2. Bundesliga: Ein Unentschieden, das sich anfühlt wie ein Sieg! SK König Tegel – SC Kreuzberg 4 : 4

IMG_0757Gleich am Anfang gab es zwei kurze Auftritte. Unser Starspieler Atila gab eine kurze Stippvisite und überraschte den GM Robert Rabiega mit einer nach Atilas Auskunft unvorbereiteten Variante. Nach einer Dreiviertelstunde einigte man sich auf Remis und Atila konnte wieder lernen gehen. Daniel überlegt jetzt auch, das Thema Abfallwirtschaft in sein Vorbereitungsprogramm mitaufzunehmen, denn es scheint die höchste Erfolgsquote zu haben.

Der andere kurze Auftritt war der von Georg Kachibadze, der kam nämlich erst gar nicht – ein Schock für die Mannschaft von Tegel. Der sollte doch an Brett 8 mit Weiß Druck machen und gewinnen. Da Daniel das Remisangebot seines Gegners dann gerne annahm, stand es nun schon 2 : 1 für uns. Bei Sergej sah es gut aus, besonders in Anbetracht der kritischen Zeit von Michael Richter. Klaus stand nicht schlecht, Robert, Sebastian und Manfred unklar.

IMG_0768Sebastians Zeit war schon sehr knapp und es sah schon nach einem Sieg für Ulf von Herman aus, als er seinen Gegner mit einem Mattangriff nebst Figurenopfer völlig überrannte.  Jetzt wurde es langsam ernst – 3 : 1. Die Tendenz an den restlichen Brettern bis auf Sergejs neigten sich jetzt allerdings dem Verlust entgegen. Klaus und Manfred mussten gegen die Muse-Brüder Mladen und Drazen aufgeben. Auch Robert konnte dem Druck von Rene Stern nicht mehr standhalten.

Zum Glück fand Sergej im Turmendspiel mit ungleichen Läufern, dann aber genug Bauern, einen sicheren Gewinnweg gegen Michael Richter, der die ganze Partie über mit der Zeit zu kämpfen hatte. – Ein Remis, mit dem am Ende (fast) alle zufrieden waren.

Mit der heutigen Leistung sollten wir die Klasse gehalten haben. Am 17. März haben wir ein Heimspiel gegen den Kasseler SK und in der letzten Runde spielen wir gegen Zehlendorf. Die haben mit dem heutigen Sieg gegen den Hamburger SK alles klargemacht. Tegel ist weiterhin heißester Aufstiegskandidat.

Tabelle der 2. Bundesliga Nord

 



SK König Tegel   4 - 4 SC Kreuzberg    
 1 Rabiega,Rober ½ : ½ Figura,Atila   1
 2 Stern,Rene    1 : 0 Glantz,Robert  2
 3 Richter,Micha 0 : 1 Kalinitschew,  3
 4 Muse,Mladen   1 : 0 Glienke,Manfr  4
 5 Von Herman,Ul 0 : 1 Schmidt-Schae  5
 6 Muse,Drazen   1 : 0 Lehmann,Klaus  6
 9 Breier,Andrea ½ : ½ Holzapfel,Dan  7
10 Kachibadze,Ge - : + Mattick,Lutz  10

2 Gedanken zu „2. Bundesliga: Ein Unentschieden, das sich anfühlt wie ein Sieg! SK König Tegel – SC Kreuzberg 4 : 4“

  1. der absolute wahsinn im schach, gegen tegel ein unendschieden das ist wie ein 8:0 sieg. da haben die tegler ganz schön geschwitzt,hihihihihihi, der weg hat sich gelohnt! ein prosit auf kreuzberg, der matze os chemnitz

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: