Schwarze Spiele

Positionsspiel
Schwarz am Zug

Diese Stellung entstand aus der Damenindischen Verteidigung, in der Schwarz mit f5 in die Stonewall-Struktur übergegangen ist. Dies hatte die Idee den Vorstoß e2-e4 zu unterbinden und einen Vorposten für den übriggebliebenen Springer auf f6 anzuvisieren.

Nun sind schon einige Züge vergangen und mit dem Bauernzug f3 wurde sowohl Se4 verhindert, als auch der Vorstoß e2-e4 wieder ins Rampenlicht gebracht.

Dieses Mal ist es erforderlich die richtige Idee zu finden.

Wie ging die Partie weiter?

Schwarz am Zug

Atila Gajo Figura

2 Gedanken zu „Schwarze Spiele“

  1. Nach 1….Lxd3 kommt 2. exd3 und auf f4 dann 3.Lh3, gut für Weiß… Also mir fällt da kein toller Zug ein, vielleicht 1. …Df7, um e4 zu verhindern, aber Schwarz kann wohl bestenfalls auf Ausgleich hoffen…, andere Möglichkeit wäre 1….Sd7, mit der Idee nach 2. .. Lxd3 3.exd3-f4 4. Lh3 mit Tf6 den Bauern zu decken, Weiß kann aber immer 2.f4 spielen, solche Stonewall gegen Stonewall-Stellungen tendieren dann sehr stark zum remis. 2.e4 könnte nach 1….Sd7 allerdings etwas unangenehmer sein… Also 1….Df7… unklar

  2. Eine interessante Möglichkeit wäre vielleicht noch 1….h5, um auf den schwarzen Feldern vor dem weißen König für Unruhe zu sorgen, da der Lb2 etwas abseits steht, nach 2.Sf4 viellecht Df7, unklar mit Gegenspiel, oder nach 2.Dd2 gleich h4, auch unklar, mit Angriffschancen, je länger man die Stellung anguckt, um so besser gefällt 1. …h5! Wie die Partie aber tatsächlich weiterging, kann man schwer sagen, hängt auch sehr vom Spielverständnis und Ideenreichtum der Spieler ab :-)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: