Es deuten sich spannende Runden in den Klassenturnieren an…

In den Klassen A-D kämpfen noch zahlreiche um den Aufstieg und gegen den Abstieg. Nur ein Spieler ist schon so gut wie sicher aufgestiegen:

Wolfgang Baumeister
Wolfgang Baumeister hat in der C-Klasse zur Zeit 4 Punkte aus 5 Partien. Damit ist ihm der Aufstieg kaum noch zu nehmen.

Dazu aber später mehr…

A-Klasse

DWZ-Favorit Thomas Heerde musste schon in der 2. Runde durch eine Niederlage in Zeitnot gegen Bernd Kievelitz Federn lassen. Auch in der Folgerunde gegen Bernd Eckardt sah es zwischendurch nach einem weiteren Punktverlust aus, bis er durch einen psychologisch gut getimten Angriff kontern und gewinnen konnte. Aktuell besitzt er mit 3 aus 4 wieder Tuchfühlung zur Tabellenspitze. Ebenfalls 3 Punkte weisen Daut Tahiri und Bernd Kievelitz auf, wobei Bernd dafür 5 Partien benötigte. Mit dieser Partienanzahl, aber dafür mit 3,5 Punkten, liegt Youngstar Yannick Kather an der Spitze. Auch sehr gut im Rennen liegt Sven Joergens mit 2,5 Punkten aus 3 Partie.

Das Mittelfeld bewachen unsere Kreuzberger Ronald Knopf und Jürgen Schmidt mit jeweils 2 Punkten. Sie befinden sich zwar noch nicht auf dem sicheren Ufer (3,5 Punkte = Klassenerhalt), haben dafür aber schon eine ansprechende Basis aufgebaut.

Hingegen sollten Bernd Eckardt (1,5 aus 5), Dr. Felix Schnell (1 aus 3), Albert Jürgen Gremm (1 aus 4) und Brigitte Große-Honebrink (0,5 aus 4) solangsam anfangen sich ihrer alten Stärke zu besinnen, um so die nötige Punktzahl für den Klassenerhalt zu sichern.

B-Klasse

In dieser Klasse tuen es sich einige DWZ-Favoriten sehr schwer… nicht so Michael Neuwirth. Mit 4,5 aus liegt er gemeinsam an der Spitze mit dem Geheimfavoriten Jorge Lindenau, der schon in der Clubmeisterschaft für positive Überraschungen sorgte. Beide befinden sich in einer guten Form, sodass der direkte Vergleich in der kommenden Runde eine gewichtige Rolle für den Kampf um den ersten Platz bedeutet. Aktuell könnte auch noch Hans-Jürgen Körlin um die ersten Plätze mit mischen, sobald er wieder anfängt zu gewinnen. Er liegt mit 3,5 Punkten aus 5 Partien lediglich 1 Punkt hinter dem Führungsduo zurück.

Letztes Jahr aufgestiegen scheinen Stefan Bauer und Michael Woinowski kein Interesse zu besitzen wieder in der C-Klasse zu spielen. So weisen sie 2,5 Punkte aus 5 Partien auf und benötigen damit nur noch 1 Zähler, um die Klasse zu erhalten (3,5 Punkte = Klassenerhalt).

Mit wohl größeren Ambitionen ins Turnier gestartet haben Manfred Küster und Joachim Hübscher schon einige Rückschläge erlitten und befinden sich derzeit vom Aufstiegskampf mit 2 aus 5 noch ein wenig entfernt.

Mit 2 Punkten aus 6 Partien muss sich Roman Olschewsky noch ein wenig steigern. Aus seinem Restprogramm Andreas Thomas, Hans-Jürgen Körlin und Michael Neuwirth benötigt er noch 1,5 Punkte; keine leichte Angelegenheit. Ebenfalls im Abstiegskampf verwickelt sind Sonja Mahler und überraschenderweise Andreas Thomas. Mal sehen, wer das Abstiegsgespenst noch los werden kann…

C-Klasse

Wie schon erwähnt, ist Wolfgang Baumeister mit 4 aus 5 schon so gut wie aufgestiegen. Rein theoretisch können Dirk Möller oder Thomas Blasig und Remiskönig Hendrik Bockrath noch auf 4 Punkte kommen. Um nicht aufzusteigen müsste Wolfgang noch in der letzten Runde verlieren, was aber bei seiner konstanten Form eher unwahrscheinlich ist.

Trotz des zeitlich bedingten Rücktritts aus dem Turnier von Kava Spartak dürfen zwei Spieler aufsteigen (Auskunft des Landesspielleiters). Realistisch betrachtet wird der Aufstieg im Duell Thomas Blasig mit Dirk Möller ihren Höhepunkt finden. Der Sieger aus dieser Partie steigt mit Wolfgang Baumeister in die B-Klasse auf. Unser Remiskönig Hendrik Bockrath hingegen dürfte aufgrund seiner Friedfertigkeit eher mit dem Klassenerhalt zufrieden sein, was schon eine starke Leistung darstellt. Hierfür braucht er noch einen halben Punkt aus den letzten beiden Runden (2,5 Punkte = Klassenerhalt).

Gegen den Abstieg kämpfen Ronald Hackenberg (1,5 Punkte aus 4 Partien), Carsten Haase (1 Punkt aus 4 Partien), Johannes Winkler (1 Punkt aus 4 Partien) und der vorhin erwähnte Hendrik Bockrath mit 2 Punkten aus 4 Partien. Damit liegt ein noch spannenderer Abstiegskampf bevor.

D-Klasse

In unserer größten Gruppe wird es keine Absteiger geben. Dafür spielen 5 Spieler um die beiden begehrten Aufstiegsplätze:

Sergej Fröhlich 4 aus 5, Bernd Klausmann 4 aus 5, Gert Schröder 4 aus 5, Dr. Hans-Peter Wilke 3,5 aus 4 und Afridun Amu 3 aus 4. DWZ-Favorit Stephan Hornemann hat schon früh Federn gelassen und liegt aktuell bei 2 aus 4.

Bei der noch großen Anzahl an Runden (6-7 Runden, je nach Spieler) lässt sich die Tabelle sehr schnell noch drehen. Seien wir auf die nächsten kämpferischen Runden gespannt. Bisher endeten nur zwei Partien aus dieser Gruppe mit einer Remiseinigung… Anand, Carlsen, Kramnik und Co. können sich unsere D-Klasse zum Vorbild nehmen. ;-)

Atila Gajo Figura

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: