Schach-Club Kreuzberg e.V.
24Aug/141

Kreuzberger Pokaleinzelmeisterschaft 2014 – Anmerkungen zum Modus

Zum Modus der in Kürze beginnenden Pokaleinzelmeisterschaft noch eine kurze Präzision des Modus bzgl. der Finalpartie.
Diese findet nur dann statt, wenn, und nur wenn tatsächlich 2 Spieler im Turnier verblieben sind.

Hingegen ist es durchaus möglich, daß z. B. drei Spieler mit je 5 Minuspunkten übriggeblieben sind. In der nächsten Runde erhält nun einer das Freilos und scheidet aus. Die anderen beiden spielen ihre Partie. Der Gewinner ist zwangsläufig der Turniersieger. Im Remisfall ist hingegen der Spieler mit dem Freilos der Sieger (dieser hat nur 6 Minuspunkte, im Vergleich zu den beiden anderen Spielern mit nunmehr 7 Minuspunkten bei ansonsten gleicher Anzahl an gespielten Partien).

Besten Dank für die diesbezüglichen Hinweise!

veröffentlicht unter: Allgemein Kommentar schreiben
Kommentare (1) Trackbacks (0)
  1. Öfter mal was neues.Warum nicht.Ein originelles und lustiges
    Reglement. Vlt. ein Tick zu lustig. Kreuzberger Pokalmeister ist
    ein respektabler Titel. Und der stärkste soll gewinnen. Das ist aber bei dieser Ausschreibung nicht unbedingt gewährleistet. Ich will aber kein Spielverderber sein. Und mache natürlich trotzdem mit. Hauptsache wir haben Spaß am Spiel:)


Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Noch keine Trackbacks.

%d Bloggern gefällt das: