Berliner Schachgeschichte(n), Ausgabe 11

Berliner Schach im Internet

Die aktuellen Kontaktbeschränkungen haben die Mehrheit der Berliner Vereine veranlasst nach Alternativen zum Nahschach Ausschau zu halten. Eine Ausweichmöglichkeit nach Schließung der Spielorte ist das Schachspiel im Internet. Einige Vereine nutzen diese Möglichkeit schon länger.
Eine Übersicht, aktualisiert 3. Juni 2020

Vorwiegend wird Schach im Internet auf kostenlos verfügbaren Plattformen gespielt. Die Liste auf der nächsten Seite erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
lichess.org Hier sind die meisten Berliner Vereine aktiv. Die Registrierung ist kostenlos. Der Server bietet viele Schachvarianten. Gespielt wird häufig im “Arena-Modus”. Dabei wird nach Beendigung einer Partie schnellstmöglich ein neuer Gegner zugelost. Optimistisches “Berserken” halbiert die Bedenkzeit und kappt das Inkrement, vermehrt aber die erzielbaren Punkte, ebenso wie vorangegangene Siege. Am Turnierende zählen die erzielten Gesamtpunkte, auch im Teamkampf.
Seit Mai gibt es auch Schweizer System-Turniere (Beta-Phase). Wir werden das testen.
chess.com In einer Basisversion sind auch hier die Registrierung und Spiel kostenlos. Für mehr Funktionen, z. B. Turniere erstellen, ist ein Premium Account Voraussetzung.
chessmail.de Email-Schach findet als Alternative zum Fernschach immer mehr Freunde.
Kostenlose Registrierung.
playchess.com Die Hamburger Software-Firma ChessBase bot bisher nur für einen Probemonat eine kostenlose Mitgliedschaft an.
Jetzt wurde das Angebot ausgebaut. Vereine können einen virtuellen Schachraum einrichten und die Vereinsmitglieder dürfen sich für drei Monate kostenlos anmelden, ohne automatische Verlängerung der Mitgliedschaft. Zusätzlich sind Preise für gut besuchte Turniere ausgelobt! Hervorragende Unterstützung der gängigen Turnierformen. Leistungsfähige Oberfläche.
Information zum aktuellen Angebot:
de.chessbase.com/post/online-turnier-wettbewerb-auf-playchess

4 Gedanken zu „Berliner Schachgeschichte(n), Ausgabe 11“

  1. webschach.eu ist eine weitere Fernschachplattform, jeder kann kleine Turniere selbst kreieren, auch Thematurniere sind möglich. Bedenkzeit 1 bis 14 Tage/Tag einstellbar. Kostenlos, Partienanzahl lässt sich per kleinen Überweisungsbetrag erhöhen. (Bei mehreren ZÜ wird die Standard-Anzahl an Partien heruntergesetzt.)

  2. Webseiten, um dort kostenlos Schach zu spielen gibt es viele. Welche Berliner Vereine sind auf webschach.eu vertreten?

  3. Unter dem Team-Aspekt ist webschach.eu nicht allzu weit. Mannschaftskämpfe gibt es da auch, aber sehr wenige Mannschaften, die lose untereinander Kämpfe veranstalten: verschiedene Länder und an 2 Fußballvereine angelehnte (Fan-) Mannschaften. Berliner Schachvereine sind nicht vertreten. Deine Anmerkung „Webseiten, um dort kostenlos Schach zu spielen, gibt es viele.” ist natürlich richtig. Man muss nur etwas „gockeln“.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: