Schach-Club Kreuzberg e.V.
12Dez/120

Berliner Schachgeschichte(n), Ausgabe 1

Vor 100 Jahren:

Ich patze, Du patzt, (Lask)er, sie, es patzt, ...

Der Weltmeister Emanuel Lasker (*1868 in Berlinchen, +1941 in New York), war um die Jahrhundertwende für internatonale Turniere ständig auf Achse. In Simultanveranstaltungen bekamen aber auch Normalschächer einmal die Gelegenheit mit ihm zu spielen. Bei dieser Simultanvorstellung mit 30 Gegnern hätte Lasker vorsichtiger sein sollen.

Korvettenkapitän Behnisch

Korvettenkapitän Behnisch

Korvettenkapitän Behnisch (*1873 in Görlitz), im selben Jahr Teilnehmer des Hauptturniers B beim Kongress des Schachbundes in Breslau und hier einziger Bezwinger Laskers, hatte schon 10 Jahre zuvor Harry Nelson Pillsbury in einem Berliner Blindsimultan bezwungen!

Behnisch kam, wie alle der 28 Besatzungsmitglieder, 1913 in Berlin-Johannisthal als Führer der Abnahmekommission des Reichsmarineamtes bei der Zerstörung des Marineluftschiffes LZ 18 ums Leben. Deutsche Schachzeitung [1913], S. 367-368, S. 381.

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Noch keine Trackbacks.

%d Bloggern gefällt das: