Schach-Club Kreuzberg e.V.
17Sep/123

Freundschaftskampf Schach-Club Kreuzberg – Berolina Mitte

Ein sonniger Tag lachte den Frühaufstehern der beiden Vereine um sich zum jährlichen Wettstreit vor Beginn der BMM zu treffen. Ebenso fröhlich ging es dann auch an den Brettern zu Werke was die geringe Remisquote bezeugt. Um 10.20h, als klar war wer denn nun noch auf dem Weg war (Zum "en passant" gefahren??), wer nicht mehr käme (Gute Besserung, Arne!) und wer bei der Umbesetzung der Bretter spezielle Wünsche hatte, wurde die Aufstellung verlesen.
Früh schon konnte sich Jan Kretzschmar wieder in mitgebrachte Studienunterlagen vertiefen, dank eines schnellen Sieges gegen Alfred Barwich. Chapeau!
Tagescaterer Bernd Klausmann knatterte noch mal mit seiner Schwalbe zum "Kotti" los. Merke: "Mach Brötchen!" heißt auch "Kauf Belag dazu!".
An den Brettern lief es auch nicht glatt weiter und bald waren die Gäste über 2:4 auf 4:6 in Führung gegangen. Würde es gelingen noch zu gewinnen oder dürften wir unseren Schachfreunden diesmal den doch eigentlich zum Wandern gedachten Pokal mitgeben? Ich half nach Kräften.

Für Michael Woinowski war beim 6:8 der Wettkampf schon, "auch nach Berliner Wertung bei Gleichstand der Brettpunkte", verloren. Er hätte die Bildschirmanzeige etwas raufscrollen sollen, um zu sehen, dass nicht nur die Partien von Roland Knopf und Michael Neuwirth offen waren, sondern Atila Gajo Figura noch mitgewertet werden würde. So gaben die Schwarzpartien an den vorderen Brettern den Ausschlag.
Unerwartete Schwierigkeiten taten sich für Roland auf, als sein Spielpartner, Bernd Hiller, mit lediglich einem Bauern für die Qualität, geschickt seinen Läufer zum Mattangriff benutzte. Als jeder nur noch einen Turm und Bauern auf dem Brett hatte, trennte man sich remis. Atila konnte seine Partie gegen Martin Gebigke noch mit einer kleinen Kombi für uns entscheiden. Zeitgleich wie die beiden anderen Schwarzpartien endete auch die Partie von Michael mit dem armenischen Gastspieler der Berolina, Arsen Drambyan.

Nach Brettpunkten stand es nun 8,5:8,5 Punkte. Gleichstand. Den Kuli gezückt, addierte Klaus Körting die Punkte der Berliner Wertung und hatte die Freude doch noch den Kreuzberger Sieg zu verkünden. Mit 71:62 war es diesmal ganz schön knapp, aber der Pokal bleibt wieder ein Jahr bei uns.
"Haben wir eigentlich den richtigen Pokal herausgestellt", fragte mich Klaus? Durch die Umzieherei kann sich schon mal vom Sockel eines Pokals eine aufgeklebte Beschriftung lösen. Geglänzt hat er jedenfalls.
Den Schreibkram erledigte Atila gewohnt unauffällig .Willi half beim Vor- und Nachbereiten des Turniers und klemmte Strichzettel für die Zeitnotkontrolle in die Schreibunterlagen.
Bis nächstes Jahr, Berolina!
Aufstellung nach Brettern und Ergebnisse

SC Kreuzberg DWZ/ELO Ergebnis Berolina Mitte DWZ/ELO Berliner W.
Atila Gajo Figura 2330 / 2349 1-0 Martin Gebigke 2065 / 2137 17
Mirza Hasic 1863 1-0 Robert Mielke 1872 16
Roland Knopf 1814 / 1886 0,5-0,5 Bernd Hiller 1773 / 1873 0
Andreas Lange 1823 0-1 Reinhard Weigelt -14
Michael Neuwirth 1955 / 1988 1-0 Arsen Drambyan ca. 1900 13
Felix Geißler 1746 / 1843 0-1 Wolfgang Fiedler 1734 / 1941 -12
Jan Kretzschmar 1711 / 1855 1-0 Alfred Barwich 1957 / 2001 11
Joachim Hübscher 1732 / 1813 0-1 Jens Rennspieß 1734 -10
Michael Woinowski 1577 / 1697 0-1 Steven Beetz 1791 -9
Thomas Blasig 1470 / 1537 0-1 Kai Burmeister 1635 -8
Alexander Görg 1520 0-1 Martin Windmüller 1816 -7
Bernd Welle 1526 1-0 Werner Windmüller 1578 / 1865 6
Ronald Hackenberg 1342 / 1643 1-0 Gerd Wolff 1517 5
Klaus Körting 1507 0,5-0,5 Roland Sternberg 1303 0
Dirk Möller 1415 / 1674 1-0 Stefan Blohm 1381 3
Wilfried Pilgrim 1268 / 1516 0-1 Dirk Tausch 1332 / 1593 -2
Friedrich Witekindt 1668 0,5-0,5 Lothar Opialla ca. 1400 0

Text und Partiematerial: Andreas Lange

Kommentare (3) Trackbacks (0)
  1. aufgrund eines computerproblems kann ich die oben angedeuteten partien erst morgen einfügen. ich bitte um verständnis dafür!

  2. Glück gehabt,Kreuzberg ! Hätte ich nicht so dämlich das Bauernendspiel behandelt,wäre,wie schon in der gesamten Partie zu sehen,Herr Hackenberg eingegangen ! Ich bin heiß auf eine Revanche !!!

  3. Ein noch dämlicheres Bauernendspiel als meines? Schick doch mal die Partie!


Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Noch keine Trackbacks.

%d Bloggern gefällt das: