Erstaunliches aus der BMM

Peter Schnitzer berichtete bereits. Und auch ich sah die spannende Stellung live während der BMM im OSZ. Im 16. Zug stehen ein Weißer Springer auf h8 und ein schwarzer auf a1. Nicht nur, dass Springer am Rand auch Kummer und Schand bringen sollen, auf a1 und h8 haben sie nunmal die wenigsten aller möglichen Felder. David van Kerkhof, der diese Stellung aufs Brett bekam, erklärte sich auch prompt bereit, die Partie zu analysieren.
Erlaubt hat er mir auch, seine Satzfehler zu korrigieren. Aber eigentlich fand ich seine Fassung viel autenthischer. Man “hört” quasi einen Holländer die Partieanmerkungen auf Deutsch vorlesen. Das gefiel mir. Ich hoffe David ist damit einverstanden ;)
Leider verlässt David schon am Sonntag Berlin in Richtung Holland. Der SC Kreuzberg wünscht Ihm weiterhin alles Gute und viel Erfolg bei seinen weiteren Schachpartien. Auf ein baldiges Wiedersehen in Berlin.
[iframe https://www.schachclubkreuzberg.de/schachprojekte/sonst/kerkhof.htm 710 800]

2 Gedanken zu „Erstaunliches aus der BMM“

  1. Heisse Partie und eine wunderbare Kommentierung.
    Remis hin, Remis her, insgesamt hat David ja gut gepunktet und eine Bereicherung unserer Spielabende war er auf alle Fälle.

    Also schließe ich mich Atilas guten Wünschen an und sage: dank je wel und tot ziens!
    Andreas

    P.S.: David, “Michel aus Lönneberga” heisst in der niederländischen Fassung wohl “Michiel van de Hazelhoeve” ;-)

  2. Andreas, der Bericht stammt nicht von mir. Ich schließe mich jedoch den Wünschen von unserem Webmaster an und freue mich auf ein Wiedersehen!
    Atila

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: