2. Tag: Beinahe perfekter Start der Kreuzberger Legionäre!

Die Runden beginnen jeweils um 15 Uhr. Da wir 3 Kilometer vom Spielort entfernt wohnen, machten wir uns um 13 Uhr langsam auf dem Weg.

Ein Gefängnis für alle, die schlecht spielen. :-)
Ein Gefängnis für alle, die schlecht spielen. :-)

An der Elbe entlang...
An der Elbe entlang...
...quer durch die Stadtmitte...
...quer durch die Stadtmitte...
...entlang einem Denkmal...
...entlang einem Denkmal...
... und schon waren wir in der Turnierhalle für die Gruppen A und B!
... und schon waren wir in der Turnierhalle für die Gruppen A und B!

Bis zum Partiebeginn dauerte es jedoch noch ein bisschen. Diese Gelegenheit nutzten wir, um die Gegend zu erkunden. Die Chemie in unserem Quartett stimmte ebenfalls:

Sebastian ist gut gelaunt!
Sebastian ist gut gelaunt!
Es schneit! Das ist natürlich der chemische Schnee der Eiskunsthalle. :-)
Es schneit! Das ist natürlich der chemische Schnee der Eiskunsthalle. :-)
Preisfrage: Was ist in der Flasche drin?
Preisfrage: Was ist in der Flasche drin?

Zu einer Verzögerung und Neuauslosung kam es infolge von neuen Teilnehmern und ein paar Absagen- schließlich begann es gegen 15:45 Uhr.

Mike Pflantz bekam es in der B-Gruppe mit Snappir Elyan (1983) zu tun. In der Französischen Verteidigung agierte sein Gegner zu optimistisch, sodass Mike ihn auskontern und den vollen Punkt einfahren konnte. Am Ende hatte er noch über eine Stunde Bedenkzeit.

Heute siegreich!
Heute siegreich!

Ergebnisse der Runde 1 Gruppe B

In der Gruppe A gelang Sebastian ein gewohnt sicherer Sieg gegen Umanek Filip (2225) mit seiner Philidor-Verteidigung. Zu ängstlich verhielt sich sein Gegner, als dass Sebastian irgendwelche Probleme bekommen konnte.

Ist zur Zeit gut drauf und haut alle um!
Ist zur Zeit sehr gut drauf!

Im Gegensatz dazu übte mein Gegner aus Berlin Fabian Gallien (2200) in der Trompovsky-Eröffnung, die sich zu einer Stonewall-Struktur umwandelte, gegen mich einen enormen Druck am Damenflügel aus. In einer Stellung übersah ich leider einen Zug, wonach ich die ganze Partie über am Rande einer Niederlage stand. Jedoch fand mein Gegner nie den endgültigen K.O.-Schlag, sodass meine zähe Verteidigung mit einem Remis durch dreifache Stellungswiederholung Früchte trug.

Sehr stark spielte Lutz, der seinen GM Ivanov Mikhail (2486) im Stonewall völlig auseinander nahm, zwischendurch eine Stunde weniger hatte und am Ende kurz vor dem Matt durch Zeitüberschreitung seines Gegners gewann! Weiter so!

Erreichte einen GM-Skalp!
Erreichte einen GM-Skalp!

Ergebnisse der 1. Runde Gruppe A

Morgen geht es um 15 Uhr weiter!

Paarungen 2.Runde Gruppe A

Paarungen 2.Runde Gruppe B

Partien zum Downloaden

Zum Abschluss des Tages gingen wir wieder Essen, darunter gab es folgende höchstinteressante Bratkartoffeln:

Bratkartoffeln

Atila Gajo Figura

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: