M-Klasse und OQT: Mit Sergej Kalinitschew und Jürgen Schmidt 2 Kreuzberger ganz weit vorne

KalliSergej Kalinitschew steht mit einem Punkt Vorsprung auf den nächstplatzierten René Stern kurz davor, das zweite Mal den Titel des Berliner Meisters zu erringen und die Serie von René zu brechen. In 2002 hatte er es schon einmal geschafft, seitdem tauchen in der Liste nur 3 Namen auf: Jakob Meister, Ulf von Herman und René Stern. Sergej, wir drücken dir die Daumen! Auch Robert Glantz hat mit 4 Punkten (aktuell Platz 4) noch gute Chancen, aufs Treppchen zu kommen. Nachdem unsere beiden Spieler maßgeblich daran beteiligt waren, dass wir in die Pokal-Endrunde eingezogen sind, ist das ein weiterer schöner Erfolg. – Turnierseite

Auch im OQT hat sich Jürgen Schmidt bisher behauptet und liegt punktgleich mit Edgar Emig von Makkabi auf Platz 2. Er  kann nun in den letzten zwei Runden den Turniersieg und den Aufstieg in die M-Klasse schaffen. Heute spielt er mit Weiß gegen Sergej Krefenstein. Auch für dich, Jürgen, ganz dolles Daumendrücken! Turnierseite 

Gut im Rennen liegen auch Michael Neuwirth und Ronny Heldt mit jeweils 5 Punkten. Überraschend ist auch das Ergebnis von Hendrik Bockrath, der vielleicht aufgrund seiner bescheidenen DWZ von den Gegnern unterschätzt wird. Er hat es inzwischen auf 3,5 Punkte gebracht. Glückwunsch euch allen!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: