Start der Monatsblitzturniere jetzt am 04. Oktober

Nach langer Pause gehen nun auch wieder die beliebten Monatsturniere an den Start. Den Anfang macht das Blitzturnier, das wir wie früher am ersten Dienstag im Monat austragen. Da der Mehrzweckraum uns unter der Woche einstweilen nicht zur Verfügung steht, entfällt daher der offene Spielabend.

Los geht es gleich am kommenden Dienstag 04. Oktober um 19.30 Uhr. Da unmittelbar vorher noch eine Trainingsgruppe tagt, kommt bitte nicht vor 19.15 in den Club (wenn´s geht aber auch nicht viel später…).

Alles weitere auf der Turnierseite.

26. überbezirkliches Seniorenturnier am 19. Oktober 2022, 14:00 Uhr

Die Seniorenbeauftragte des Bezirksamts lädt wie in jedem Jahr Berliner Senioren zum überbezirklichen Schachturnier ein. Das Turnier wird in Kooperation mit dem Schach-Club Kreuzberg veranstaltet und findet in diesem Jahr erneut im Haus des Sports statt.

Alle weiteren Informationen können der Ausschreibung entnommen werden: 26. überbezirkliches Senioren-Schachturnier-Ausschreibung-2022. Bitte anmelden unter der in der Ausschreibung angegebenen E-Mail-Adresse oder tel. beim SC Kreuzberg, Tel. 030 6159191 (AB).

Anmeldeliste

 

BMM – 1. Runde

4+, 1=, 1- lautete die Bilanz am Sonntag zum BMM-Auftakt und zeugt von Kreuzberger Tatkraft am und abseites des Brettes (manche sagen auch Tatenlosigkeit) . Die Ausbeute hätte gut und gern 6+ lauten können, aber eine falsche Sitzordnung bei SCK 3 (die dem Oberschiedsrichter nicht nur entging, sondern an der er auch beteiligt war …) und eine No-Show bei SCK 5 trugen maßgeblich zum gerade noch so hingebogenen 4:4 der Dritten bzw. der 3,5:4,5 Niederlage der Fünften bei.

Dafür hat die Zweite seit längerem mal wieder eine erste Runde gewonnen und verschiebt ihre rituellen Abstiegssorgen somit erstmal bis Weihnachten. SCK 4 und 6 hatten zwar nicht die stärksten Gegner, aber auch gegen Schwächere muß ein 7:1 bzw. 6,5:1,5 erst einmal erspielt werden. Nicht zuletzt war auch die Achte in ihrem ersten Auftritt mit 5:1 erfolgreich! Die Siebte hatte in ihrer Staffel mit nur 9 Teams das Freilos.

Alle Details wie immer im Skript.

Kreuzberg in the news

Die prominente Platzierung des SCKs beim Mitglieder-Award des Deutschen Schachbunds kann man ja fast noch als erwartbar einstufen, auch wenn Platz 1 beim Frauenzuwachs und Platz 2 beim Zuwachs insgesamt eine schöne Sache sind – dazu passend sei nun auch vermeldet, daß der SCK jetzt auch in der Frauen-Oberliga mit einem eigenen Team antritt!

Fabian Wunderlich schickte uns nun aber aus Brasilien einen Hinweis auf ein Kuriosum der besonderen Art: Dank Foxnews wissen nun wohl vor allem die Trump-Freunde, daß bei all dem Niemann-Carlsen-Durcheinander in St. Louis zumindest beim SCK in Berlin die Schachwelt weiterhin in Ordnung ist und alles an seinem Platz steht. Sogar das weiße Feld ist rechts unten, wie es sich gehört.

Neugierig geworden, habe ich mal die Bilder-Credits gegoogelt. Und siehe da: Auch die Sports Illustrated macht mit uns auf.

Nur in die New Yorker Regionalausgabe schaffte es dieser unbekannte Teilnehmer des WOOKS. Dennoch, so kanns ja mit den Mitgliederzahlen weiterhin in nur eine Richtung gehen.

Zum Hintergrund: Die DPA machte zum Tag des Schachs beim WOOKS Fotos und eine Meldung, die dabei entstandenen Bilder sind offenbar bei Getty hinterlegt worden. Mal abwarten, wo der SCK nun sonst so auftaucht.

Änderungen im Vorstand des SCK

Bei der Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag gab es ein paar geplante Neubesetzungen im Vorstand des SCK:

Michael Steiger hat wie bereits seit langem angekündigt das interimistisch übernommene Amt des Schatzmeisters wieder abgegeben, bleibt uns als 3. Vorstand aber im Leitungsteam erhalten. An seine Stelle tritt Wenzel Gerstner, der erfreulich kurzfristig zu einer Kandidatur bereit war. Ebenso wie Benjamin Luig, der Andreas Duffner als Schriftführer ablöste.

Leider unbesetzt blieb der eminent wichtige Posten des Lehrwarts. Wir suchen hier dringend noch Unterstützung, da die Organisation und Einteilung der mittlerweile zahlreichen Trainingskurse und Beantwortung der Anfragen vom bestehenden Vorstand alleine kaum noch geleistet werden kann. Gleichzeitig sind die Veranstaltungen mittlerweile ein Hauptgrund für die zahlreichen Neumitglieder, die wir im vergangenen Jahr gewinnen konnten.

Wie in jedem Jahr haben wir unsere Jubilare geehrt für lange Mitgliedschaften – mit Medaillen und Urkunden und einem herzlichen Dankeschön für die Treue zum Verein. Einige von ihnen seht ihr hier auf dem Bild.

Unser Ehrenmitglied Horst Metzing ist dem Verein bereits 58 Jahre treu. Weiterhin gilt ein besonderer Dank für lange Mitgliedschaften unseren Ehrenmitgliedern Norbert Sprotte (55 Jahre Mitglied) und Michael Steiger (45 Jahre Mitglied).

(Absatz zu den Jubilaren von Brigitte hinzugefügt)

SK König Tegel gewinnt die Berliner Mannschaftsschnellschachmeisterschaft – SC Kreuzberg auf Platz 2

Nur wenige Brettpunkte trennen uns vom Erstplatzierten SK König Tegel bei der Berliner Schnellschach-Mannschaftsmeisterschaft 2022. Unsere Spieler Robert Glantz, Michael Strache, Frederick Dathe und Klaus Lehmann erreichten einen tollen 2. Platz. Mit einem Abstand von 3 Mannschaftspunkten landete die Mannschaft von Zugzwang 95. Den  4. Platz belegte die neu im Berliner Schachverband angemeldete Mannschaft ChessBoxing Club Berlin 1 mit GM Arik Braun und IM Lawrence Trent. Herzlichen Glückwunsch allen Siegern!

Alle Ergebnisse und Tabellen

Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft Ü65 in Magdeburg

Ebenfalls in Magdeburg findet die Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft statt. Mit 3,5 aus 4 P. spielt FM Christian Syré ganz vorne mit. Besonders hervorzuheben ist auch die Leistung und der Tabellenstand von unserem Schatzmeister Michael Steiger (3 aus 4). Er hat es heute mit FM Stefan Buchal zu tun. Weitere Kreuzberger Vertreter: IM Manfred Glienke (3 aus 4) und Erik Rausch (2 aus 4).

Chess Results | ChessBase | chess24 | chess.com | Lichess

 

Sana Fock qualifiziert sich für die Deutsche Frauen-Einzelmeisterschaft – Erfolg für Alisa Yamshchikova bei der Europäischen Jugendmeisterschaft Girls U12

Am vorigen Wochenende qualifizierte sich Sana Fock (SC Kreuzberg) für die Teilnahme an der Deutschen Frauen-Einzelmeisterschaft, die im August in Magdeburg beim Schachgipfel ausgetragen wird. Da der Posten der Frauen-Referentin bis vor Kurzem vakant war, fand auch kein reguläres Turnier statt, sondern nur ein Zweikampf, den Sana gegen Maxi Fischer (Empor Berlin) für sich entscheiden konnte. Helen Raab (ebenfalls SC Kreuzberg) hat das Amt der Frauen-Referentin nun übernommen und wird sicher dafür sorgen, dass es wieder Frauen-Turniere in allen Disziplinen geben wird.

Gratulation an Sana und viel Erfolg bei der Deutschen!

Alisa glücklich nach dem Turnier, hier mit ihrer kleinen Schwester

Eine weitere Erfolgsmeldung erreichte uns von der Europäischen Jugendmeisterschaft in Thessaloniki – Alisa Yamshchikova (SC Kreuzberg) trat dort in der Gruppe Mädchen U12 für die Ukraine an und erreichte beim Schnellschach Platz 5 und beim Blitzschach Platz 8. Wir gratulieren auch ihr zu diesem schönen Erfolg!

Tabelle Schnellschach – Tabelle Blitzschach

 

 

Aaron Matthes gewinnt das Werner-Ott-Open – Kreuzberger Sommer 2022

 

Siegerquintett WOOKS 2022

Tabellen, Auslosungen und Ergebnisse auf chess-results

Tabellen und inoff. Auswertungen auf Schachturniere.com

WOOKS 2022 PGN-Datei zum Download (Nur Partien)  [Zip]

WOOKS 2022 CBV-Datei zum Download (Nur Partien) [Zip]

WOOKS 2022 CBV-Datei zum Download (Komplettes Turnier) [Zip]

Rückblick auf alle Sommer-Open des SC Kreuzberg

Zum Nachspielen
Alle Partien suchen über Titelzeile “…”
PGN aller Partien per Klick auf Feld d8. Funktionsübersicht per Klick auf Feld g8.

Mutig: Partie 9.7 Jahnz-Nguyen. Schwarz gewinnt sein Stafford Gambit!


Aaron Matthes vom SC Oranienburg gewinnt das Turnier knapp vor FM Maximilian Mätzkow (SC Kreuzberg) – beide 7 aus 9

Platz 3 geht an Sergej Krefenstein (BSC Rehberge). Ebenfalls mit 6,5 Punkten finden sich auf Platz 4 und 5 Jannik Liebelt (SC Porta Westfalica) und Oliver Röhr (SV Mattnetz) unter den Preisträgern. Der favorisierte Kreuzberger IM Drazen Muse hatte aufgrund der 3-Punkte-Regel das Nachsehen.

Die Ratingsieger:

U2000: 1. Phuc Nhat Nguyen, 2. Herbert Kauschmann
U1850: 1. Gerrit Geldner, 2. Sibylle Guder
U1600: 1. Daniel Kurta, 2. Ronald Fiedler

Frauen-Preis: Elisa Stärk
Senioren-Preis: Frank Niehaus
U-18-Preis: Martin Yatskar

Ein Sonderpreis ging an Luis Rosefeldt (SC Kreuzberg) mit einem DWZ-Zuwachs von 214 und einer Elo-Einstiegszahl von über 1800. Er gewinnt den Chessence-Preis nach seiner Wahl. Damit geht es dann in Richtung 2000.

Der 11-jährige Alfred Nemitz (USV Potsdam) erreichte 5,5 Punkte und erhielt für seine besondere Leistung (Elo-Zuwachs von mehr als 120 Punkten) einen Sonderpreis, einen Satz Schachfiguren.

Die Siegerehrung konnte beim strahlenden Sonnerschein stattfinden. Bei der anschließenden Verlosung von Chessbase-Produkten und Doppelnummern der Zeitschrift Schach ging niemand leer aus.

Vielen Dank an unser Team: Reinhard Baier, Wolfgang Baumeister, Manfred Küster, Manfred Glienke, Kate Beifort und Andreas Lange.

Siegerehrung (Fotos Andreas Lange)

Während des Turniers

Aaron Matthes übernimmt die Führung

Durch seinen Sieg gegen Frederick Dathe liegt Aaron Matthes nun mit einen halben Punkt Vorsprung in Führung, nachdem IM Drazen Muse und Sergej Krefenstein am Spitzenbrett Remis gespielt haben. FM Max Mätzkow besiegte Jannik Liebelt und befindet sich nun mit 5,5 Punkten – zusammen mit 3 weiteren Spielern – im Verfolgerfeld.

Erfreulich ist das gute Abschneiden der Kinder und Jugendlichen mit sehenswerten Partien. Luis Rosefeld spielt sein erstes Elo-Turnier und hat nach 7 Runden eine Performance von etwa 1800. Wir sind gespannt auf die letzten beiden Runden.

———————-

Langsam wird es spannend an der Spitze

Nach der 6. Runde gibt es eine 5-er-Gruppe mit 5 aus 6. Beide Partien unserer Kreuzberger Spieler werden heute übertragen.

———————-

Die alleinige Führung mit 4 Punkten hat Oliver Röhr übernommen. Alle Titelträger mussten schon halbe oder sogar ganze Punkte abgeben. Zum 2. Mal am 2. Brett sehen wir heute Lepu Coco Zhou (3,5 P.), in der Frauenwertung dicht gefolgt von Elisa Stärk (geb. Silz).

————————————

Am Montag nutzte GM Niclas Huschenbeth, gerade zurückgekehrt von einem erfolgreichen Saisonabschluss in der 1. Bundesliga, die Turnieratmosphäre für einen Videodreh. Er ließ auch noch einen schönen Jugendpreis für die Siegerehrung da.

Bei der Gelegenheit auch ein großes Dankeschön an unseren Sponsor Chessbase. Ein guter Grund, am Sonntag auch zur Siegerehrung zu bleiben, wo wir Chessbase-DVDs verlosen.

———————

Unsere Umgebung, weitere Turnierimpressionen und ein paar Endspiele:

———–

Hier schon mal  ein paar Impressionen vom 1. und 2. Tag (Fotos: Andreas Lange). Hier und da muss noch gewerkelt werden. Heute klappt es wohl zum ersten Mal vollständig mit der Übertragung.

 


Gestern startete nach zwei Jahren Pause endlich das 20. Sommer-Open in Kreuzberg. Im Jahr 2000 wurde es als Kreuzberg Open aus der Taufe gehoben. Der Sieger war damals der GM Sergej Kalinitschew, der auch gestern als Zuschauer anwesend war. Der damals Zweitplatzierte, IM Drazen Muse, spielt dieses Mal am Spitzenbrett (Rückblick siehe unten). Zum 9. Mal heißt das Turnier nun Werner-Ott-Open im Andenken an unseren Vorsitzenden Werner Ott. In diesem Jahr fehlen viele große Namen aus der Siegerliste, sicher auch, weil gleichzeitig die Endrunde der Bundesliga in Bremen stattfindet. Natürlich lockt in diesem Jahr auch nicht so ein hohes Preisgeld, weil mit deutlich weniger Teilnehmer*innen gespielt wird.

Für eine kleine Überraschung sorgte in der 1. Runde der Kreuzberger Jugendliche Luis Rosefeld mit einem Sieg gegen den um 600 DWZ-Punkte stärkeren Kay Schönberger. Auch Gerhard Grob dürfte sich über sein Remis gegen FM Jürgen Federau gefreut haben, in das beiden nach vielen Stunden eingewilligt haben.

 

——–

Endlich können wir die gute Nachricht verkünden: Unser Kreuzberger Sommer 2022 findet wie immer zu Beginn der Sommerferien statt – mit ein paar Einschränkungen. Die Höchstteilnehmerzahl ist in diesem Jahr 60, damit wir alle ein bisschen mehr Platz haben. Daher ist auch der Preisfonds etwas geringer als in den Vorjahren.

Am ersten Sonntag des Turniers findet für einige Mannschaften die letzte Runde der BMM statt, wie immer um 9 Uhr. Wir starten dann um 17 Uhr. Eine Kollision mit der letzten Runde der Schach-Bundesliga ist wahrscheinlich.

Wir freuen uns auf eure Anmeldungen und ein tolles Turnier!

Ausschreibung Werner-Ott-Open 2022

Unsere Sponsoren:

 

BMM – Dritte und letzte Runden

Die diesjährige BMM-Saison war ja eh schon völlig durcheinandergewürfelt, da fällt es auch kaum noch ins Gewicht, daß das Saisonende auf 3 verschiedene Sonntage fiel.

Kreuzberg 6 hatte in der formell 5. Runde nämlich nochmal eine Absage kassiert, und durfte damit zum dritten Mal im Bett bleiben. Als Lückenfüller gibt es dafür den noch nachzureichenden Spielbericht von Helmut zur. 4. Runde bei Lasker Steglitz (ach wären doch alle MLs so schreibfreudig):

Weiterlesen