Uckar schien ebenfalls sehr spannend zu werden, da Klaus eine recht luftige Königsstellung hatte. Klaus gewann dann dank eines taktischen Übersehers die Qualität, verlor jedoch in der Zeitnotphase die Übersicht und wurde schließlich von Klaudijo Uckar mattgesetzt. Dadurch hiefte sich Thomas Heerde mit einem Schlusssieg über Wolfgang Brüning auf den dritten Platz vor Dirk Paulsen und Klaudijo Uckar.

Schnellschach März 2010-Fort-R7

Der aktuelle Stand in der vereinsinternen Grand-Prix findet man hier.

Atila Gajo Figura

Monatsblitz im März 2010

Wieder mal ging das Monatsblitz zu Ende. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wurde in kämpferischen Vorrundengruppen die A-,B und C-Finalisten bestimmt.

Besonders das A-Finale war stärker als gewöhnlich besetzt, was vor allem an dem Stargast und Ex-Mitglied GM Sergej Kalinitschew liegt. Aber auch Volker Branding gilt als gefährlicher Favoritenschreck. So kam es auch, dass eben dieser den Serienmörder Atila Gajo Figura in der 2. Runde schlug. Jedoch konnte Volker das Tempo nicht bis zum Schluss mithalten und gab ein paar Punkte ab, sodass GM Sergej Kalinitschew mit dem Sieg in der vorletzten Runde per direktem Vergleich die Nase vorn hatte. Dadurch konnte der Kreuzberger Seriensieger ein weiteres Monatsblitzturnier gewinnen.

Blitz_März_A_Finale

Ebenfalls spannend verlief auch das B-Finale, indem es lange Zeit nach einem Dreikampf zwischenAndreas Dufner, Vladimir Feinstein und Tomas Segerberg aussah. Nachdem Andreas zu viele Punkte abgab, wurde es zu einem Zweikampf, den Tomas per Sieg im direktem Vergleich für sich entscheiden konnte.

Blitz_März_B_Finale

Auch das C-Finale war kämpferisch bestimmt, indem Altmeister Hans-Jürgen Bonke sein Blitzkönnen wieder unter Beweis stellen konnte. Zweiter wurde Miguel Olaizola mit einem halben Punkt Vorsprung vor Christian Schöppe.

Blitz_März_C_Finale

Ergänzend folgt nun die Jahreswertung:

Blitzschachwertung 2009-2010

Atila Gajo Figura

Monatsschnellschach im SCK

Die Schnellschachausgabe Februar endete heute mit einem Sieg von Atila Gajo Figura, der nach einem Remis in der 2. Runde gegen Markus Wörz seinen Gegnern kaum noch Chancen gab. Bis auf die Niederlage gegen den Turniersieger agierte Klaus Lehmann sehr souverän und errang den 2. Platz. Eher unauffällig nach vorne arbeitend erreichte Stephan Bethe mit einem Schlusssieg den Aufstieg zum 3. Platz.

Schnellschach Februar

Schnellschachwertung 2009-2010

Atila Gajo Figura

8. Runde des Chess 960-Turnieres

Am vergangenen Dienstag fand die 8. Runde des Chess 960-Turnieres statt. Nach längerer Pause nahm Klaus Lehmann wieder teil. In der dritten Runde brachte er den Berichterstatter in Bedrängnis und verpasste die Unaufmerksamkeit des Schreibers mit einem Bauerngewinn im Endspiel zu bestrafen, so dass die Partie in ein Remis einmündete.

Dadurch übernahm Norbert Sprotte nach Runde 3 die Tabellenführung. Jedoch verlor er in der 4. Runde gegen Klaus Lehmann und in Runde 5 nutzte er seine Chancen gegen den Berichterstatter nicht optimal. Damit lagen Klaus und der Schreiber dieser Zeilen in Front, sodass die Buchholzwertung von entscheidender Bedeutung sein würde. In einem derartig kleinen Turnier ist der Entscheid per Buchholz reine Lotterie.

Am Ende behielt der Autor knapp die Nase vorn mit einem halben Buchholzpunkt vor Klaus Lehmann (beide 6,5 Punkte). Dritter wurde Norbert Sprotte mit 4,5 Punkten.

Weitere Informationen zur Rangliste und Grand-Prix-Wertung können nachfolgenden Hyperlinks entnommen werden:

Chess 960 Fortschrittstabelle Februar 2010

Chess960 Wertung 2009-2010

Atila Gajo Figura