Beerdigung Albert-Jürgen Gremm

Die Beerdigung von Albert-Jürgen Gremm findet wie angekündigt am 28. Dezember um 12 Uhr auf dem katholischen Domfriedhof St.-Hedwig, Liesenstr. 8 statt. Da es gestern hierzu noch verstärkt Nachfragen gab, wo das ist, hier nochmal eine Karte. Die U-Bahn ist die U6 Schwartzkopffstr. Da sich dort einige Friedhöfe befinden, bietet es sich eventuell an, etwas früher anzukommen, um den Richtigen zu finden.

Hinweis auf anstehende Veranstaltungen auf Berliner Ebene Anfang 2016

Die folgenden Veranstaltungen werfen bereits ihren Schatten voraus und könnten für den einen oder anderen interessant sein:

  • Die Berliner Einzelmeisterschaft im Schach960 am 3. Januar 2016 beim SC Kreuzberg
  • Die Berliner Senioren-Einzelmeisterschaft vom 26.1.-04.02.2016 nimmt bereits im großen Stil Anmeldungen entgegen
  • Für Mannschaftsleiter, Turnierleiter, – betreuer und generell für alle Spieler, die endlich mal korrekt Remis reklamieren möchten, sehr zu empfehlen: Die Schiedsrichterausbildung des BSV. Die Teilnahmegebühr übernimmt der Verein. Die 5 Tage finden bei Mariendorf, Lichtenrade und Tempelhof statt.
  • Zeitlich noch etwas weiter weg, aber wer mitspielen möchte, darf sich auch schon bei mir melden: Die Berliner Pokal-Mannschafts-Meisterschaft (1. Runde am 20. Februar)
  • Auch die BEM 2016 steht nun für Anmeldungen offen.

Erik Erdmann gewinnt Preisskat 2015

Den ersten Platz im traditionellen Weihnachtsskatturnier errang in diesem Jahr Erik-F. Erdmann, der als einziger über die 2000-Punkte-Grenze kam. Dahinter entschied Manfred Glienke den internen Wettbewerb der 1. Mannschaft mit satten 2 Punkten für sich, vor dem dritten Klaus Lehmann.

Preisskat 2015
Name Runde 1 Runde 2 Summe  Platz
Erdmann, Erik-F. 1211 870 2081 1
Glienke, Manfred 1029 967 1996 2
Lehmann, Klaus 912 1082 1994 3
Schröder, Hans 997 976 1973 4
Maschkiwitz, Frank 863 959 1822 5
Lange, Andreas 541 1143 1684 6
Adelberger, Georg 987 603 1590 7
Glienke, Michael 1132 449 1581 8
Künstler, Rolf 1162 404 1566 9
Sayder, Jerry 665 875 1540 10
Wittekind, Friedrich 695 740 1435 11
Mewes, Konrad 757 523 1280 12
Schmidt, Michael 654 543 1197 13
Tauchert, Norbert 697 463 1160 14
Große-Honebrink, Brigitte 939 145 1084 15
Sauermann, Andreas 489 539 1028 16
Quast, Michael 490 520 1010 17
Hecht, Uwe 168 743 911 18
Hübscher, Joachim 462 287 749 19
Janneck, Frank 277 0 277 20

 

Lutz lädt zum Chili / Termine über die Feiertage

Das Programm im Schachclub über die Weihnachtstage hinweg:

Jetzt am Freitag wie angekündigt ist der Preisskat.

Am Dienstag (22.12.) wird Lutz eine kleine “Weihnachtsfeier” veranstalten, und einen Topf Chili mitbringen.

Am Freitag (25.12.) ist der Club geschlossen, am Dienstag (29.12.) ist ein normaler Spielabend, am Freitag (01.01.) ist geschlossen.

Weiter geht´s dann regulär am Dienstag (05.01.) mit dem Monatsblitz.

Kreuzqualle Dezember 1975

Kreuzqualle Dezember 1975Damit alle die schachfreien Tage über Weihnachten und Neujahr hinweg gut überstehen, heute auch noch eine dritte Ausgabe der Kreuzqualle: Kreuzqualle Dezember 1975 – 13. Ausgabe 4. Jahrgang

Was vor genau 40 (!) Jahren los war:

  • Schwarzes Brett
  • Bundes- und Regionalliga Nord 1975
  • Kommentare
  • Ludek Pachmann: Wie spielen die Frauen? WM-Eindrücke
  • BMM
  • Berliner Pokal-Einzelmeisterschaft 1975
  • Wie erlernt man Endspiele?
  • Computer-Schach
  • Eröffnungstheorie: Die königsindische Damentausch-Variante
  • Badewiesen-Kombinationen
  • Der Jugend-Spielbetrieb
  • Firmenschach
  • Berliner Pokal-Mannschaftsmeisterschaft
  • Preisskat

 

Kreuzqualle September 1975

Die 12. Qualle Kreuzqualle September 1975 – 12. Ausgabe 4. Jahrgang mit folgenden Themen:

  • Schwarzes Brett & Nachrichten
  • Ein Kommentar zum Glücksspielwesen in den Vereinsräumen
  • Horst Bach auf der Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaft
  • Horst Bach als Ersatz für Jürgen Marschner bei der Jugend Einzel-Weltmeisterschaft
  • Partien der Jugend Einzel-WM kommentiert von Ludek Pachmann
  • Berlin in Hamburg
  • Bericht aus Biel
  • Kreuzberger Festwochen 1975
  • Badewiesen-Kombinationen
  • Turnier in Bagneux
  • Die Schachbibliothek des SCK
  • Leserbriefe
  • Kommentar zum Kommentar
  • SCK-Sommerturnier
  • Der Jugend-Spielbetrieb

Kreuzqualle Juli 1975

Die Kreuzqualle vom Juli 1975 ist aus unerfindlichen Gründen eine Doppelausgabe: Kreuzqualle Juli 1975 – 10. & 11. Ausgabe 4. Jahrgang

Die Themen:

  • Schwarzes Brett & Nachrichten
  • Ein Kommentar zur Schachspalte des Tagesspiegels
  • BMM
  • Kreuzberg in der Bundesliga
  • Berliner Einzelmeisterschaft 1975
  • Clubmeister 1974/1975: Harald Band
  • Berliner Jugend-Einzelmeisterschaft 1975
  • Monaco 1975
  • Badewiesen-Kombinationen
  • Klassenturniere 1975
  • Jugendoberliga Nord 1975
  • Eröffnungskartei für den SCK
  • Kreuzberger Festwochen 1974
  • Freundschaftskampf Schering – SCK
  • Post 44 Berliner Betriebsschachmeister

2. Bundesliga: 3. Runde gegen Schwerin

Schwerin5

Auch die 3. Runde, die eigentlich die 4. Runde ist (wegen der Verlegung des Oktobertermins), brachte uns keine Mannschaftspunkte ein. Die überlegene Mannschaft der SF Schwerin überzeugte mit einem 5,5 : 2,5-Sieg.

SF Schwerin               5½-2½ SC Kreuzberg             
 1 Horvath,Jozsef         1 : 0 Lerch,Philipp           1
 2 Danielsen,Henrik       ½ : ½ Kalinitschew,Sergey     3
 3 Antal,Gergely          1 : 0 Figura,Atila Gajo       4
 4 Seres,Lajos            ½ : ½ Lehmann,Klaus           6
 6 Kesten,Sebastian       1 : 0 Schnitzer,Peter         8
 7 Reichmann,Hendrik      1 : 0 Moritz,Aron            10
11 Roehl,Rainer           0 : 1 Glienke,Manfred,Dr.    11
16 Weyrich,Morten         ½ : ½ Dyballa,Markus         15

Tabellen und Ergebnisse beim DSB

Hier noch mal unser Liveticker:

15:50 Uhr

Nun musste auch Aron aufgeben. Sergej spielt Remis und Peter verliert. Schlussendlich spielt Markus auch Remis.

Weiterlesen2. Bundesliga: 3. Runde gegen Schwerin

Sören Koop und Adis Artukovic gewinnen Monatsturniere zum Jahresabschluß

Das 960-Turnier am vergangenen Freitag gewann unser Neumitglied Sören Koop (der bei uns als passives Mitglied in der Feierabendliga mitspielt) mit 6.0/7 vor dem punktgleichen Adis Artukovic und Norbert Sprotte.

Fortschrittstabelle Monats-Schach 960 Dezember 2015

Das Blitzturnier am Dienstag gewann widerum Adis Artukovic mit 15/16 vor Shenis Slepushkin (14.5) und Rene Schildt (13.5).

Kreuztabelle Monatsblitz Dezember 2015

Das Schnellturnier wird am heutigen Freitag ausgespielt.