Herzschlagfinale am Checkpoint Charly!

Sieger
Jürgen Brustkern, Michael Schulz und Christian Syré

 FM Michael Schulz entthront Seriensieger FM Werner Reichenbach!

Das Schnell-Schachturnier im Rahmen der „Berliner Seniorenwoche“ wurde in Kooperation des BA Kreuzberg/Friedrichshain erneut in bewährter Manier vom Schach-Club Kreuzberg ausgetragen. Es handelte sich hierbei schon um die 20. Auflage und ihr Autor, der als “Jungsenior“ erstmals mitspielen durfte, ist quasi “der Ziehvater“ dieser traditionellen Veranstaltung, und dies kam so:

Bei meinem Amtsantritt Anfang der 90er Jahre im damals kleinsten Berliner Bezirk Friedrichshain gründete ich in meiner Funktion als Pädagoge eine Seniorenschachgruppe in der Seniorenfreizeitstätte “Richard Sorge“. Das kleine “unbeugsame“ Friedrichshain wählte nach der Wende mit Helios Mendiburu einen charismatischen (s. a. Wikipedia) und vor allem passionierten Schachspieler. Mit der Idee, dass Friedrichshain ein überregionales Seniorenturnier ausrichten sollte, begeisterte ich den im nächsten Jahr 80 Jahre alt werdende Basken auf der Stelle. Der „spanische Bürgermeister“ trug dann noch bis zum Jahre 2000 die Patenschaft meines “Babys“.

Das medienfreundliche Friedrichshain, das übrigens als Kulisse zweier großartiger Filme wie “Paul und Paula“ (der Lieblingsfilm Angela Merkels) und „Das Leben der Anderen“ diente, musste aufgrund von personellen Veränderungen nach der Verwaltungsreform den Staffelstab an X-Berg weiterreichen (auf diesem Wege ein ganz herzliches Dankeschön an Frau Schliebe und den verstorbenen Kreuzberger Vorsitzenden Werner Ott).

Die Besetzung der XX. Austragung war mit vier FIDE-Meistern so stark wie noch niemals zuvor, und wahrlich jubiläumswürdig! Die Dramaturgie des 15-Minuten-Schnellschachturniers war bis zum Schluss wahnsinnig spannend. FM Brustkern führte eine Runde vor Schluss mit einem halben Punkt Vorsprung vor FM Schulz. Der Zugzwang95-Vereinstrainer schloss in dem Glauben, über die „beste“ Wertung zu verfügen, schnell Frieden mit FM Reichenbach (wurde mit 5/7 bester Nestor über 75 Jahre). FM Schulz nutzte in der Zwischenzeit die ungenaue Eröffnungsbehandlung des Ex-Berliner Champions Thomas Glatthor aus und erreichte 5,5 Punkte, exakt die Punktzahl des Autors. Am Ende spuckte der Computer die Ergebnisse aus, und hiernach behielt der Potsdamer Spitzenmann um die Haaresbreite von einem Buchholzpunkt die Nase vorn. Das Resultat Ost- versus West-FM erinnerte mich ganz stark an den Wendeslogan “überholen ohne einzuholen“!

Grundstein des knappen Erfolgs war die direkte Begegnung der Sieger, die der „lange Brüter“ hätte unbedingt für sich entscheiden müssen:

 

 

Organisatoren
Ergun Arkan, die Seniorenvertreterin des Bezirksamtes und Günter Thiele

Abschließend verbleibt mir nur noch, mich ganz herzlich beim Kreuzberger Organisationsteam um Günter Thiele und Ergun Arkan und der netten Bewirtung in der Seniorenfreizeitstätte Charlottenstrasse 85 (absolut empfehlenswert U6:Kochstrasse) zu bedanken!

  1. FM Michael Schulz                5,5/7   30,5
  2. FM Jürgen Brustkern            5,5/7   30
  3. FM Christian Syre                  5/7      28,5
  4. FM Werner Reichenbach      5/7      26,5

Insgesamt 24 Teilnehmer ,bester Vereinsloser Arefried Eppich 3,5 ( 12.Platz ).

Jürgen Brustkern

Ein Gedanke zu „Herzschlagfinale am Checkpoint Charly!“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: