Brigitte Große-Honebrink gewinnt das 2. Lagos Algarve Turnier

Auch Brigittes Ausflug nach Portugal hat sich mehr als gelohnt! Mit 5/7 gewann Brigitte das Turnier, punktgleich mit dem Zweitplazierten Andre Dumont aus Belgien, der direkte Vergleich als Zweitwertung gab aber den Ausschlag zugunsten der ersten Vorsitzenden, die am Ende ungeschlagen blieb.Wir gratulieren sehr herzlich!!!

Thi Hong hatte gut angefangen, aber zwei Niederlagen in den Runden 5 und 6 ließen am Ende nur einen sechsten Platz zu.

Kreuzberger (Vorstände) unterwegs

Während der Autor in England seiner Arbeit nachgeht, tun Teile des aktuellen und früheren Vorstands das, wozu sie gewählt wurden, sie vertreten Kreuzberg auf internationaler Bühne.

Der 3. Vorstand hat sich den Jugendchef und zwei Alt-Präsidenten zur Senioren-EM unter den Arm geklemmt, und zusammen mit Peter Rahls werden in Dresden fleißig Remisen produziert. Platz 13 unter über 40 Teams ist aber in Ordnung, die Gegnerschaft ist nicht aus Pappe. Einen Platz dahinter übrigens Deutschland 2 mit Christian Syré am Spitzenbrett.

Turnierseite

Die erste Vorsitzende ist derweil einer Einladung der Amsterdamer Freunde von Fischer Z gefolgt, und zusammen mit Thi Hong Nhung Khuong an die Algarve gereist und nach einer ungeplanten Übernachtung in München so gerade noch rechtzeitig ans Brett gekommen. Geschadet hat´s nix denn a Guada hält´s aus und beide mischen mit 3/3 ganz vorne mit.

Turnierseite

 

Kreuzberger Team bei der Europäischen Senioren-Mannschaftsmeisterschaft

Als Vereinsmannschaft nehmen wir in diesem Jahr in Dresden an der European Senior Team Championchip teil. Dank an Peter Rahls dafür, dass er kurzfristig eingesprungen ist – ein Zehlendorfer mit am Start. Wir drücken dem Team die Daumen für eine erfolgreiche Teilnahme!

  1. Manfred Glienke
  2. Peter Rahls
  3. Jürgen Marschner
  4. Norbert Sprotte
  5. Michael Steiger

Quizfrage: Wie viele Mitgliedsjahre bringen die Kreuzberger Mitglieder in diesem Team zusammen? Bitte in die Kommentare schreiben. Ich schätze, damit sind wir schon mal Spitzenreiter.

Übrigens geht Klaus Lehmann nicht fremd bei Deutsche Bahn 2 – er musste leider kurzfristig absagen und hätte übrigens die Zahl der Mitgliedsjahre noch um 53 Jahre erhöht.

Teams, Auslosung und Ergebnisse auf Chess-Results

Ankündigung auf der Seite des Deutschen Schachbund

Live-Übertragung auf Chess24

 

Internationales Schach960-Festival vom 27. bis 29. Januar 2023 beim SC Kreuzberg

Gleichzeitige Austragung der Berliner Meisterschaft 2023 im Schach960

Vom 27. bis 29. Januar findet das 4. Internationale Schach960-Festival in Berlin beim SC Kreuzberg statt. Gleichzeitig wird die Berliner Meisterschaft im Schach960 ausgespielt.

Das Preisfonds beträgt insgesamt 10.000 EUR – die Teilnehmerliste füllt sich langsam, auch mit internationaler Beteiligung.

Gespielt werden 9 Runden Schweizer System mit 25 Min. + 30 Sek. pro Zug.

Weitere Informationen sind der Ausschreibung zu entnehmen.

Homepage Schach960.org

FM Christian Syré gewinnt das 26. überbezirkliche Seniorenturnier

Platz 1 belegte nach spannendem Finale FM Christian Syré (SC Kreuzberg) vor Matthias Ahlberg von der SG Weißensee (beide 6 Punkte) und FM Jürgen Brustkern (SK Zehlendorf) mit 5 Punkten. Bester Nestor wurde  Thomas Glatthor von Caissa Hermsdorf. Nach einer zurückhaltenden Anmeldephase wurden es schließlich doch noch 14 Teilnehmer – ein starkes Feld, das sich heute im Schach-Club Kreuzberg versammelt hatte.

Die Seniorenbeauftragte des Bezirksamts lud wie in jedem Jahr Berliner Senioren zum überbezirklichen Schachturnier ein. In diesem Jahr schaute Frau Dörner sich das Ereignis ausführlich an, half beim Kaffeeausschank und ehrte die Sieger mit Urkunden. Preise gab es für alle Teilnehmer.

Wir bedanken uns beim Bezirksamt und freuen uns auf das 27. überbezirkliche Seniorenturnier im nächsten Jahr.

Ergebnisse und Tabellen

26. überbezirkliches Senioren-Schachturnier-Ausschreibung 2022

 

 

SK König Tegel gewinnt die Berliner Mannschaftsschnellschachmeisterschaft – SC Kreuzberg auf Platz 2

Nur wenige Brettpunkte trennen uns vom Erstplatzierten SK König Tegel bei der Berliner Schnellschach-Mannschaftsmeisterschaft 2022. Unsere Spieler Robert Glantz, Michael Strache, Frederick Dathe und Klaus Lehmann erreichten einen tollen 2. Platz. Mit einem Abstand von 3 Mannschaftspunkten landete die Mannschaft von Zugzwang 95. Den  4. Platz belegte die neu im Berliner Schachverband angemeldete Mannschaft ChessBoxing Club Berlin 1 mit GM Arik Braun und IM Lawrence Trent. Herzlichen Glückwunsch allen Siegern!

Alle Ergebnisse und Tabellen

Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft Ü65 in Magdeburg

Ebenfalls in Magdeburg findet die Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft statt. Mit 3,5 aus 4 P. spielt FM Christian Syré ganz vorne mit. Besonders hervorzuheben ist auch die Leistung und der Tabellenstand von unserem Schatzmeister Michael Steiger (3 aus 4). Er hat es heute mit FM Stefan Buchal zu tun. Weitere Kreuzberger Vertreter: IM Manfred Glienke (3 aus 4) und Erik Rausch (2 aus 4).

Chess Results | ChessBase | chess24 | chess.com | Lichess

 

Aaron Matthes gewinnt das Werner-Ott-Open – Kreuzberger Sommer 2022

 

Siegerquintett WOOKS 2022

Tabellen, Auslosungen und Ergebnisse auf chess-results

Tabellen und inoff. Auswertungen auf Schachturniere.com

WOOKS 2022 PGN-Datei zum Download (Nur Partien)  [Zip]

WOOKS 2022 CBV-Datei zum Download (Nur Partien) [Zip]

WOOKS 2022 CBV-Datei zum Download (Komplettes Turnier) [Zip]

Rückblick auf alle Sommer-Open des SC Kreuzberg

Zum Nachspielen
Alle Partien suchen über Titelzeile “…”
PGN aller Partien per Klick auf Feld d8. Funktionsübersicht per Klick auf Feld g8.

Mutig: Partie 9.7 Jahnz-Nguyen. Schwarz gewinnt sein Stafford Gambit!


Aaron Matthes vom SC Oranienburg gewinnt das Turnier knapp vor FM Maximilian Mätzkow (SC Kreuzberg) – beide 7 aus 9

Platz 3 geht an Sergej Krefenstein (BSC Rehberge). Ebenfalls mit 6,5 Punkten finden sich auf Platz 4 und 5 Jannik Liebelt (SC Porta Westfalica) und Oliver Röhr (SV Mattnetz) unter den Preisträgern. Der favorisierte Kreuzberger IM Drazen Muse hatte aufgrund der 3-Punkte-Regel das Nachsehen.

Die Ratingsieger:

U2000: 1. Phuc Nhat Nguyen, 2. Herbert Kauschmann
U1850: 1. Gerrit Geldner, 2. Sibylle Guder
U1600: 1. Daniel Kurta, 2. Ronald Fiedler

Frauen-Preis: Elisa Stärk
Senioren-Preis: Frank Niehaus
U-18-Preis: Martin Yatskar

Ein Sonderpreis ging an Luis Rosefeldt (SC Kreuzberg) mit einem DWZ-Zuwachs von 214 und einer Elo-Einstiegszahl von über 1800. Er gewinnt den Chessence-Preis nach seiner Wahl. Damit geht es dann in Richtung 2000.

Der 11-jährige Alfred Nemitz (USV Potsdam) erreichte 5,5 Punkte und erhielt für seine besondere Leistung (Elo-Zuwachs von mehr als 120 Punkten) einen Sonderpreis, einen Satz Schachfiguren.

Die Siegerehrung konnte beim strahlenden Sonnerschein stattfinden. Bei der anschließenden Verlosung von Chessbase-Produkten und Doppelnummern der Zeitschrift Schach ging niemand leer aus.

Vielen Dank an unser Team: Reinhard Baier, Wolfgang Baumeister, Manfred Küster, Manfred Glienke, Kate Beifort und Andreas Lange.

Siegerehrung (Fotos Andreas Lange)

Während des Turniers

Aaron Matthes übernimmt die Führung

Durch seinen Sieg gegen Frederick Dathe liegt Aaron Matthes nun mit einen halben Punkt Vorsprung in Führung, nachdem IM Drazen Muse und Sergej Krefenstein am Spitzenbrett Remis gespielt haben. FM Max Mätzkow besiegte Jannik Liebelt und befindet sich nun mit 5,5 Punkten – zusammen mit 3 weiteren Spielern – im Verfolgerfeld.

Erfreulich ist das gute Abschneiden der Kinder und Jugendlichen mit sehenswerten Partien. Luis Rosefeld spielt sein erstes Elo-Turnier und hat nach 7 Runden eine Performance von etwa 1800. Wir sind gespannt auf die letzten beiden Runden.

———————-

Langsam wird es spannend an der Spitze

Nach der 6. Runde gibt es eine 5-er-Gruppe mit 5 aus 6. Beide Partien unserer Kreuzberger Spieler werden heute übertragen.

———————-

Die alleinige Führung mit 4 Punkten hat Oliver Röhr übernommen. Alle Titelträger mussten schon halbe oder sogar ganze Punkte abgeben. Zum 2. Mal am 2. Brett sehen wir heute Lepu Coco Zhou (3,5 P.), in der Frauenwertung dicht gefolgt von Elisa Stärk (geb. Silz).

————————————

Am Montag nutzte GM Niclas Huschenbeth, gerade zurückgekehrt von einem erfolgreichen Saisonabschluss in der 1. Bundesliga, die Turnieratmosphäre für einen Videodreh. Er ließ auch noch einen schönen Jugendpreis für die Siegerehrung da.

Bei der Gelegenheit auch ein großes Dankeschön an unseren Sponsor Chessbase. Ein guter Grund, am Sonntag auch zur Siegerehrung zu bleiben, wo wir Chessbase-DVDs verlosen.

———————

Unsere Umgebung, weitere Turnierimpressionen und ein paar Endspiele:

———–

Hier schon mal  ein paar Impressionen vom 1. und 2. Tag (Fotos: Andreas Lange). Hier und da muss noch gewerkelt werden. Heute klappt es wohl zum ersten Mal vollständig mit der Übertragung.

 


Gestern startete nach zwei Jahren Pause endlich das 20. Sommer-Open in Kreuzberg. Im Jahr 2000 wurde es als Kreuzberg Open aus der Taufe gehoben. Der Sieger war damals der GM Sergej Kalinitschew, der auch gestern als Zuschauer anwesend war. Der damals Zweitplatzierte, IM Drazen Muse, spielt dieses Mal am Spitzenbrett (Rückblick siehe unten). Zum 9. Mal heißt das Turnier nun Werner-Ott-Open im Andenken an unseren Vorsitzenden Werner Ott. In diesem Jahr fehlen viele große Namen aus der Siegerliste, sicher auch, weil gleichzeitig die Endrunde der Bundesliga in Bremen stattfindet. Natürlich lockt in diesem Jahr auch nicht so ein hohes Preisgeld, weil mit deutlich weniger Teilnehmer*innen gespielt wird.

Für eine kleine Überraschung sorgte in der 1. Runde der Kreuzberger Jugendliche Luis Rosefeld mit einem Sieg gegen den um 600 DWZ-Punkte stärkeren Kay Schönberger. Auch Gerhard Grob dürfte sich über sein Remis gegen FM Jürgen Federau gefreut haben, in das beiden nach vielen Stunden eingewilligt haben.

 

——–

Endlich können wir die gute Nachricht verkünden: Unser Kreuzberger Sommer 2022 findet wie immer zu Beginn der Sommerferien statt – mit ein paar Einschränkungen. Die Höchstteilnehmerzahl ist in diesem Jahr 60, damit wir alle ein bisschen mehr Platz haben. Daher ist auch der Preisfonds etwas geringer als in den Vorjahren.

Am ersten Sonntag des Turniers findet für einige Mannschaften die letzte Runde der BMM statt, wie immer um 9 Uhr. Wir starten dann um 17 Uhr. Eine Kollision mit der letzten Runde der Schach-Bundesliga ist wahrscheinlich.

Wir freuen uns auf eure Anmeldungen und ein tolles Turnier!

Ausschreibung Werner-Ott-Open 2022

Unsere Sponsoren:

 

Klassenturniere beim Schach-Club Kreuzberg – Thomas Heerde steigt in die M-Klasse auf

Der erste Aufsteiger steht fest. Zwar fehlt noch eine Begegnung, aber der 1. Platz ist Thomas Heerde (SK Zehlendorf) nicht mehr zu nehmen. Wir gratulieren zum Sieg und zum Aufstieg in die Meisterklasse!

Klassenturniere_Schach-Club Kreuzberg – Ausschreibung
Klasse A
Klasse C 
Klasse D

Paarungsliste Klasse A
Paarungsliste Klasse C
Paarungsliste Klasse D

Historie:

Zur Übersicht BEM 2019
Zur Übersicht BEM 2017
Zur Übersicht BEM 2016
Zur Übersicht BEM 2015
Zur Übersicht BEM 2014
Zur Übersicht BEM 2013
Zur Übersicht BEM 2012
Zur Übersicht BEM 2011
Zur Übersicht BEM 2010
Zur Übersicht BEM 2009
Zur Übersicht BEM 2008
Zur Übersicht BEM 2007
Zur Übersicht BEM 2006

DSOL – raus, oh Graus.

Im Viertelfinale der Deutschen Schach Online Liga war heute nicht ganz überraschend Feierabend für den SCK. Die Kreuzberger Vorsitzenden, unterstützt durch Matthias Bolk und Momme Held begegneten auf Seiten von Johanneum Eppendorf unter anderem dem BSV-Häuptling Paul Meyer-Dunker. Da galt natürlich Ober sticht Unter, damit das aber nicht so auffällt, hat der Autor im erstbesten Moment 2 Figuren (einzügig!) eingestellt. Zeitgleich kam auch Momme ins Ziel, da mußte der Vize und Mannschaftsleiter der Frau Vorsitzenden erst noch das Remis verbieten, weil Matze mal wieder top in Form auf 1-2 verkürzte. Half aber alles nix, das mittlerweile entstandene Endspiel mit gleichfarbigen Läufern und symmetrischen Bauern ist vielleicht auch einfach irgendwie irgendwo noch Remis, aber Brigitte verlor erst einen Bauern, dann noch einen und folgerichtig dann auch die Partie. (Ich selbst hätte es bei meinem Lauf in der DSOL garantiert mit Mehrbauern auch noch verloren).

Schee war´s. Auf ein Neues!

GM Emil Mirzoev gewinnt das IM-Turnier vom BSV und SCK

Das IM-Turnier vom Berliner Schachverband und dem Schach-Club Kreuzberg ist erfolgreich beendet worden – keine Selbstverständlichkeit in Corona-Zeiten.

Am Ende gab es zwei Sieger: GM Emil Mirzoev (8 aus 9 P.) gewann das IM-Turnier und FM Emil Schmidek landete mit gleicher Punktzahl knapp hinter ihm. Sein Lohn war neben dem hervorragenden 2. Platz die letzte fehlende IM-Norm, sodass er sich demnächst als Internationaler Meister bezeichnen darf. Dritter wurde GM Igor Glek und Vierter FM Floryan Eugene. Für uns Kreuzberger lief es nicht so optimal, Robert und Drazen landeten auf Platz 5 und 6 und Constantin auf Platz 10.

Wir gratulieren den Preisträgern und bedanken uns bei allen für die Teilnahme am Turnier.

Vielen Dank an Bernhard Riess für den Aufbau der Übertragungsbretter, an die Schiedsrichter – Gratulation an FM Matthias Bandlow für die IA-Norm – und unsere Helfer im Verein. Und natürlich auch an ChessBase und Chess24 für die Übertragung.

Randnotiz: Andreas Lange fiel auf, dass es wohl für diesen “Emil”-Erfolg einen Namen gibt: Emilismus ;-) Siehe hier auf Wikipedia

Fotos – während des Turniers

Siegerehrung – vielen Dank an den Vater von Emil Schmidek für einige der Fotos

Rundenplan IM-Turnier

Ergebnisse auf Chess-Results

Übertragung der Partien auf Chessbase

Übertragung der Partien auf Chess24

DGT-Übertragung 

Ausschreibung

Link zum Vorgängerturnier 2018

IM-Turnier vom 8. bis 14. April 2022 im Haus des Sports

Zusammen mit dem Berliner Schachverband veranstalten wir ein IM-Turnier mit einer sehr interessanten Besetzung. Heute um 16 Uhr geht es los. Der Verein ist während des Turniers geöffnet und es kann sowohl zugeschaut als auch selber gespielt werden.

 

 

Rundenplan IM-Turnier

Ergebnisse auf Chess-Results

Übertragung der Partien auf Chessbase

Übertragung der Partien auf Chess24

DGT-Übertragung 

Ausschreibung

Für eine laufende Berichterstattung während des Turniers blieb leider keine Zeit. Aber es gibt schon (vorbehaltlich) eine frohe Botschaft – FM Emil Schmidek gelang schon zwei Runden vor Turnierende das Erreichen der IM-Norm, die ihm noch zum Titel fehlte. Wir gratulieren ihm zu der souveränen Leistung!

Heute um 16 Uhr beginnt die letzte Runde und der Kampf um die ersten Plätze. FM Robert Glantz hat noch die Chance auf Platz 4.

————————–

1. Runde

Fast pünktlich konnten wir gestern die 1. Runde starten – Constantin Vogel bekam es gleich mit GM Igor Glek zu tun und verlor. Drazen Muse kam gegen das Berliner Talent Jonas Eilenberg nicht über ein Remis hinaus. Der zweite starke Berliner Jugendliche Magnus Ermitsch gewann sein Auftaktspiel gegen Daniel McGowan.

Robert Glantz spielte gegen den Franzosen Floryan Eugene und bis zum Schluss war dort Spannung geboten. Jeweils mit nur wenig Sekunden auf der Uhr mussten beide eine komplizierte Stellung meistern – mit dem glücklichen Ende für Robert, als beim Gegner schließlich Zeitüberschreitung angezeigt wurde. Emil Schmidek konnte auch einen Erfolg verbuchen, gegen den gerade von der Europameisterschaft zurückgekehrten GM Emil Mirzoev erreichte er ein Remis.

Glek,Igor GM FID 2479 SF Essen-Katernberg
Mirzoev,Emil GM UKR 2467
Schmidek,Emil FM GER 2383 SF Berlin 1903
Eugene,Floryan FM FRA 2375
Glantz,Robert FM GER 2340 SC Kreuzberg
Muse,Drazen IM CRO 2325 SC Kreuzberg
Vogel,Constantin GER 2190 SC Kreuzberg
Eilenberg,Jonas GER 2177 Königsjäger SW
Ermitsch,Magnus GER 2150 Borussia Lichtenberg
McGowan, Daniel SCO 2101 SF Berlin