Training für Fortgeschrittene

Die nächste Sitzung thematisiert den Übergang ins Bauernendspiel. Dabei werden neben gewissen taktischen Witzerein vordergründig der strategische Blick im Rahmen von Übungsaufgaben geschult.

Als Vorgeschmack eine relativ leichte Studie:

Weiß am Zug
Weiß am Zug

Aufgabe der Studie ist es den richtigen Weg zum Übergang in ein gewonnenes Bauernendspiel zu finden.

Weiß am Zug

Atila Gajo Figura

5 Gedanken zu „Training für Fortgeschrittene“

  1. Hm ich hab mal meine Gedanken nachfolgend aufgeschrieben, aber alles führt nur zu remis, wenn schwarz keinen Patzer macht:

    1. c4 Tf5 (1. … Te6 2.Te2+ Kd4 3.Txe6+/-)(1. … Ke3 2. Td5 Txd5 3. cxd +/- bzw. 2. … Ke4 3. Td3 und der weiße König kann sich vermutlich über Reihe 1 schlängeln, da der schwarze Turm ständig den schwarzen Bauern bewachen muss, welcher duch die Drohung Td5 angegriffen werden kann, ohne dass der schwarze König diesen schützen kann)
    2. Kg3 Th5 (wenn 3.Kf2 dann folgt 3. … Th2+ und es wird remis)
    3. c3 Tf5 (3. … Ke3 4. Td5 +/-)(3. … Ke5?? (Kf5) 4. Td5+ +/-)
    4. Kg2 Th5
    5. Kf1 Th1+
    6. Ke2 Th2+
    7. Kd1 Txd2+ (7. … Th1+ 8. Kc2 und durch ist der König)
    8. Kxd2 remis

    Vllt. fällt mir noch etwas ein…

  2. Wenn Markus und ich im Madonna keine Gespenster gesehen haben, geht es mit Td1 los….
    1…Te6 2. Te1 Kd5 3. c4 Kd6 4. Te6 Ke6 5. Kf4

    Wegen dem Extra-Tempo c3 gewinnt man das Oppositionsduell, zudem garantiert der zweite Bauer, dass man nach dem Gewinn des Bauerns den anstehenden Kampf um die kritischen Felder gewinnt.

    Oder?

    Peter

  3. Was macht ihr bei 1. … c4?
    2. Td4+ scheint nicht zu reichen (2… Ke3 3. Txc4 Te4+ 4. Txe4+ Kxe4 und der schwarze König kann die beiden Bauern abgreifen)

  4. 1…c4 2. Te1 Kd5 3. Te5 ke5 4. Kg5 (Opposition) Ke4 5. Kf6 Ke3 6. Ke5 Kd2 7. Kd4

    war die Idee

    Peter

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: