Der Mehrbauer

Weiß am Zug
Weiß am Zug

In dieser Studie von Yakimchik, veröffentlicht im Jahr 1966 besitzt Weiß  einen Mehrbauern in einem scheinbar einfachen Läuferendspiel.

Kann Weiß seinen Freibauern zum Siege verwerten oder besitzt Schwarz unerwartete Ressourcen, die ihm ein Remis erzwingen?

Eine harte Walnuss gilt es hier zu knacken.

Atila Gajo Figura

3 Gedanken zu „Der Mehrbauer“

  1. schönes Ding! Wahrscheinlich hat Schwarz irgendeinen Trick, sonst wäre es doch sicher keine Studie, oder? Aber wie soll das gehen… Ich gucke vielleicht später noch mal in Ruhe, das ist wirklich nicht in zwei Minuten erledigt. Außer vielleicht für Leute wie Shirov oder Michail Tal.

  2. Erster Versuch: Der Freibauer muss laufen. 1.e6. Schwarz antwortet 1.-g3 mit der Idee, auf e7 mit Lh5 zu antworten. Deshalb 2.Lf7, um auf Lb3 auf g6 Schach zu geben. Bleibt 2.-Ke3 mit der Idee e7 Kf2 e8D Lf3 Ld5 Lxg2 Lxg2 und Patt. Also 3.Kg1, worauf Schwarz 3.-Lb3 antwortet. Nun geht auf Kf1 Kd2 Lg8 Lc4 Kg1 Le2 und der weiße König bleibt eingesperrt. Daher 4.Lg8 Lc2 5.Kf1 Kd2. Aber auch das bleibt Remis. Geht noch was?

  3. Scheinbar ist diese Nuss nicht so leicht zu knacken oder gibt es doch einen Nussknacker?

    Am Sonntag werden die Lösungen der drei Aufgaben veröffentlicht und neue kommen hinzu.

    Gruß
    Atila

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: