Impressionen aus den ersten beiden Runden

Schon in der ersten Runde dauerten die Partien länger und zwangen so die Titelträger die Entscheidung aufs Endspiel zu verlagern.
Schon in der ersten Runde dauerten die Partien länger an und zwangen die Favoriten die Entscheidung aufs Endspiel zu verlagern. So gelang es dem Berliner Meister 2014 Rene Stern seinen Gegner Fabrizio Grassi erst im Endspiel nieder zu knien.

... und manchmal gelang dem Außenseiter ein Unentschieden, so auch hier im Duell zwischen Trainer und Schüler.
… und manchmal gelang dem Außenseiter ein Unentschieden, so auch hier im Duell zwischen Trainer und Schüler.
Manche Spieler versuchten auf kreative Art und Weise ihren Beitrag zu leisten. So demonstrierte FM Ralf-Axel Simon hervorragend die Kraft des Läuferpaares gegen die gegnerische Dame!
Manche Spieler versuchten auf kreative Art und Weise ihre Punkte zu erbeuten. So demonstrierte FM Ralf-Axel Simon hervorragend die Kraft des Läuferpaares gegen die gegnerische Dame!

 

Ronny Gaehrts beherzigte den Rat Steinitz, dass der König eine starke Figur sei und auch im Mittelspiel eingesetzt werden solle.In diesem Fall spielte er jedoch ein wenig mit dem Feuer...
Ronny Gaehrts beherzigte den Rat Steinitz, dass der König eine starke Figur sei und auch im Mittelspiel eingesetzt werden solle.
Im Endspiel ist dies gewiss normal, im Mittelspiel sollte diese Idee mehrfach einer Prüfung unterzogen werden…

 

Gerade in heftigen Zeitnotphasen erweisen sich die Kenntnisse von bestimmten Motiven als Partieentscheidend. So konnte der Nachziehende die Kenntnisse des "Erstickten Matts" demonstrieren.
Gerade in heftigen Zeitnotphasen erweisen sich die Kenntnisse von bestimmten Motiven als Partieentscheidend. So konnte der Nachziehende das Motiv des “Erstickten Matts” demonstrieren.
Die einzige Frau im Turnier: Lena Gebigke
Die einzige Frau im Feld: Lena Gebigke
Das Duell der Talente: Philipp Lerch gegen Jirawat Wierzbicki.
Das Duell der Talente: Philipp Lerch gegen Jirawat Wierzbicki.

 

Die zweite Runde war stark geprägt durch zahlreiche Favoritenstürze, ein paar konnten fotografisch festgehalten werden:

Hartmut Schulz remisierte gegen Drazen Muse
Hartmut Schulz remisierte gegen Drazen Muse
Yannick Kather gegen Vitalij Major
Yannick Kather gewann gegen Vitalij Major

 

Thomas Heerde gewann nach seinem Sieg im SKZ-Open erneut gegen Ralf-Axel Simon
Thomas Heerde gewann nach seinem Sieg im SKZ-Open erneut gegen Ralf-Axel Simon
Christopher Niechotz remisierte gegen Jakob Meister
Christopher Niechotz remisierte gegen Jakob Meister

 

 

Wie schon im letzten Jahr, findet unser Open auch in diesem Jahr auf 3 Etagen statt. Dadurch wird jede Niederlage so sehr bestraft, dass man direkt in den Keller darf.

... So spielte Michael Ziems noch in der ersten Runde unter den TOP 26 und nach der Niederlage durfte er sich wieder hoch kämpfen.
… So spielte Michael Ziems in der ersten Runde ganz oben und nach der Niederlage fand er sich im Keller wieder. Nach seinem gestrigen Sieg befindet er sich nunmehr im Clubraum…

 

Auch SF Stefan Lippianowski kämpft mit seinem Assistent als Schreiber beherzt um seine Punkte.
Auch SF Stefan Lippianowski kämpft mit seinem Assistent als Schreiber beherzt um seine Punkte.

Neben den Partien wird auch fleißig analysiert und

... auch die FIFA-WM verfolgt.
… auch die FIFA-WM verfolgt.

Für Speis´ und Trank sorgen unsere bewährten Tresenkräfte Andreas Lange und

Lutz Mattick
Lutz Mattick

Frisch die Prüfung zum Verbandsschiedsrichter bestanden, lässt unser 2. Vorsitzender den Worten Taten folgen und ist aktiv dabei:

Ralph Püttner bei der Beobachtung der Partien.
Ralph Püttner bei der Beobachtung der Partien.
Diese Partie gehörte zu den letzten beiden laufenden Partien des gestrigen Tages. Schwarz war auf der Suche nach einem Gewinn, ist dieser existent, wenn ja wie?
Diese Partie gehörte zu den letzten beiden laufenden Partien des gestrigen Tages. Schwarz war auf der Suche nach einem Gewinn; ist dieser existent, wenn ja wie?

 

Noch länger dauerte die Partie zwischen Olaf Schulz und Frank Niehaus. Letzterer dominierte überwiegend die Partie, bis er einen Trick übersah...
Noch länger dauerte die Partie zwischen Olaf Schulz und Frank Niehaus. Letzterer dominierte überwiegend die Partie, bis er einen Trick übersah…
... plötzlich wurden die weißen Bauern schnell.
… plötzlich wurden die weißen Bauern schnell und aggressiv.

Soweit ein kleiner Einblick aus den ersten beiden Runden. Kiebitze sind natürlich weiterhin herzlich Willkommen!

Atila Gajo Figura

 

 

1 Gedanke zu „Impressionen aus den ersten beiden Runden“

  1. hallo atila,

    ein toller bericht und die fotos sind einfach mal wieder klasse, ist ebend der schachclubkreuzberg mit seinen engagierten mitgliedern. für mich sind die berichte immer wieder eine sicht in die heimat nach berlin. da bekomme ich auch manchmal gänsehaut und einige wenige tränen fließen.
    schöne grüße an herrn ronny gaehrts von mir, wer meine beiträge immer liesst kann das gerne an ronny weitergeben.
    ein paar grüße vom bodensee können ja manchmal berge versetzen. hauptsache der berg ist nicht zu hoch, dann wird es nämlich nicht mehr so gemütlich sondern eher anstrengend und im sommer eher abzuraten, ausser man hat viele getränke und vitamine/kohlenhydrate bei sich!
    bis jetzt sind ja viele überraschungen schon gelungen, und das ist doch ebend einfach super, das ist schach, ebend die beste sportart der welt. da kommt doch fussball, volleyball, ping pong, laufen, triathlon etc. nicht mit, schach ist besser!!!!!und die schachspieler sind sowieso die besten.
    die speisen und getränke werden mal wieder hoch professionell organisiert. daumen hoch an euch!
    und alle anderen wie organisatoren, schiedsrichter, schriftsteller, spieler….. daumen hoch.
    apropro morgen ist ja um 22:00 uhr fussball, ich werde das nicht packen um zu gucken, zu spät, ich hoffe das deutschland gewinnt.
    an alle teilnehmer am open weiterhin viel glück und erfolg, vorallem viel spaß am spiel, bis danne der lewi!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: