Unchronologischer Jahresrückblick (III)

Kreuzberger Abstiege

Immer für einen Spruch zu haben. Bald auch beim SCK?
Lukas Podolski: Immer für einen Spruch zu haben. Bald auch beim SCK?

Die BMM-Saison 2009/2010 war für den SC Kreuzberg nicht gerade die beste. Obwohl schon in der letzten Saison einem Aufstieg drei Abstiege gegenüberstanden schafften die Kreuzberger Truppen diese Negativbilanz noch weiter zu verschlechtern. 5 Mannschaften aus 9 in der 2. Bundesliga bis hin zur 3. Spielklasse der BMM stiegen ab, keine einzige auf und 2 Mannschaften belegten gar den letzten Platz ihrer Liga.
Das ist es dann wohl was die schlauen Köpfe meinen wenn sie sagen: “Zuerst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu.” (Jürgen Wegmann, deutscher Fußballspieler), oder: “Hast du Scheiße am Fuß, hast du Scheiße am Fuß.” (Andreas Brehme, deutscher Fußballer).
Und natürlich hat auch ein Fußballer eine Erklärung für das Kreuzberger Versagen parat. Es lag wie immer am Würfelglück: “Fußball ist wie Schach. Nur ohne Würfel.” (Lukas Podolski, deutscher Fußballer und Philosoph).
Aber so ist ja auch alles wieder gut. Im Fußball hätten wir Trainerstab (wenn es ihn denn für unsere Mannschaften geben würde), Betreuerteam (dito), Busfahrer, Putzfrau, Management und Mannschaften ausgetauscht und mit überalterten und überteuerten spanischen Ex-Fußballstars aufgefüllt. Oder wie es der “Kaiser” mal nach einem schwachen Spiel verdeutlicht hatte, indem er vorschlug alle in einen Sack zu stecken und mit dem Knüppel drauf zu hauen… Aber zum Glück haben wir die Podolskischen Würfel und können so alles auf das fehlende Würfelglück zurückführen. Und Fortuna war uns diese Saison auch wieder holt… Nach Bestechungsversuchen beim Würfelgott stehen nach sage und schreibe zwei Spieltagen auch tatsächlich vier von neun Mannschaften auf Aufstiegsrängen. Na wenn das jetzt nichts wird, dann holen wir Lukas als Würfeltrainer für das Jahr 2011.

weiterführendes:
Beckenbauers Knüppel
Wikiquote kennt viele Zitate zu allen Lebenslagen
heiteres philosophieren von Lukas Podolski
alternde Stars…
schlechtes Kreuzberger Abschneiden

Aber wir haben noch lange nicht genug. Auch in der DPMM, einer der vielseits beliebten Abkürzungen im deutschen Schachsport (steht für Deutsche Pokalmannschaftsmeisterschaft) zeigte sich der SCK wenig bissig, wie der Kommentar von AGF (steht für Atila Gajo Figura) zeigt:
Hast du Scheiße aufm Brett, hast du scheiße aufm Brett – Marcel Schwietzer, frei nach Andreas Brehme (siehe oben)

Kreuzberger Licht

Schon meine Deutschlehrerin konnte mir damals rhetorische Stilmittel näher bringen. Positive und negative Argumente werden getrennt wiedergegeben und dass was man ausdrücken will sagt man zum Schluß, daran erinnern sich dann die meisten. Also: Köpfe leer. Schlechtes von eben streichen, jetzt kommen gute Ergebnisse des Jahres 2010:

Wer gewann die Feierabendliga? Richtig, WIR!

Finale!
Gruppensieg!

Deutscher Einzelmeister wurde sicher auch kein Kreuzberger. Dafür schlug sich Raj Tischbierek gut und wurde mit sechs Punkten Sechster. Die Berichterstattung übernahm Wilhelm Schlemermeyer, wie immer sehr gewissenhaft und pünktlich:
DEM

Raj Tischbierek übernahm in diesem Jahr zudem an einigen Freitagen das Zepter und führte Interessierte durch Schachvorträge zu aktuellen Themen aus der Bundesliga oder der Weltmeisterschaft. Das Trainingsprogramm des SC Kreuzberg kann sich mittlerweile richtig sehen lassen. Donnerstags Doppetraining für Einsteiger und auch Fortgeschrittene, Samstags Jugendtraining – auch das kann ich nur jedem empfehlen sich einmal anzuschauen. Es ist sehr niedlich den Kleinen beim Klötzchen schieben zuzuschauen. Und flankiert wird dieses ganze Trainingspaket auch noch von Rajs hochkarätigen Schachvorträgen. Zudem besitzen wir wirklich gute Trainingsmaterialien (Beamer mit Chessbase, Stappen-Methode, Demobretter, usw…) und natürlich auch Trainer (Atila Gajo Figura, Peter Schnitzer, Raj Tischbierek, Jan Kretzschmar, Ingo Lange).
Also, liebe Freunde des Schachsports, kommt zum Training. Es lohnt sich wirklich. Und an dieser Stelle sei noch einmal allen Trainern, Vortragenden und helfenden Händen während der Trainingssitzungen gedankt. Ohne euren freiwilligen Aufwand könnte solch ein regelmäßiges und gutes Training nicht aufrecht gehalten werden.

Rajs Vorträge
Training beim SCK

Vereinsmeister Dufner

Löhr gegen Dufner (re.) jeweils Bier
Löhr gegen Dufner (re.) jeweils Bier

Vereinsmeister der Spielzeit 2009/2010 wurde Andreas “Duffi” Dufner. In der aktuellen Spielzeit jedoch überlies es Duffi anderen die Krone des SCK zu erobern (auch wenn einige munkeln, die Krone sei nur eine Kopie und das Original hat Werner Ott auf Lebenszeit vertraglich an sich gebunden ;)).

Vereinsmeister 2009/2010: Andreas Dufner

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: