Une petite combinaison

Weiß am Zug
Weiß am Zug

Vor einigen Wochen spielte ich unter einem Pseudonym auf schacharena und erreichte folgende Stellung.

Dort fand ich einen kleinen Zug. Etwas später streckte mein Gegner  die Waffen.

Wer hat eine Idee?

Atila Gajo Figura

2 Gedanken zu „Une petite combinaison“

  1. Das Scheinopfer-Angebot 1. La6 sieht zumindest !? aus.
    1. … bxa6? 2. Tc3+ Lc6 3. Txc6+ Kd7 4. Td6+ Ke7 (etwas langsamer verliert 4. … Ke8 5. Txe6+ +- Die schwarze Bauernstruktur ist völlig entwertet, Weiß kann mit seinen e- und f-Bauern, unterstützt vom Turm auf der 6. Reihe, marschieren.) 5. Tb7+ Ke8 6. Txd8+ Kxd8 7.Tb8+ +- mit Gewinn des anderen Turms.
    Erstes Fazit: Nehmen kann man den Läufer nicht.
    1. … Lc6 2. Tc3! folgt den vorgenannten Motiven. (2. Tf7? bxa6! -+) 2. … Kd7 (2. … bxa6? ist Zugumstellung zur vorherigen Variante; 2. … Kc7?? 3. Txb7+ Kc8 4. Txc6#; 2. … Td7? 3. Txc6+ +- mit Gewinn des Läufers und baldigem Gewinn der Partie.) 3. Lxb7 Lxb7 (3. … Tb8? (Der Einschub 3. … d4 4. Tc4 macht keinen Unterschied.) 4. Lxc6+ wieder mit schnellem Gewinn.) 4. Txb7+ Ke8 5. Tc6 +- Reihe 6 und 7 sind nicht mehr unter schwarzer Kontrolle. Weiss räumt ab.
    Zweites Fazit: Nicht-Nehmen kann man den Läufer auch nicht.
    Gesamturteil: Nach 1. La6! steht Schwarz platt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: