Schach-Club Kreuzberg e.V.
2Sep/150

Berliner Schachgeschichte(n), Ausgabe 6

In Memoriam Günter Cierpinski.

Es gibt viele gute Erinnerungen an "Tschirpi". Am meisten beeindruckt hat mich immer, dass er - egal wie viele Kiebitze mit Zugvorschlägen in seine Blitzpartien reinquasselten - er fand noch einen weiteren Weg, den kein Kiebitz bedacht hatte. Hier eine schöne Turnierpartie aus dem OQT 2011, in der er unvoreingenommen seinem starken Gegner Paroli bot. In der Schlussrunde an Brett 8 (!) gespielt. Kommentiert mit Referenzpartien Berliner Spieler.

Andreas Lange/Stockfish 6 64 POPCNT (60m)

 

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Noch keine Trackbacks.

%d Bloggern gefällt das: