Freitag, 22.05.2020, 19:00 Uhr Schach960-Turnier auf Lichess

Endlich mal wieder Schach960 spielen – auf Lichess ist es auch im Schweizer System möglich. Voraussetzung ist die Mitgliedschaft im Team Schach-Club Kreuzberg e. V. Das heißt, man muss vor Beginn des Turniers beitreten.

Gespielt werden 5 Runden mit einer Bedenkzeit von 10 + 5. Hier ist der Link zur Teilnahme: https://lichess.org/swiss/OAxysFnN

Wir freuen uns auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Dirk Paulsen wieder Meister aller Klassen

Wie schon 2016 gewann Dirk in dieser Runde alle 3 Clubtitel in den schnellen Disziplinen Schnellschach, Blitz und Schach 960. Im Schnellschach und 960 wurde der Titelverteidiger Klaus Lehmann jeweils Zweiter, vor Wilhelm Löhr (960) und Christian Syré (Schnellschach). Im Blitz hieß der Zweite Shenis Slepushkin, Dritter ist Constantin Vogel.

Schach960: Wieder Einzel- und Mannschaftstitel für Kreuzberg

Foto von der Siegerehrung von Reinhard Baier

Mit 6 Punkten aus 7 Partien wird der FM Dirk Paulsen Berliner Meister 2018/19 bei der inoffiziellen Berliner Meisterschaft im Schach960.

Auf Platz 2 GM René Stern mit 5,5 Punkten gefolgt von Norbert Sprotte auf Platz 3 mit 5 Punkten.

Gratulation an Dirk und auch an die Mannschaft des SC Kreuzberg, die den Mannschaftstitel zum siebten Mal in Folge errang – ein hochverdienter Sieg für Norbert Sprotte, Dirk Paulsen, Markus Dyballa und Jürgen Federau.

Mit 22 Teilnehmern war die Meisterschaft recht dünn besetzt. Vielleicht liegt es daran, dass die meisten nicht wissen, wie interessant diese Spielart ist. Wer Schach960 kennenlernen und üben möchte, kommt am besten zu unseren Monatsturnieren (siehe Kalender).

Bericht, Tabellen und Fotos auf der Seite der BSG Eckbauer

 

Monatsturnier Schach 960 mit Überraschung

Nach dem Werner-Ott-Open und in Konkurrenz zum “Freitag-der 13te-Blitz” beim SC Weiße Dame fand heute das Turnier in verkleinerter Form statt. Fünf Teilnehmer hatten sich trotzdem zusammengefunden, um im Schnellschach miteinander zu konkurrieren. Wilhelm Löhr konnte heute nur einmal punkten. Etwas mehr holten unser Gäste heraus: Andreas Sondermann 1, 5 Punkte und Lars Vollbrecht 2 Punkte. Jürgen Federau konnte heute zwar 2,5 Punkte herausspielen, aber der Turniersieger wurde in der letzten Runde ermittelt. Mit 3 aus 4 Partien heißt er: Sebastian Eiselin! Glückwunsch!

Jürgen Federau x 1 0,5 1 0 2,5 Zweiter Das
Wilhelm Löhr 0 x 1 0 0 1,0 Fünfter ist
Andreas Sondermann 0,5 0 x 1 0 1,5 Vierter eine
Lars Vollbrecht 0 1 0 x 1 2 Dritter Spalte
Sebastian Eiselin 1 1 1 0 x 3 Erster zuviel

 

Kreuzberger Grand Prix-Serien beendet

Die alten Meister sind auch die neuen. Während Dirk Paulsen seinen Titel im Blitz- und Schnellschach verteidigte, gewann Klaus Lehmann wie im letzten Jahr im Schach 960.

Im Blitzschach errang Adis Artukovic Rang 2 vor Shenis Slepushkin, im 960 wurde Dirk Paulsen Zweiter vor Wilhelm Löhr. Eng ging es im Schnellschach zu – Klaus Lehmann wurde zwar mit komfortablem Abstand Zweiter, aber der Dritte Sven Becker landete am Ende nur einen Punkt vor den punktgleichen Adis Artukovic und Riccardo Carrasco (die im letzten und entscheidenden Turnier die Plätze 4-6 belegt hatten).

Alle Sieger und die der Vorjahre in der Hall of Fame.