Schach-Club Kreuzberg e.V.
17Feb/142

BMM 7. Runde

Aufstiegschancen besitzen nach dieser Runde weiterhin Kreuzberg 2 (besonders nach der nicht zu erwartenden Niederlage von WeDa 1) und Kreuzberg 9. Keine Mannschaft befindet sich mehr auf einem Abstiegsplatz. Unsere aufgestiegende Mannschaft Kreuzberg 5 darf sich sogar über den derzeitigen 3. Platz freuen!

Kreuzberg 3 bis Kreuzberg 7 liegen im sicheren Mittelfeld und sollten daher nicht mehr absteigen. Ein Aufstieg dieser Mannschaften ist indes irrealistisch.

 

Kreuzberg 8 gelangen 2 wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Triumphieren sie in der nächsten Runde über die Gehörlosen, ist der Klassenerhalt gesichert! Kreuzberg 10 sollte ebenfalls noch einen oder zwei Mannschaftspunkte sichern, um nicht in die 4. Klasse hineinzugeraten.

Einzelergebnisse der Runde 7

Landesliga

Brett SK König Tegel 1949 3 SC Kreuzberg 2
1 Fabian Gallien

½:½

Jürgen Federau
2 Alexei Kropman

½:½

Rainer Albrecht
3 Konstantin Bubolz

0:1

Joachim Kaiser
4 Hagen Jurkatis

½:½

Vitalij Major
5 Dirk Maxion

0:1

Stephan Bethe
6 Stefanie Schulz

½:½

Philip Zeitz
7 Christopher Hertwig

½:½

Martin Gebigke
8 Uwe Mahnert

½:½

Andreas Dufner
Endergebnis: 3:5

 

Stadtliga A

Brett SV Empor Berlin SC Kreuzberg 3
1 Frank Kimpinsky

1:0

Pascal Bieg
2 Felix Schabe

½:½

Robert Plato
3 Matthias Salz

0:1

Mirza Hasic
4 Jakob Scheinhütte

1:0

Mike Pflantz
5 Bernd Bötzel

0:1

Markus Wörz
6 Reiner Gabriel

1:0

Wilhelm Löhr
7 Thomas Nitsche

½:½

Roland Knopf
8 Rames Sivakumaran

-:+

Markus Heß
Endergebnis: 4:4

 

Klasse: 1.1

Brett SC Kreuzberg 4 CFC Hertha 06 2
1 Helene Raab

1:0

Michael Dziallas
2 Ronny Heldt

0:1

Manfred Weiser
3 Dirk Sander

0:1

Robert Radke
4 Michael Neuwirth

1:0

Helmut Goepel
5 Jorge Lindenau

½:½

Werner Langer
6 Florian Schneider

½:½

Detlef Bloß
7 Brigitte Große-Honebrink

0:1

Christoph Wagner
8 Wolfgang Großmann

1:0

Slobodan Djuric
Endergebnis: 4:4

Klasse 1.2

Brett SC Kreuzberg 5 SV Königsjäger Süd-West 2
1 Sven Becker

½:½

Klaus Königer
2 Michael Wollenzien

1:0

Torsten Rose
3

Andreas Thomas

0:1

Sven Schüle
4

Bernd Eckardt

1:0

Werner Göhringer

5

Hans-Jürgen Körlin

+:-

Peter Oesterreich

6

Hans Bindewald

1:0

Helmut Kliem

7 Manfred Hahn

½:½

Alois Möschl
8 Andre Caligaris

1:0

Ludwig Seelentag
Endergebnis: 6:2

 

Klasse 2.2

Brett SC Kreuzberg 6 SC Freibauer Schöneberg
1 Wolfgang Baumeister

½:½

Felix Pfaff
2 Joop Gilijamse

0:1

Herman Baeten
3 Alexander Görg

1:0

Frithjof Flemmig
4 Jan Kretzschmar

1:0

Thomas Kroß
5 Michael Woinowski

1:0

Wilmar Somnitz
6 Jörg Fuchs

0:1

Jan Oberreit
7 Arne Hampel

1:0

Moussa Issa
8 Argun Vural

0:1

Salar Djafari
Endergebnis: 4,5:3,5

 

Klasse 2.1

Brett VfB Hermsdorf 2 SC Kreuzberg 7
1

Andreas Schumann

0:1

Albert Jürgen Gremm

2

Jacek Golebiowski

1:0

Benjamin Krause
3 Peter Scheffler

0:1

Robert Jansen
4 Joachim Lißner

1:0

Luis Stratos Rose
5 Andreas Niemann

1:0

Bruno Jahn
6 Bernd Enderlein

1:0

David Granzin
7 Reinhard Theilig

0:1

Ansgar Thesing
8 Arnim Zöller

0:1

Thorben Frey
Endergebnis: 4:4

Bericht: Wenige Tage vor Rundenbeginn sah es noch nach 7 Spielern aus. In den letzten 2 Tagen wurde die Aufstellung mit dem 8. Spieler noch ergänzt, sodass kein Brett freigelassen werden musste.

Unsere Jugend musste dieses Mal Lehrgeld zahlen: Luis fand gegen einen frühen Angriff nicht die richtige Verteidigung. David übersah in einem Schwerfigurenendspiel mit einem Mehrbauern die gegnerischen Ressourcen und verlor am Ende den Überblick und die Partie.

Auch Brunos Stellung sah lange Zeit vorteilhaft aus. Ihm gelang es jedoch nicht die gegnerische Verteidigung zu durchbrechen. Am Ende fehlten ihm im Endspiel ein paar Bauern. Einen Bauern hatte auch Benjamin in der Eröffnung geopfert, allerdings fehlte ihm später die Kompensation. Nachdem weitere Figuren verloren gingen, war die Niederlage nur noch eine Frage der Zeit.

Sehr angriffslustig gingen Gremmi, Thorben und Ansgar zur Sache. Zunächst hobelte Thorben seinen Gegner mit einem starken Angriff in der Drachenvariante aus:

Thorben und Ansgar im Angriff.

Thorben und Ansgar (beide links sitzend) im Angriff.

Zur gleichen Zeit entwickelte (wie im Bild ersichtlich) auch Ansgar einen gefährlichen Königsangriff, der letztlich ebenfalls durchschlug. Bekannt opferfreudig agierte auch Gremmi mit dem 5-Bauern-Angriff im Königsinder:

Mit 5 Bauern stürmte Gremmi los. 3 davon wurden in Kürze geopfert und mit den restlichen Figuren knöpfte er sich den gegnerischen König vor. Ein sehr stark vorgetragener Angriff!

Mit 5 Bauern stürmte Gremmi los. 3 davon werden in Kürze geopfert und mit den restlichen Figuren knöpfte er sich den gegnerischen König vor. Ein sehr stark vorgetragener Angriff!

Somit blieb letztlich die Frage, ob Robert noch einen vollen Punkt holt. Lange Zeit sah es sehr remislich aus, bis sein Gegner nach der Zeitnotphase versehentlich eine Figur einstellte. Damit war das 4:4 perfekt!

Atila Gajo Figura

Klasse 2.3

Brett SC Kreuzberg 8 SG Narva Berlin 2
1 Jürgen Schmidt

1:0

Jens-Ole Schmitt
2 Michael Glienke

1:0

Armando Bello-Alvarez
3 Sergej Fröhlich

½:½

Wesko Heinrich
4 Günter Cierpinski

1:0

Jens Prädel
5 Lothar Semme

0:1

Ulrich Campe
6 Josef Mesli

1:0

Thomas Mothes
7 Thorsten Lindström

½:½

Ronald Lange
8 Konrad Mewes

1:0

Jonatan Schenk
Endergebnis: 6:2

 

Klasse 3.1

Brett SV Berolina Mitte 6 SC Kreuzberg 9
1 Hartwig von Bredow

0:1

Joachim Hübscher
2 Lena Gebigke

½:½

Bernd Welle
3 Gerd Wolff

½:½

Klaus Körting
4 Roland Sternberg

1:0

Michael Schmidt
5 Stefan Blohm

0:1

Dirk Möller
6 Guido Mayer

0:1

Ronald Hackenberg
7 Mario Tops

-:+

Benno Jiranek
8 Venelin Dimitrov

1:0

Friedrich Wittekindt
Endergebnis: 3:5

 

Klasse 3.4

Brett TuS Makkabi Berlin 2 SC Kreuzberg 10
1 Grigori Gorodetski

1:0

Stefan Bauer
2 Jevgen Schmidt

1:0

Helmut Bernhofen
3 Jack Flumenbaum

½:½

Ralph Püttner
4 Daniel Flumenbaum

½:½

Jeremy Bernstein
5 Benjamin Rouditser

1:0

Jupp Bruns
6 Victor Zaydentreger

1:0

Bernd Klausmann
7 Arkadi Berditschevski

0:1

Alexandru Sandbrand
8 Ilya Gumennyi

0:1

Armin Mostoffi
Endergebnis: 5:3
Kommentare (2) Trackbacks (0)
  1. das sind ja grandiose ergebnisse. der absolute wahnsinn!herzlichen glückwunsch an alle mannschaften. der gremmi ist schon ein angriffsfreudiger schachspieler, man muss ihn im schach immer wieder fürchten! ebend ein urgestein in kreuzberg. in diesem sinne schöne grüße der lewi

  2. Schachfreund Gremm ist einer meiner Lieblingspieler.

    Angriff ohne Kompromisse ist seine Devise.Respekt:)


Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Noch keine Trackbacks.

%d Bloggern gefällt das: