Nachtrag Feierabendliga 3.Runde

Aus zeitlichen Gründen folgen die Einzelergebnisse erst jetzt, dafür  jeweils mit einem kurzen Bericht von mir.

Hermsdorf Kreuzberg 1
1 Heinrich Burger 0-1 Atila Gajo Figura
2 Carsten Schmidt 0-1 Thomas Heerde
3 Thomas Glatthor 1-0 Hagen Jurkatis
4 Martin Hamann ½-½ Juma Al-JouJou
Endergebnis: 1½-2½

Bericht: Ein spannender Kampf, bei dem jedes Endergebnis möglich wäre. Als erster beendete Juma seine Partie mit einem Großmeisterremis: Er spielte eine scharfe Eröffnung mit heterogenen Rochaden und opferte am Ende einen Turm, welches zum Dauerschach führte. Kurze Zeit später triumphierte Thomas. Einen in der Eröffnung geopferten Bauern nahm er an und sein Gegner sah diesen nie wieder. Ein glatter Sieg für unseren Mr. 100%!

Wenige Minuten nachdem die Partie von Juma Remis gegeben wurde, stellte ich (Atila) sinnlos einen Bauern ein. Da Hagen eine schlechte Stellung mit großer Zeitnot verteidigen musste, sah ich mich zum Siegen verpflichtet und manovrierte mich und meinen Gegner in die beiderseitige Zeitnot. Mittlerweile stellte Hagen seine Partie eben in Zeitnot einzügig ein.

Ich konnte hingegen trotz des glatten Minusbauern durch ein kleines Bauernopfer ein paar Drohungen aufstellen. Mein Gegner verlor in Zeitnot die Übersicht, sodass ich schließlich durch einen Mattangriff gewinnen konnte. Endstand somit ein ausgekämpftes 1 ½ : 2 ½

Zehlendorf Kreuzberg 2
1 -:+
2 -:+
3 -:+
4 -:+
Endergebnis: 0-4

Bericht: Aufgrund von Feierlichkeiten waren die Räume besetzt. Die Kreuzberger fuhren umsonst nach Zehlendorf, haben dafür wenigstens den Kampf mit 4 Brettpunkten gewonnen.

SK International Berlin Kreuzberg 3
1 Harald Fietz ½-½ Andreas Lange
2 Klaus-Jörg Lais 0-1 Wolfgang Baumeister
3 Alexander Boll 1-0 Hans-Jürgen Körlin
4 Benjamin Schweitzer 0-1 Klaudijo Uckar
Endergebnis: 1½-2½

Bericht: Siehe hier.

Hermsdorf 2 Kreuzberg 4
1 Reinhold Zwingel ½-½ Michael Woinowski
2 Martin Korczak 0-1 Bernd Welle
3 Jörg Friedrich 0-1 Arne Hampel
4 Reinhard Theilig ½-½ Alexander Görg
Endergebnis: 1-3

Bericht: Arne eroberte frühzeitig eine Figur und verwandelte diese Mehrfigur problemlos zum Sieg. Bernd gelang es mit energischen Methoden sofort die Initiative zu ergreifen und so im Königsangriff zu siegen. Michael hatte zwischendurch einen Bauern weniger, konnte jedoch etwas Spiel dafür bekommen. Als er dem Gegner androhte ungleichfarbige Läufer anzustreben (bei Vorhandensein von einem Springerpaar und jeweils beiden Türmen) und damit ein Remisangebot verband, wurde dieses zu meiner Überraschung angenommen. Damit war der Kampf automatisch zu unseren Gunsten entschieden. In einem komplizierten Mittelspiel einigten sich Alex und sein Gegner auf ein Remis. Entstand somit 1-3 für uns SCKler!

Kreuzberg 6 Kreuzberg 5
1 José Antonio Ordonez 0-1 Thomas Blasig
2 Kava Spartak 1-0 Dirk Möller
3 Afridun Amu 1-0 Ronald Hackenberg
4 Bernd Klausmann 0-1 Ingo Lange
Endergebnis: 2:2

Bericht: Thomas überrannte José durch druckvolles Spiel. So kam José nicht mehr zum Zuge und gab im Mittelspiel auf. Kava erhöhte Schritt für Schritt den Druck gegen Dirk, um am Ende mit einer kleinen taktischen Drohung zu gewinnen. An den Brettern 3 und 4 die Gewinner jeweils eine Verluststellung drohen. Sowohl Afri, als auch Ingo standen nach der Eröffnung komplett auf Verlust, konnten sich jedoch aufgrund von gegnerischen Fehlern befreien und jeweils im Gegenangriff siegen.

So kam ein letztlich gerechtes 2:2 zu Stande.

Atila Gajo Figura

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: