Schach-Club Kreuzberg e.V.
17Sep/190

Fritz-Stutzke-Pokal

Die zweite Runde ist zwar noch nicht fertig, reduzierte das Feld aber auf nun noch 12 Spieler, sodaß die 3. Runde auch schon ausgelost wurde. Die größte Überraschung gelang Michael Woinowski, der sich gegen Michael Steiger ins Ziel opferte.

Turnierseite

12Sep/190

Fritz-Stutzke-Pokal – 2. Runde ist ausgelost

Nachdem Peter nach langem Kampf Wolfgang besiegen konnte, ist die zweite Runde des Fritz-Stutzke-Pokals nun ausgelost. Start ist bereits jetzt am Dienstag um 19.00 Uhr.

10Sep/190

Fritz-Stutzke-Pokal

Der Kreuzberger Pokal, seit diesem Jahr umbenannt, begann heute mit 15 Spielern. Überraschung in der ersten Runde: Tobias Sklorz gewinnt gegen Michael Wojnowski, und Jürgen Schmidt gegen Georg Adelberger. Eine Partie wird nachgeholt, die Auslosung zur zweiten Runde erfolgt anschließend.

Turnierseite

28Aug/190

Fritz-Stutzke-Pokal 2019

Fritz Stutzke war 51 Jahre Kreuzberger Mitglied, aktiver Vorstand, Ehrenmitglied und bis zu seinem Tod am Vereinsleben interessiert. Um sein langjähriges und anhaltendes Engagement für den SC Kreuzberg zu würdigen, haben wir uns entschlossen, den Kreuzberger Einzelpokal nun in Fritz-Stutzke-Pokal umzubennen.

Beginn ist am 10. September, Anmeldung bitte über den Spielleiter oder die Liste im Club.

2Aug/190

Kreuzberger Pokal beginnt am 10.09.

Die Ausschreibung für den Kreuzberger Pokal ist nun online auf der Turnierseite. Los geht es am Dienstag, 10.09. und etwas unregelmäßig, aber durchgehend diensags durch den Herbst.

25Mrz/190

Jürgen Federau gewinnt den Kreuzberger Pokal

Lange konnten Jürgen und sein Finalgegner Axel Moser keinen Termin für die Finalpartie finden. Kurz vor dem Finaltag erkrankte dann eine Mitarbeiterin bei Axel, sodaß er bis auf Weiteres nicht aus seiner Firma in Heidelberg kommt, und der Pokal wurde kampflos beendet, da alle Beteiligten nicht noch länger warten wollten. In Anbetracht seiner Favoritenrolle (mit Weiß hätte Jürgen ein Remis zum Titel gereicht) ist das auch ein vernünfitges Endergebnis. 20 Jahre nach seinem letzten Pokalsieg trägt sich also Jürgen erneut in die Kreuzberger Ruhmeshalle ein.

Turnierseite

4Dez/180

Kreuzberger Pokal-Finale

Das Finale im Kreuzberger Pokal ist erreicht, und wird zwischen den beiden Favoriten Jürgen Federau und Titelverteidiger Axel Moser ausgespielt. Jürgen gewann das "Halbfinale" gegen Mirza Hasic, und mit Weiss reicht ihm nun ein Remis zum Titelgewinn.

Turnierseite

14Nov/180

Kreuzberger Pokal geht in die letzten Runden

Nach der 6. Runde geht der Kreuzberger Pokal nun in seine letzten zwei Runden. Mirza Hasic warf mit einem Sieg Georg Adelberger aus dem Rennen, Axel Moser und Jürgen Federau trennten sich Remis, sodaß die letzten beiden Runden nun fast feststehen.

Da Mirza und Jürgen beide schon das Freilos hatten, ist nun Axel mit Aussetzen dran. In der Halbfinalpartie Jürgen gegen Mirza wird dann der Gegner für Axel im Finale ermittelt. Durch das gestrigen Remis wird es auch definitiv nur zu einer einzigen Finalpartie kommen.

Turnierseite

19Okt/180

Pokal – 4. Runde

Das Halbfinale ist erreicht. Mirza Hasic revanchierte sich für seine Niederlage in der 3. Runde und beförderte Brigitte Große-Honebrink ins Aus. In der 5. Runde sind nun nur noch 4 Spieler aktiv, keiner hat mehr 0 Punkte.

Turnierseite

9Okt/180

4. Runde im Pokal

Zwei kampflose Ergebnisse aufgrund von Krankheit und Terminschwierigkeiten dünnten das Feld weiter aus. Wolfgang Baumeister mußte dann gegen Jürgen Federau eine Niederlage einstecken und schied zusammen mit Uwe Hecht und Mehmet Kaplan aus. Mit 5 Spielern ist nun fast ein Halbfinale erreicht.

Turnierseite

5Okt/180

Kreuzberger Pokal – 8 sind weiter

Jonas Christian Hecht, Klaudijo Uckar und Jan-Holger Neuenbäumer überschritten heute in der 3. Runde des Kreuzberger Pokals die 6 Punkte-Grenze und schieden damit aus. In der 4. Runde sind damit noch 8 Spieler vertreten, die am kommenden Dienstag gegeneinander antreten. Axel Moser und Jürgen Federau sind weiterhin ohne Punkte, Mirza Hasic erhielt 1 durch sein Freilos in der dritten Runde.

Ergebnisse und Auslosung der 4. Runde

21Sep/180

Pokal & Geburtstagsblitz

Während oben die zweite Runde des Pokals gespielt wurde, lief unten das Michi-Glienke-Geburtstagsblitz.

Im Pokal gewann Jürgen Federau im Spitzenspiel gegen seine Angstgegnerin Brigitte Große-Honebrink, das Vater-Sohn Duell der Hechts endete remis. 5 Spieler schieden in der zweiten Runde aus, sodaß 11 in der 3. Runde antreten (Auslosung und Ergebnisse s. Turnierseite).

Das muntere Blitzen unten gewannen punktgleich Manfred Glienke und Jonas-Christian Hecht mit jeweils 7/9.

7Sep/18Off

Kreuzberger Pokal ist gestartet

Immerhin 16 Teilnehmer fanden sich zum "Saisonauftakt" im Kreuzberger Pokal ein. Nach der Auslosung durch den ehemaligen Sieger Helmut Krausser stellten der Sieg von Klaudijo Uckar gegen Pablo Cantuarias eine Überraschung dar, wie auch das Remis von Wolfgang Baumeister gegen Georg Adelberger. Eine Partie wurde vertagt, aber da in der 1. Runde niemand ausscheidet, ist die Auslosung zur 2. Runde bereits erfolgt, in der die zwei Hechte im Familienduell aufeinandertreffen.

Turnierseite

14Aug/18Off

Saisonvorbereitung Teil II – Kreuzberger Pokal 2018 ab 07.09.

Der Kreuzberger Pokal 2018 startet am Freitag, 07. September. Wie die letzten Male auch, findet das Turnier im verzögerten Knock-Out- bzw. Punktemodus statt. Die Spieltage sind zumeist Freitags, der eine oder andere Dienstag ist aber auch mit dabei. Anmeldungen sind ab sofort möglich, entweder per eMail an den Spielleiter oder über die Annmeldeliste im Club. Alle Details in der Ausschreibung auf der Turnierseite.

13Dez/172

Axel Moser ist Kreuzberger Pokalsieger 2017

Das "Finale" um den Kreuzberger Einzelpokal 2017 fand zwar schon am Donnerstag statt, die Siegerehrung allerdings erst gestern im Vorfeld der Feierabendligaspiele.

Der Sieger, Axel Moser, die Funktionäre und der Zweite, Hagen Jurkatis.

Axel Moser gewann in der 9. und letzten Runde die entscheidende Partie gegen einen großartig aufgelegten Hagen Jurkatis, der im Pokal dieses Jahr kaum zu bezwingen war. Axel selbst blieb das ganze Turnier hindurch ungeschlagen und gab lediglich ein Remis gegen Hagen in der vorletzten Runde ab.