Aufgabenblock Nr. 12

Sowohl im Mittelspiel wie auch im Endspiel sind die präzise Vorausberechnung von Varianten und das Erkennen von Stellungsmerkmalen wichtige Instrumente. Eben dazu gibt es unten zwei Übungsstellungen, beide Male ist Weiß am Zug ist!

Im 1. Diagramm nahm Schwarz mit Dh6xh4 mutig den h-Bauern von Weiß.  Wer behält am Ende Recht? Wie würden Sie fortsetzen?

Im zweiten Diagramm liegt ein Endspiel aus einer praktischen Partie vor. Wie würden Sie es behandeln und wie ist das Endspiel einzuschätzen?

Atila Gajo Figura

Weiß am Zug
Weiß am Zug

1 Gedanke zu „Aufgabenblock Nr. 12“

  1. 1. Stellung: Die h-Linie ist halboffen. Die Frage ist nun, ob man sofort 1.Th3 spielen kann. Dann sind 3 weiße Figuren auf den Punkt h7 gerichtet.

    Folgende Varianten habe ich mir überlegt (Keine Garantie!):

    1.Th3 Dxc4+ 2.Kg1 g6 (Deckt das Matt auf h7) 3.Df6 (Droht Txh7 mit Matt auf h8) Le7 (Ab hier wusste ich lange Zeit nicht weiter, aber langsam entwickelt sich meine Vorstellungskraft und ich sah das Mattbild) 4.Sxh7!! (Droht die Hinlenkung 5.Dh8+ mit dem gleichen Matt wie in meiner Hauptvariante und schlicht 5.Dxe7, wodurch das Feld f6 zum Mattangriff geräumt ist.) Lxf6?? 5.Sxf6+ Kg7 6.Th7 Matt.

    1.Th3 g6! (Sofortige Deckung) 2.Txh4 gxf5 3.Sxh7 mit der Qualle auf f8.

    2. Stellung: Leider habe ich mich nur sehr wenig mit Turmendspielen beschäftigt. Hoffentlich ist meine Einschätzung richtig…

    Endspielbewertung: Der weiße Bauer f6 ist nicht mehr zu retten. Weiß muss deshalb mit einem Minusbauern um das Remis kämpfen. Bedenkt man jedoch den h-Bauern als möglichen Kandidaten und den Zug b4, welcher c5-c4 (Verbundene Freibauern auf c- und d-Linie) verhindert, so scheint Weiß doch Gegenspiel zu haben. Der weiße König ist rechtzeitig im Quadrat des d-Bauern.

    Behandlung des Endspiels:

    1.Tf1 (Turm hinter dem Freibauern) Kd7 (König wird zum Abholen des Freibauern herangeführt) 2.Txf5 gxf5 3.b4…Das schwarze Spiel ist unterbunden. Der schwarze König muss auf den h-Bauern Acht geben. In dieser Zeit kann sich der weiße König um die anderen schwarzen Bauern kümmern. Weiter habe ich nicht gerechnet, aber zum Remis reicht es sicher. Da es keine Möglichkeiten mehr für Schwarz gibt außer die Stellung zu halten, kann vielleicht noch Weiß gewinnen.

    1.Tf1 Txf1+! (Lässt keinen weißen Freibauern auf der h-Linie entstehen.) 2.Kxf1 Kd7 (Ab ins Quadrat!) 3.b4 Ke6 4.h4! (Mit der Idee den schwarzen König an der Bildung eines gefährlichen Freibauern zu binden) Kxf6 5.g4 (Jetzt droht immer h5 mit Freibauerbildung, wenn sich der schwarze König an den Damenflügel heranwagt.) Ke5 6.Ke2 Kf4 7.h5 Kg5 8.hxg6 Kxg6 9.Kd3… Es wird schwierig für Schwarz noch rechtzeitig am Damenflügel aufzutauchen. Das dürfte für Weiß gewonnen sein.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: