Chess Course in English with FM Bastien Dubessay

From 28 April, the chess course in English will take place at the club. More participants are welcome to register.

—————————–

We offer a chess course in English for advanced chess players – now in the club – no membership required.

Wir bieten einen Schachkurs an in englischer Sprache für fortgeschrittene Schachspieler – jetzt im Verein – keine Mitgliedschaft erforderlich.

Who is Bastien? Introduction  – Wer ist Bastien? Vorstellung von Bastien

 

GM Emil Mirzoev gewinnt das IM-Turnier vom BSV und SCK

Das IM-Turnier vom Berliner Schachverband und dem Schach-Club Kreuzberg ist erfolgreich beendet worden – keine Selbstverständlichkeit in Corona-Zeiten.

Am Ende gab es zwei Sieger: GM Emil Mirzoev (8 aus 9 P.) gewann das IM-Turnier und FM Emil Schmidek landete mit gleicher Punktzahl knapp hinter ihm. Sein Lohn war neben dem hervorragenden 2. Platz die letzte fehlende IM-Norm, sodass er sich demnächst als Internationaler Meister bezeichnen darf. Dritter wurde GM Igor Glek und Vierter FM Floryan Eugene. Für uns Kreuzberger lief es nicht so optimal, Robert und Drazen landeten auf Platz 5 und 6 und Constantin auf Platz 10.

Wir gratulieren den Preisträgern und bedanken uns bei allen für die Teilnahme am Turnier.

Vielen Dank an Bernhard Riess für den Aufbau der Übertragungsbretter, an die Schiedsrichter – Gratulation an FM Matthias Bandlow für die IA-Norm – und unsere Helfer im Verein. Und natürlich auch an ChessBase und Chess24 für die Übertragung.

Randnotiz: Andreas Lange fiel auf, dass es wohl für diesen “Emil”-Erfolg einen Namen gibt: Emilismus ;-) Siehe hier auf Wikipedia

Fotos – während des Turniers

Siegerehrung – vielen Dank an den Vater von Emil Schmidek für einige der Fotos

Rundenplan IM-Turnier

Ergebnisse auf Chess-Results

Übertragung der Partien auf Chessbase

Übertragung der Partien auf Chess24

DGT-Übertragung 

Ausschreibung

Simultanveranstaltung mit GM Oleg Romanishin in Lichtenrade

Foto: Wikipedia

Am Ostermontag, 18. April 2022, gibt sich der ukrainische GM Oleg Romanishin die Ehre und lädt zu einer Simultanveranstaltung ein.

Da es eine gute Gelegenheit ist, im Rahmenprogramm der Berliner Meisterschaft und des Qualifikationsturniers, dieses Simultan zu veranstalten, haben wir es von Kreuzberg nach Lichtenrade verlegt.

Wir freuen uns, dass unser ehemaliges Mitglied erneut das Berliner Schach belebt.

Beginn: 12 Uhr, damit alle noch rechtzeitig fertig sind vor der Runde um 16 Uhr.

Kosten je Teilnehmer*in: 15,00 EUR

Anmeldung: info[at]schachclubkreuzberg[.]de oder unter 0170 2926732 anmelden

DSOL – Viertelfinale

Eigentlich hatte ich die DSOL schon abgeschrieben, prognostizierte ich ja “nur ein Sieg hilft, wenn überhaupt”, aber wer online dabei war hat mitbekommen, wie der Autor beim Stand von 2-1 eine eigentlich mühelos ins Remis zu schiebende Stellung in einer Kombination aus Hungerast und Hirntod in ein 0-1 vertrottelte und zum dritten Mal einen Punktverlust produzierte (nach einer Gewinnstellung gegen Chemnitz in der 2. Runde und einer statt ins Remis in den Verlust vermurksten Prügelei gegen den nun bei 7/7 stehenden Lukas Müller der Münchner Schachakademie).

Aber was entdecke ich gerade auf der Turnierseite? Platz 2 mit einem halben Brettpünktchen Vorsprung auf die Akademiker, gut daß ich gegen Chemnitz wenigstens diesen halben Punkt beisteuern konnte… . Ende April geht es also weiter.

Neulich in der BMM

Den aktuellen Stand in der BMM wiederzugeben ist gar nicht so einfach. Normalerweise würde hier was stehen von “in der x-ten Runde ist dies und das passiert, und so stehen die Mannschaften da” aber in welcher Runde stehen wir eigentlich? Mattzug sagt, die Achte wurde gespielt, wenn ich durchzähle, komme ich auf 4 Partien, und zumindest in der dritten Mannschaft stehen wir aber nur bei 3, da die erste Runde nach dem Rückzug des Gegners nicht mehr zählt. Möge sich also jeder selbst ein Bild machen im Skript.

Ein bisher recht ordentlicher Verlauf lässt sich aber konstatieren, zumindest hatten wir bisher keinen Rückzieher vermelden müssen, anders als einige Vereine. Die Aufstellungen gestalten sich aber dennoch recht mühsam, auch ohne

Weiterlesen

IM-Turnier vom 8. bis 14. April 2022 im Haus des Sports

Zusammen mit dem Berliner Schachverband veranstalten wir ein IM-Turnier mit einer sehr interessanten Besetzung. Heute um 16 Uhr geht es los. Der Verein ist während des Turniers geöffnet und es kann sowohl zugeschaut als auch selber gespielt werden.

 

 

Rundenplan IM-Turnier

Ergebnisse auf Chess-Results

Übertragung der Partien auf Chessbase

Übertragung der Partien auf Chess24

DGT-Übertragung 

Ausschreibung

Für eine laufende Berichterstattung während des Turniers blieb leider keine Zeit. Aber es gibt schon (vorbehaltlich) eine frohe Botschaft – FM Emil Schmidek gelang schon zwei Runden vor Turnierende das Erreichen der IM-Norm, die ihm noch zum Titel fehlte. Wir gratulieren ihm zu der souveränen Leistung!

Heute um 16 Uhr beginnt die letzte Runde und der Kampf um die ersten Plätze. FM Robert Glantz hat noch die Chance auf Platz 4.

————————–

1. Runde

Fast pünktlich konnten wir gestern die 1. Runde starten – Constantin Vogel bekam es gleich mit GM Igor Glek zu tun und verlor. Drazen Muse kam gegen das Berliner Talent Jonas Eilenberg nicht über ein Remis hinaus. Der zweite starke Berliner Jugendliche Magnus Ermitsch gewann sein Auftaktspiel gegen Daniel McGowan.

Robert Glantz spielte gegen den Franzosen Floryan Eugene und bis zum Schluss war dort Spannung geboten. Jeweils mit nur wenig Sekunden auf der Uhr mussten beide eine komplizierte Stellung meistern – mit dem glücklichen Ende für Robert, als beim Gegner schließlich Zeitüberschreitung angezeigt wurde. Emil Schmidek konnte auch einen Erfolg verbuchen, gegen den gerade von der Europameisterschaft zurückgekehrten GM Emil Mirzoev erreichte er ein Remis.

Glek,Igor GM FID 2479 SF Essen-Katernberg
Mirzoev,Emil GM UKR 2467
Schmidek,Emil FM GER 2383 SF Berlin 1903
Eugene,Floryan FM FRA 2375
Glantz,Robert FM GER 2340 SC Kreuzberg
Muse,Drazen IM CRO 2325 SC Kreuzberg
Vogel,Constantin GER 2190 SC Kreuzberg
Eilenberg,Jonas GER 2177 Königsjäger SW
Ermitsch,Magnus GER 2150 Borussia Lichtenberg
McGowan, Daniel SCO 2101 SF Berlin

Entscheidungsspiel in der DSOL

Die 3. Auflage der Deutschen Online-Liga war mit 320 Mannschaften wieder bestens gebucht. In den 10 Ligen mit je 4 Staffeln war auch zweimal der SCK aufzufinden, nämlich in den Zwo B und der Acht D. Die zweite Mannschaft hatte keinen leichten Stand, kämpfte aber wacker und fuhr zwei schöne Erfolge ein, an einem dritten Sieg war man knapp dran. In der nun letzten der 7 Runden kommt es dafür für die Erste, momentan Zweiter, am nun kommenden Dienstag ab 19.30 Uhr zu einem echten End- und Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Leipzig. Da die Mitkonkurrenten das scheinbar leichtere Programm haben, wird vermutlich nur ein Sieg die Qualifikation zum Viertelfinale nach sich ziehen. Wer mitfiebern will, findet am Dienstag hinter den Ansetzungen der 7. Runde den passenden Link (oder hangelt sich im Playchess-Client zum DSOL-Turnierraum des SCK durch).

Schach- und Sprachkurs für ukrainische Kinder in den Osterferien

In den Osterferien – vom 19. bis 22. April – haben ukrainische Kinder Gelegenheit, Schach und Deutsch gleichzeitig zu lernen.

Als Lehrer bzw. Lehrerin konnten wir gewinnen:

GM Emil Mirzoev
Olga Tribushna

Olga ist auch Deutschlehrerin und die beiden zusammen sind ein tolles Team. Gebt diese Informationen bitte weiter an eure Kontakte, denn bis zu den Osterferien ist es nicht mehr lange hin. Es sollten doch möglichst viele dieses Angebot wahrnehmen können.

Hier gibt es weitere Informationen:

Schach- und Sprachkurs für ukrainische Kinder 2022 Russisch

Schach- und Sprachkurs für ukrainische Kinder 2022 Deutsch

Oberliga Nord-Ost – SC Kreuzberg gewinnt knapp gegen den Forster SC

Alle Infos und Tabellen beim Bundesliga-Ergebnisdienst

Auch in der Oberliga wurde die 6. Runde gespielt (tatsächlich für uns die 3. Runde, da einige Wettkämpfe noch nachgeholt werden müssen).

Es war durchaus spannend und die Beurteilung der Begegnung änderte sich häufiger. Wir waren durch den Sieg von Freddy früh in Führung gegangen, aber an einigen Brettern war die Stellung recht unklar. Am Ende waren wir zufrieden mit den errungenen zwei Mannschaftspunkten, für die dann Peter, der seinen Gegner schon von Beginn an unter Druck gesetzt hatte, und unser Mannschaftsführer Robert am 1. Brett gesorgt haben.

Am 19. und 20. März gibt es eine Doppelrunde, zunächst mit einem Heimspiel (durch Verlegung) gegen Greifswald und am Sonntag auswärts bei Oberschöneweide.

 

 

6. Runde BMM – 3 Siege, 1 Remis, 1 Niederlage

Wer wollte, konnte – und es wollten recht viele. Von unseren 6 BMM-Mannschaften waren 5 am Start, und zwar recht erfolgreich. Gratulation an unsere Mannschaften! Und einen herzlichen Dank an unsere Mannschaftsführer, die sich wieder sehr viel Mühe gegeben haben und für volle Besetzung gesorgt haben. Dieser Dank gilt natürlich auch unseren Spielern, die am Sonntag dabei waren. Besonders gefreut hat sich die 6. Mannschaft über den unerwarteten Sieg gegen Oberschöneweide.

Hier ein Überblick – ihr könnt auch hier schauen: BMM-Skript

TSG Oberschöneweide 2 SC Kreuzberg 3 4,0 : 4,0
1 1 Niclas Hommel 1995 2 Lukka Mayer 1859 0:1
2 4 Evelin Martine Christlmaier 2027 4 Matthias Bolk 1991 0:1
3 7 Uwe Bittorf 1959 5 Lutz Steinhardt 1988 0:1
4 8 Dietmar Gieritz 2002 8 Georg Adelberger 1921 1:0
5 9 Phuc Nhat Nguyen 1739 10 Dirk Sander 1889 1:0
6 10 Alexander Scholz 1982 11 Michael Wollenzien 1885 1:0
7 303 Dirk Herrmann 1837 12 Markus Wörz 1883 ½:½
8 308 Lutz Rösner 1647 410 Sana Fock 1811 ½:½

 

SC Kreuzberg 5 SV Berolina Mitte 3 5,0 : 3,0
1 1 Mike Pflantz 1853 2 Bernd Hiller 1753 1:0
2 3 Luis Stratos Rose 1777 4 Marek Racik 1698 1:0
3 4 Jan Kretzschmar 1734 5 Ulrich Branstner 1906 ½:½
4 6 Michael Woinowski 1675 6 Thomas Müller 1746 ½:½
5 7 Wolfgang Baumeister 1679 8 Karl-Heinz Grünberg 1692 1:0
6 9 Franz Konieczny 1626 9 Siegfried Stein 1655 0:1
7 13 Gennaro Tedesco 1608 11 Jens Rennspieß 1741 0:1
8 14 Tobias Sklorz 1603 413 Lena Gebigke 1661 1:0

 

SC Kreuzberg 4 BSV 63 Chemie Weißensee 2 3,0 : 5,0
1 2 Jan Holger Neuenbäumer 1862 1 Christian Zobel 1755 0:1
2 6 Wilhelm Löhr 1850 6 Marco Waitz 1923 ½:½
3 8 Momme Fredrik Held 1742 8 Matthias Pröschild 1907 ½:½
4 9 Thi Hong Nhung Khuong 1834 10 Timo Vollmar 1679 0:1
5 11 Florian Schneider 1810 12 Torsten Vollmar 1739 ½:½
6 12 Thomas Von Wantoch-Rekowski 1772 13 Theodor Stein 1524 1:0
7 14 Hans-Jürgen Körlin 1668 305 Manfred Schräpel 1752 0:1
8 15 Hasan Kilic 1546 308 Olaf Kroll-Peters 1729 ½:½

 

TSG Oberschöneweide 4 SC Kreuzberg 6 3,5 : 4,5
1 4 Livius Bongardt 1743 2 Roger Edberg 1673 -:+
2 7 Veronika Lorenz 1494 4 Paul-Christian Prill 1645 1:0
3 9 Nicolae Theodor Grozea 1518 5 Wolfgang Großmann 1746 0:1
4 10 Tobias Smith 1479 6 Bruno Jahn 1496 0:1
5 11 Mathias Ruddat 1368 8 Fabian Koulouris 1446 ½:½
6 501 Lothar Oettel 1769 10 Aaron Lieske 1320 0:1
7 504 Arvid Schaudienst 1498 12 Reinhard Körner 1375 1:0
8 505 Oskar Stettner 1433 14 Bernhard große Austing 1261 1:0

 

Klasse 3.1
SC Kreuzberg 7 TSG Oberschöneweide 6 4,0 : 2,0
1 2 Hüseyin Surhay Yilmaz 1 Ralf Reiser 1616 1:0
2 3 Stefan Berneiser 2 Bach Khoi Nguyen 1513 +:-
3 4 Marc Wiemann 1033 5 Theodor Meusel 1230 0:1
4 6 Oleksandr Isaichykov 1149 7 Khoi Nguyen Vu 1283 0:1
5 7 Louis Hundt 1254 8 Christoph Lange 1125 1:0
6 10 Kostas Macras 976 10 Adrian Schucht 1195 1:0

 

 

Berliner Seniorenmeisterschaft 2022 – Kreuzberger FM Jürgen Federau auf Platz 4

Die Senioren ließen es sich nicht nehmen und veranstalteten auch in diesem Jahr wieder eine Berliner Seniorenmeisterschaft mit 70 Teilnehmer*innen. Unser Verein war mit 5 Spieler*innen dabei. Zum Favoritenkreis zählte dabei der Berliner Seniorenmeister von 2017, Jürgen Federau.

FM Jürgen Federau wurde Vierter mit 6,5 Punkten hinter Dr. Gerhard Köhler (1.), FM Olaf Raitza (2., Sieger Berliner Seniorenmeisterschaft 2022) und FM Christian Syré (3.). Wir gratulieren zu der guten Platzierung!

Bericht beim Berliner Schachverband

 

Vorrunden für die Berliner Jugendmeisterschaft und Jugendwinteropen

Das Turnierwochenende der Berliner Schachjugend war von Kreuzberger Seite – trotz Corona – wieder gut besucht. Auch von einigen Erfolgen ist zu berichten.

Louis Hundt spielte im 5-rundigen Großen Jugendwinteropen und gewann das Turnier mit 4,5 Punkten. Gratulation an Louis!

Gratulation auch an Momme Held, der sich in der Vorrunde U14 für die Berliner Jugendeinzelmeisterschaft qualifizieren konnte. Diese wird in den Osterferien stattfinden. Da wird es dann auch um einen Qualiplatz für die Deutsche Jugend-EM gehen.

Oleksandr Isaichykov verpasste knapp einen Qualiplatz, erreichte aber eine DWZ-Steigerung von 156 P.

Alle Tabellen bei der Schachjugend Berlin

Schach-Kurs für Erwachsene online – montags von 18:00 bis 19:30 Uhr

Schach-Kurs für Erwachsene – ursprünglich als Anfängerkurs begonnen: Inzwischen sind die Teilnehmer*innen dem Anfängerstatus entwachsen und der Kurs bekommt neue Inhalte. Das Thema Endspiel – Lektüre ist das Buch von Jesus de la Villa “100 Endspiele, die Sie kennen müssen” – steht zurzeit im Vordergrund, aber auch Taktik, gängige Mattbilder und andere Themen werden vermittelt. Kursleiter ist B-Trainer René Schildt.

Daher wendet sich dieser Kurs an fortgeschrittene Anfänger mit Grundwissen.

Der Kurs findet montags von 18:00 bis 19:30 Uhr statt. Ein Einstieg in den Kurs ist jederzeit möglich.

Das Programm kann auch erlernt werden, wenn nicht alle Termine wahrgenommen werden können.

 

Wann: jeden Montag von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
Wo: online – https://bbb.cyber4edu.org/b/bri-mjk-4io-ths – der Raumzugangscode wird nach der Anmeldung mitgeteilt
Was kostet es: Mindestens 3 Monate Mitgliedschaft im SC Kreuzberg: Eintrittsgebühr + 3 Monate für Erwachsene 24 EUR, danach 6,00 pro Monat
Vorkenntnisse: Alle Regeln, grundlegendes Eröffnungswissen, taktische und strategische Grundlagen,
Inhalt: Endspiele, Taktik, gängige Mattbilder und weitere Themen, Partien der Teilnehmer*innen untereinander
Anmeldung: Telefonisch unter 0170 2926732 bzw. E-Mail: info@schachclubkreuzberg.de