Nachtrag: Impressionen aus dem Monats-Schnellschach vom Oktober

Das vergangene Turnier war durch einige seltene Vereinsmitglieder geprägt, die zum Teil für Furore sorgten.

Am ersten Brett spielte Klaus Lehmann gegen Schöppe Christian; Überraschend nahm jedoch Hans-Joachim Plesse am Schnellturnier teil, der letztlich auch das Turnier gewinnen konnte. Damit bewies Hajo, dass er eine Klasse für sich ist!
Am ersten Brett spielte Klaus Lehmann gegen Schöppe Christian; Überraschend nahm jedoch Hans-Joachim Plesse am Schnellturnier teil.

Das Favoritenduell endete nach spannendem Kampf mit einem gerechten Unentschieden. Damit behielt Hajo gegenüber Klaus einen halben Punkt Vorsprung. Überraschungsmann Hassan Solhjou hatte zu diesem Zeitpunkt genau so viel Punkte wie Hajo. Dem unterlag er in der Folgepartie, wonach sich Hajo die Butter nicht mehr vom Brot nehmen ließ.
Das Favoritenduell endete nach spannendem Kampf mit einem gerechten Unentschieden. Damit behielt Hajo gegenüber Klaus einen halben Punkt Vorsprung. Überraschungsmann Hassan Solhjou hatte zu diesem Zeitpunkt genau so viel Punkte wie Hajo. Dem unterlag er in der Folgepartie, wonach sich Hajo die Butter nicht mehr vom Brot nehmen ließ.
Vorne ein Duell der Erfahrung zwischen Günter Thiele und Helmut Abraham.
Vorne ein Duell der Erfahrung zwischen Günter Thiele und Helmut Abraham.
Im Kampf Jugendtrainer gegen Schüler behielt Helmut noch die Nase knapp vorn. In diesem Turnier war er, wie auch am Wochenende in der BMM nicht in Bestform.
Im Kampf Jugendtrainer gegen Schüler behielt Helmut noch die Nase knapp vorn. In diesem Turnier war er, wie auch am Wochenende in der BMM nicht in Bestform.
Enrico Eichner und sein Vater Dieter Eichner konnten in einer Runde einen Doppelschlag erzielen; sie gewannen beide, Enrico gegen Roland Hackenberg und Dieter gegen Wilfried Pilgrim.
Enrico Eichner und sein Vater Dieter Eichner konnten in einer Runde einen Doppelschlag erzielen; sie gewannen beide, Enrico gegen Roland Hackenberg und Dieter gegen Wilfried Pilgrim.
Einige Gäste aus der Hasenheide durften wir auch begrüßen, die vielleicht auch in diesem Bild wiederzufinden sind?!
Einige Gäste aus der Hasenheide durften wir begrüßen, die vielleicht in diesem Bild wiederzufinden sind?!

Atila Gajo Figura

1 Gedanke zu „Nachtrag: Impressionen aus dem Monats-Schnellschach vom Oktober“

  1. Die Gäste sind zu sehen:
    Am vorderen Brett mit Schwarz spielend Ralf Bleß, der in der Hasenheide immer ein elektronisches Schachgimmick dabei hat mit dem er beweisen kann wie früh er von der Theorie abweichen konnte ;-).
    Am Brett dahinter Thomas Hofmann, mit den weissen Steinen unterwegs. Kein leichter Gegner, wie Günther Cirpinski, der mein “Pass’ uff, der ist stark!” zu Beginn der ersten Runde überhörte und schnell einen Offizier einbüsste.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: