Ehrungen auf der Jahreshauptversammlung und neue Ehrenmitglieder beim SC Kreuzberg

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung, auf der es bei den Wahlen keine Überraschungen gab (neuer Vorstand), wurden drei Mitglieder des Vereins für besondere Leistungen geehrt. Zwei von ihnen wurden von der Mitgliedersammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt. (Wir entschuldigen uns für die Qualität der Bilder – leider gab es nur Handyfotos).

Ehrenmitglied Horst Metzing

 Ehrung HorstHorst Metzing ist seit nunmehr 49 Jahren Mitglied im Schach-Club Kreuzberg und hat viel für seine Entwicklung getan. Horst Metzing, in Kreuzberg geboren und unwesentlich älter als der SCK, ist Mitte der 60er Jahre mit 16 Jahren nach der Auflösung des Schachvereins “Kottbusser Tor” zum SCK gekommen. Schon Anfang der 70er-Jahre widmete er sich dem Aufbau der Jugendabteilung, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen gefeiert hat.

Im Amt des Jugendwartes erwies er sich als wahrer Glücksfall für den SCK. Auf seine Initiative sind etliche Spieler dem Verein beigetreten, die ihm, wie er selbst, bis heute treu geblieben sind. Jürgen Federau, Norbert Sprotte und Klaus Lehmann gehören dazu. Außerdem hat er als Autor und Mitherausgeber der Vereinszeitschrift “Die Kreuzqualle” ein Zeitdokument geschaffen. Wie er selber sagt, hat er im SCK „so einige Funktionen absolviert“, auch als Spielleiter.

Über diese Verdienste hinaus hat er im Jahre 1974 maßgeblichen Anteil daran, dass Großmeister Ludek Pachman den SCK als Spielertrainer verstärkt. Nicht zuletzt verdankt der SCK es den guten persönlichen Kontakten von Horst Metzing, dass wir den amtierenden FIDE-Weltmeister Anatoly Karpov am 23.10.1998 nach einer Simultanvorstellung in unserem Clubheim begrüßen konnten.

Seit 1976 ist – seit kurzem muss man nun sagen „war“ – Horst Geschäftsführer, später dann Sportdirektor beim Deutschen Schachbund und hat diese Ämter äußerst erfolgreich 37 Jahre lang bekleidet. 1998 wurde er zudem Generalsekretär der European Chess Union und hat als FIDE-Schiedsrichter bedeutende Turniere betreut. Sicher werden wir von Horst Metzing noch eine Menge hören werden und er wird weiter mitmischen in der großen Schachwelt.

Wir bedanken uns bei Horst Metzing für seine langjährige Treue und für alles, was er für den SC Kreuzberg getan hat und weiterhin tut. Wir sind stolz darauf, dass der bedeutendste Diplomat des Deutschen Schachs ein Kreuzberger ist. Aus Verbundenheit zu unserem Verein und seinem langjährigen Weggefährten Werner Ott ist Horst auch in diesem Jahr wieder Hauptschiedsrichter beim Werner-Ott-Open – Kreuzberger Sommer 2013.

Horst hat sich sehr über diese Ehrung und die Ernennung zum Ehrenmitglied gefreut, die ihm zum jetzigen Zeitpunkt, zu dem ihm sehr viele Ehrungen zuteil werden, aber doch sehr viel bedeutet.

 

Ehrenmitglied Dr. Wolfgang Miekeley

Wolfgang Miekeley 1
Wolfgang Miekeley (rechts stehend) auf einer Vereinsfahrt nach Greifswald

Wolfgang Miekeley schaut auf fast 30 Jahre Vorstandsarbeit zurück und der Verein hat ihm sehr viel zu verdanken. Er war 2. Vorsitzender, 3. Vorsitzender und Schriftführer – und wenn nötig Grillmeister. Auf Wolfgang war und ist immer Verlass und wenn es etwas etwas zu tun gibt, ist er immer dabei.

Seine Mannschaft leitet er seit seit sehr vielen Jahren erfolgreich und zuverlässig. In diesem Jahr ist ihm und seiner Mannschaft  erneut der Aufstieg in die 1. Klasse gelungen. Jemanden aus seiner Truppe herauszueisen, falls in einer anderen Mannschaft Bedarf ist, ist nicht leicht. Dann heißt es: “Ich bleibe lieber bei Wolfgang!” Ein schöneres Kompliment für einen Mannschaftsführer gibt es wohl nicht.

Wolfgang, wir danken dir für deine Treue und deinen Einsatz für den Schach-Club Kreuzberg und freuen uns auf viele weitere Jahre mit dir, nicht nur im Vorstand. Wir freuen uns, dass die Mitgliederversammlung dir die Ehrenmitgliedschaft verliehen hat.

 

 

Wilfried Pilgrim

Ehrung PilleFür seine außerordentlichen Leistungen im letzten Jahr für den SC Kreuzberg danken wir auch Wilfried Pilgrim, der den meisten wohl als “Pille” bekannt ist. Er hat nach unserem Umzug in das Haus des Sports ein schier übermenschliches Pensum im Dienste des Vereins erfüllt. Er hat all unsere Figuren auf Vordermann gebracht, alle Tische, Stühle und sonstigen Einrichtungsgegenstände wie Schränke aufpoliert. Außerdem sorgt er dafür, dass wir rundum mit Material versorgt sind.

Auf der letztjährigen JHV ist er zum Materialwart und auf der diesjährigen auch zusätzlich zum Spielleiter (neben Atila Gajo Figura) gewählt worden. Durch seine Anwesenheit im Verein auch tagsüber ist er Ansprechpartner für viele Nutzer des Hauses und des Sportamts geworden. Durch die Ehrung auf der JHV wollen wir ihm für seine stete und umfangreiche Arbeit für den Verein danken!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: