BMM Ausblick

Ein Blick auf unsere 3 Mannschaften, die im Mehrzweckraum gespielt haben.Mit jeder Runde ändern sich die Zahlen. So dürfen sich nun andere Spieler mit der Krone des erfolgreichsten Spielers schmücken.

Kreuzberg 2 steht in der Landesliga mit dem soeben errungenen Sieg auf  Platz 3. Damit wahren sie weiterhin Aufstiegschancen, brauchen allerdings eine ordentliche Portion Schützenhilfe:

1. Lasker Steglitz Wilmersdorf 9 MP

2. Rotation Pankow 2 7 MP

3. Kreuzberg 2 6 MP

Während gegen Lasker Steglitz knapp verloren wurde, triumphierte unsere 2. Mannschaft im vergangenen Jahr gegen Rotation Pankow 2.

Prozentual bester Kreuzberger ist in der 2. Mannschaft Stephan Bethe mit 2,5/3. Stark sind jedoch auch die erspielten Leistungen von Norbert Sprotte und Peter Schnitzer, die beide bisher 2,5/4 erreicht haben.

Kreuzberg 3 hat sich mit 5 Mannschaftpunkten im Mittelfeld ausgebreitet. Durch den heute errungenen Mannschaftserfolg haben sie etwaige Abstiegsgespenste erstmal vertrieben. Damit haben sie seit der 3. Runde keinen Mannschaftskampf mehr verloren. Hoffen wir, dass der Status quo erhalten bleibt.

Mr. 100% ist Michael Steiger, aber nicht zu verachten sind auch die 3,5/4 von Julius Bahner am Spitzenbrett.

Nach der heutigen Niederlage liegt Kreuzberg 4 nach Brettpunkten deutlich auf dem 2. Platz:

SG Lichtenberg 8 MP 28,5 BP

SC Kreuzberg 8 MP 22,5 BP

TUS Makkabi 8MP 22 BP

Noch sind also alle Chancen offen! Erfolgreichster Kreuzberger ist unsere 1. Vorsitzende Brigitte Große-Honebrink mit 4/5.

Kreuzberg 5 konnte zwar der Übermacht aus Marienfelde nur wenig entgegensetzen, braucht sich aber keine Sorgen nach unten zu machen. Sie befinden sich in der sicheren Mitte und können die Saison bequem zu Ende spielen.

Deutlich bester Spieler ist Michael Wollenzien mit 4,5/5!

Bei Kreuzberg 6 liegt zur Zeit ein kleiner Wurm. Mit Aufstiegsambitionen in die Saison gestartet, kommen sie noch nicht richtig zu Potte. Auch der Abstand zu den Abstiegsplätzen beträgt lediglich 2 MP.

Captain Jan Kretzschmar hält mit 4/5 die Fahne hoch. Gratulation an Bernd Klausmann, der ein starkes Remis an Brett 8 erreichte!

Noch lange nicht am sicheren Ufer befindet sich die legendäre 7. Mannschaft von Kreuzberg. Mit 4 Mannschaftspunkten trennt sie lediglich 3,5 Brettpunkte vor dem Abstieg in die 4.Spielklasse!

Bester Punktesammler ist Matthias Möller mit 4/5. Höchsterfreulich ist die Rückkehr von Günter Cierpinski aus dem Krankenhaus, der sogleich ein Remis zelebrierte und mit 3/4 an (1 kampflosen Punkt) stark an Brett 2 agiert.

Trotz der Favoritenrolle konnte Baumschulenweg mit ihren Jungtalenten heute zwar nicht bezwungen werden, dafür bleibt Kreuzberg 8 unter ihrem neuen Captian Marcel Schwietzer weiterhin auf einem Aufstiegsplatz!

Mit 2,5/3 hat prozentual Marcel Schwietzer die Nase vorn. Die besten Leistungen der ständig eingesetzten Leute erbrachten Klaus Körting und Dirk Möller mit 3,5/5.

Nach einem Zittersieg bewahrt Kreuzberg 9 alle Chancen auf einen Aufstieg. Derzeit befindet sich das Team knapp auf Platz 2:

1. Wedding 3 10 MP 30 BP

2. Kreuzberg 9 8 MP 26,5 BP

3. Siemensstadt 2 8 MP 25 BP

In der nächsten Runde folgt das direkte Aufeinandertreffen zwischen SCK 9 und Wedding 3.

Mit 3,5/4 ist Robert Jansen der beste Punktesammler! Die meisten Punkte hingegen erzielte Thomas Blasig mit 4/5 (bei einem kampflosen Erstrundensieg).

Eine Winterpause macht immer noch Kreuzberg 10, die erst am 12. Februar 2012 wieder spielen.

Atila Gajo Figura

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: