Beisetzung Wilhelm Schlemermeyer

Bericht von Brigitte Große-Honebrink:

Die Beisetzung von Wilhelm Schlemermeyer fand am Freitag, den 3. September 2010 in Wietzen im engeren Kreis statt.

Wilhelms Mutter bedankt sich ausdrücklich für die Anteilnahme aller Schachspieler, die nach Wilhelms Tod von vielen Seiten zum Ausdruck gekommen ist. Dank Wilhelms Nachhilfeunterricht ist sie in der Lage, die Berichte im Internet zu lesen. Sie hat sich auch besonders über die Teilnahme einiger Freunde aus Berlin und Delmenhorst an der Beisetzung gefreut. All das hilft ihr in dieser schweren Zeit.

Sie erzählte uns von Wilhelms Besuchen bei ihr in Wietzen und dass er in der letzten Zeit  stets einen erfüllten Eindruck gemacht habe. Das Training in der Schule und seine Arbeit mit Kindern schienen Wilhelm besondere Freude zu bereiten.

Die Kapelle, in der von Wilhelm Abschied genommen wurde, bot einen bewegenden Anblick. Ein Meer von Blumen zeigte, wie groß die Anteilnahme der Familie, von Freunden und Schachspielern war. Einen Eindruck davon sollen die folgenden Bilder geben, die wir gemacht haben, als wir am Nachmittag noch mal zum Grab gegeangen sind:

Beisetzung
Beisetzung
beisetzung 1
Beisetzung 1
Beisetzung 2
Beisetzung 2
Beisetzung 3
Beisetzung 3
Beisetzung 4
Beisetzung 4
Beisetzung 5
Beisetzung 5
Beisetzung 6
Beisetzung 6

Atila Gajo Figura

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: