BJMM u25

Mit 4 Mannschaften präsentierten wir uns bei der Berliner Jugendmannschaftsmeisterschaft u25. Während die erste Mannschaft um die Meisterschaft kämpfen sollte, galt es für die weiteren Mannschaften Praxis zu sammeln. Besonders für viele Kinder aus der dritten und vierten Mannschaft war es dabei das erste Turnier mit Notationspflicht.

Daher galt es auch die Bedenkzeit zu erklären:

So tickt die Uhr.
So tickt die Uhr.

Am Spitzentisch kam es sogleich zur Kreuzberger Paarung:

Kreuzberg 1 gegen Kreuzberg 2

Links die erste Mannschaft, rechts sitzt unsere etwas jüngere zweite Mannschaft.
Links die erste Mannschaft mit (1-4) Atila , Pascal, Ronny, Benjamin und rechts (1-4) David, Luis, Jupp und Immanuel,  sitzt unsere etwas jüngere zweite Mannschaft.

Besonders an den ersten beiden Brettern hielt die 2. Mannschaft lange mit, weswegen die 2. Runde später als geplant startete (ein Phänomen, welches sich auch in den nächsten beiden Runden wiederholte… alle Teilnehmer durften auf die Kreuzberger warten).

Am ersten Brett trafen Trainer und Schüler aufeinander. Noch behielt der Trainer den längeren Atem...
Am ersten Brett trafen Trainer und Schüler aufeinander. Noch behielt der Trainer den längeren Atem…

Auch unsere weiteren Mannschaften Kreuzberg 2-4 kämpften mit großer Spielfreude mit:

Ein Vereinsduell: X-Berg 2 gegen X-Berg 4!
Ein Vereinsduell: X-Berg 2 mit (1-4) Mina, Aaron, Jonas, Asja gegen X-Berg 4 mit (1-4) Benjamin, Luis, Jupp und Moritz!

In den Runden 3 traf die erste Mannschaft auf einen Hauptkonkurrenten: WeDa/LiRa (Fusion):

Ein entscheidender Kampf fand gegen WeDa/LiRa statt, den wir letztlich (etwas zu) deutlich mit 3,5:0,5 gewannen.
Ein entscheidender Kampf fand gegen WeDa/LiRa statt, den wir letztlich (etwas zu) deutlich mit 3,5:0,5 gewannen.

Nachdem ersten Tag hatten immerhin 4 Kreuzberger alle Partien gewonnen: Adrian Lock mit 2 aus 2; Ronny Heldt, Jonas Hecht (6 Jahre jung) und ich 3 aus 3.

Nichtsdestotrotz lag die erste Mannschaft auf dem 2. Platz. Umso hungriger waren wir am nächsten Tag, um die Schachfreunde aus Spandau nieder zu ringen. Allerdings gelang uns nach den Niederlagen von Ronny und Pascal durch die Siege von Adrian und mir lediglich ein 2:2. So musste die letzte Runde über den Gesamtsieger entscheiden. Dort erhielt unsere erste Mannschaft mit Treptower SV ein verhältnismäßig einfaches Los, wohingegen am ersten Brett WeDa/LiRa und Zitadelle Spandau aufeinandertrafen. Während wir erwartungsgemäß den Kampf frühzeitig mit 4:0 für uns entschieden, ging die andere Begegnung nach langem Kampf mit einem 2:2 aus.

Damit wurden wir nach langen Jahren mal wieder mit einer Jugendmannschaft Meister!

Während die letzten Partien noch liefen, darunter auch die Partien von unseren Nachwuchstalenten…

David und Luis versuchten lange den Kampf gegen Oberschöneweide noch umzudrehen. Am Ende reichte es bei beiden für 2 Remisen.
David und Luis versuchten lange den Kampf gegen Oberschöneweide noch umzudrehen. Am Ende reichte es bei beiden für 2 Remisen. Damit unterlag Kreuzberg 2 abschließend mit 1,5:2,5 den SF aus Oberschöneweide

… wurden die Partien der Kinder im Aufenthaltsraum besprochen (bzw. manchmal versucht zu rekonstruieren):

Rekonstruktion und Analyse.
Rekonstruktion und Analyse.

Letztlich erzielte auch Kreuzberg 3 noch einen abschließenden Siegestreffer mit 3:1 gegen Friesen Lichtenberg. Damit stellten sie ihren Preis beste Mannschaft mit einer DWZ u1000 sicher!

Kreuzberg 3 + Ersatzspieler + Mannschaftsleiter
Kreuzberg 3 + Ersatzspieler + Mannschaftsleiter von Links nach rechts: Michel Lennart, Adrian Stoica, (im Rollstuhl) Moritz Scheiter, Aaron Lieske, Immanuel Dottan und (hinten) Atila Gajo Figura

Unser neuer Nachwuchs konnte definitiv reichlich Erfahrung sammeln und mit etwas mehr Konzentration wären sicher noch mehr Punkte möglich gewesen. Aber für den Anfang waren die Ergebnisse ein voller Erfolg!

Teilnehmerliste

Einzelergebnisse

 

Rangliste

 

DWZ-Auswertung

Abschließend noch unsere erste Mannschaft bei der Siegerehrung sowie ein Gruppenfoto:

Kreuzberg 1 mit (von links nach rechts): Luis Stratos Rose, Atila Gajo Figura, Ronny Heldt, (hinten stehend) Pascal Bieg, Adrian Lock und Benjamin Krause
Nicht mehr alle waren anwesend aber doch eine kleine Masse (von links nach rechts):
Nicht mehr alle waren anwesend aber doch eine kleine Masse (von links nach rechts, von hinten nach vorne): Benjamin Krause, Adrian Lock, Pascal, Bieg, Atila Gajo Figura, Jupp Bruns, Lennart Michel, Sophie Stoica, Adrian Stoica, Moritz Scheiter, Aaron Lieske, Luis Stratos Rose und Immanuel Dottan

Atila Gajo Figura

2 Gedanken zu „BJMM u25“

  1. Gratulation für diese Leistungen unserer Teams, dessen Trainer einen grossen Anteil daran besitzen.

  2. herzlichen glückwunsch an alle. toller bericht und super fotos. es ist immer wieder eine schöne sache diese berichte von der ferne zu lesen. die kreuzberger jugend ist klasse, wie sagt man so schön hut ab und ein großes chapeau (man lernt ja nie aus wie gewisse wörter geschrieben werden, hihihihihi), weiter so und immer viel spaß am schach haben. es ist doch einfach das beste spiel der welt. der lewi

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: