Deutsche Pokal-Mannschaftsmeisterschaft – 1. und 2. Runde geschafft

Der SC Kreuzberg spielte gestern in Tangerhütte gegen die SG Aufbau Elbe Magdeburg und tat sich gegen die deutlich schlechter aufgestellte Mannschaft schwer, besiegte sie aber mit 2,5 zu 1,5 Punkten. Der USV Potsdam hatte sich gegen Eintracht Tangerhütte durchgesetzt und war unser heutiger Gegner.  Wieder sprang ein 2,5 zu 1,5 heraus.

WeiterlesenDeutsche Pokal-Mannschaftsmeisterschaft – 1. und 2. Runde geschafft

Der SC Kreuzberg trauert um sein ehemaliges Mitglied Detlef Plümer

Uns erreichte die traurige Nachricht, dass unser ehemaliges langjähriges Mitglied Detlef Plümer an Silvester im Alter von 47 Jahren völlig unerwartet verstorben ist. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden.

Detlef war seit seiner Jugend mehrfach Mitglied im Schach-Club Kreuzberg. Als starker Spieler spielte er in unserer 1. und 2. Mannschaft. Man konnte ihn in Schach-, namentlich in Eröffnungsdingen, mit denen er sich intensiv und kreativ auseinandergesetzt hat, zu jeder Tages- und Nachtzeit befragen und bekam stets hilfsbereit eine Antwort, mit der man auch etwas anfangen konnte. Zuletzt hat er für den Greifswalder Schachverein e. V. in der Oberliga gespielt.

SC Kreuzberg e. V.
Der Vorstand

Nachruf des Greifswalder SV
Nachruf des Tagesspiegel, bei dem Detlef die letzten 25 Jahre beschäftigt war
Ein weiterer Nachruf im Tagesspiegel

Um die Bilder von Hubertus Taube und die Todesanzeigen im Tagesspiegel anzuschauen, bitte weiterlesen …

WeiterlesenDer SC Kreuzberg trauert um sein ehemaliges Mitglied Detlef Plümer

Fotos von der BMM

Mit ca. 140 Spielern (8 Kreuzberger Mannschaften + Gegner + SK Turm gegen Friesen Lichtenberg) hatte die 1. BMM-Runde fast den Flair eines großen Opens. Hier einige Bilder: (und hier noch eine Zip-Datei mit den restlichen Bildern)

P1020663

Unser 1. Vorsitzender bei der Arbeit

P1020681

Die siegreiche 2. Mannschaft peilt den Wiederaufstieg an

P1020682

Die dritte Mannschaft verlor knapp

P1020666

Unsere Nachwuchsspieler!

5 : 3-Sieg SC Kreuzberg gegen Rotation Pankow

Das war ein echter Erfolg gegen die kämpferisch eingestellte Mannschaft von Rotation Pankow, die an Brett 7 und 8 gewann. Aber an den vorderen Brettern konnten wir die Punkte einfahren und verdient gewinnen. Der Blick auf die Tabelle ist dann allerdings etwas deprimierend, weil nur zwei Mannschaften, die bisher noch gar nicht punkten konnten, hinter uns stehen: Ergebnisse und Tabelle 2. Bundesliga

Danke noch mal an den Taxifahrer, der Atila im Affentempo aus der Körnerstraße in Steglitz in die Körnerstraße in Pankow gebracht hat, 5 Min. vor Karenzzeitende!

In Memorian Wilhelm Schlemermeyer

ZeitschriftschachIn der Oktoberausgabe der Zeitschrift Schach wurde mit dem Titeldiagramm und einem überarbeiteten Nachdruck seines am 19. August 2010 auf Schachfieber.de erstmals veröffentlichten Artikels zum “doppelten Läuferopfer” an Wilhelm erinnert. Auch der Nachruf von Holger Franke ist abgedruckt. Mit einem Umfang von 12 Seiten hat sich die Zeitschrift dem Thema ausführlich gewidmet.

Wer neben den vielen (teilweise flüchtigen) Interneteinträgen eine gedruckte Erinnerung in Händen halten möchte, empfehle ich, sich dieses Heft anzuschaffen. Vielen Dank, Raj, und auch an Wilhelms Bruder, der den Abdruck genehmigt hat.

Frank Hoppe hat im aktuellen Mitteilungsblatt noch einmal alle Nachrufe zusammengestellt. Auch an Frank ein herzlicher Dank dafür!

Gelungener Saisonstart für König Tegel

… aber ein schlechter für uns. Nur 2 Remisen (Sergej und Daniel) konnten wir dem Absteiger aus der 1. Bundesliga abringen. Zwischendurch standen einige von uns durchaus erfolgversprechend, aber auch sie wurden nach und nach niedergerungen.

Die Einzelergebnisse und die Tabelle findet ihr hier.

Eine Kurzanlayse der Partie von Atila Figura gegen Robert Rabiega und evtl. andere Partien aus dieser Begegnung folgen.

Das Ambiente in der Galerie (mit einer Ausstellung zum 25-jährigen Bestehen) war wie immer sehr gut, auch vom strahlenden Sonnenschein an diesem Tag konnten wir profitieren. Die Begegnung war gut besucht und die Zuschauer wurden mit spannenden Partien belohnt.

Natürlich war  für uns die erste Runde in der 2. Bundesliga auch ein Tag, an dem uns das Fehlen unseres Mannschaftsmitglieds Wilhelm Schlemermeyer wieder traurig bewusst wurde.

5bis81bis4

Blitz-Mannschaftsmeisterschaft: SC Kreuzberg Vizemeister

Unsere erste Mannschaft wurde bei der Berliner Blitz-MM Vizemeister und hat sich damit souverän für die Norddeutsche Blitzmannschaftsmeisterschaft qualifiziert. Kurz vor Schluss winkte dem SC Kreuzberg sogar der Meistertitel. Von dieser Hoffnung musste man sich aber wegen eines Remis gegen die Friesen verabschieden. Damit wurde die 1. Mannschaft von König Tegel Berliner Blitzmannschaftsmeister. Gratulation!

Mannschaft mit Ersatzspielerin und Veranstalter

Mannschaft mit Ersatzspielerin und Ausrichter

WeiterlesenBlitz-Mannschaftsmeisterschaft: SC Kreuzberg Vizemeister

SC Kreuzberg ist Berliner Pokal-Mannschafts-Meister 2010

Die Kreuzberger Mannschaft gewinnt 3,5 : 0,5.

Die Einzelergebnisse:

Boewer – Glienke 0 :1
Steinhagen – Figura 0 :1
Müller – Mattick 1/2
Freyberg – Lehmann 0 : 1

bpmm2bpmm4

Beim Spiel um den dritten Platz wird  nach einem Mannschafts-Remis die Rangfolge ausgeblitzt. Es gewinnen die Friesen Lichtenberg gegen Oberschöneweide und sind damit Dritter.

bpmm5

bpmm6

Raj Tischbierek gewinnt das Jubiläums-Open des SC Bayer Leverkusen

Mit einem halben Punkt Abstand gewinnt Raj Tischbierek das Jubiläumsturnier, das der SC Bayer Leverkusen anlässlich seines 100-jährigen Bestehens vom 2. bis 6. Juni mit fast 100 Teilnehmern ausgerichtet hat. Aufgrund des guten Preisfonds war er durchaus nicht favorisiert (siehe Teilnehmerliste). Vor der letzten Runde waren 4 Spieler punktgleich (5 P.). Raj gewann als Einziger und war damit Turniersieger. Gratulation!

Demnächst werden die Ergebnisse wohl auf der Seite von Bayer Leverkusen zu lesen sein, http://www.schachclub-bayer-leverkusen.de/, auch die der weiteren Kreuzberger im Feld. Manfred Glienke hat zumindest keine Partie verloren und ich durfte in der 5. Runde gegen IM Cioara spielen.Das Schlussfoto mit Veranstalter, Schiedsrichter und den Plätzen 1  bis 4

Das Schlussfoto mit dem Veranstalter, Schiedsrichter und den Plätzen 1 bis 4

Brigitte Große-Honebrink