Einladung zur Lesung am 28. Juni 2017 um 20 Uhr mit Alex Günsberg beim Schach-Club Kreuzberg

Alex Günsberg liest Schachgeschichten aus seinem neuen Buch 69 Perlen, das demnächst veröffentlicht und von Alexander Pavlenko illustriert wird.

Im Anschluss haben die Besucher der Lesung Gelegenheit, an einem 9-rundigen Blitzturnier teilzunehmen. Der Gewinner erhält ein Buch von Alex Günsberg. – Anmeldungen sind willkommen unter

info@schachclubkreuzberg.de.

Bekannte Namen der Schachgeschichte wie Arik Rubinstein, Emanuel Lasker oder Salo Landau begegnen dem Leser und Zuhörer der wahren Geschichten, die Alex Günsberg erzählt.

Geboren 1952 in Milano als Sohn jüdischer Emigranten aus Wien und Ungarn. Kindheit in Italien, Wien und Zürich. Neben und nach dem Studium der Geschichte, Psychologie und Germanistik und 5 Heiraten bereiste er die Welt und betätigte sich als Journalist, Skilehrer, Schachspieler, Autofahrlehrer, Gymnasiallehrer, Schmuckgrosshändler und Immobilienpromotor in den USA und in der Schweiz. 1974 erhielt er für die Erzählung “Aufstieg” den Literaturpreis des Kantons Baselland. Zur Zeit leitet er einen Schach- und Kunstzirkel, organisiert internationale Turniere und schreibt unglaubliche, aber wahre Geschichten aus seinem abenteuerlichen Leben und denkwürdige Geschehnisse aus der Vergangenheit und der Gegenwart über Liebende, Verblendete, Krieger, Juden, Nazis und andere Menschen, die unser Dasein zu bereichern oder zu zerstören suchen. (Aus der Verlagsinformation)

Auf Wunsch signiert der Autor bereits veröffentlichte Bücher, wie z. B. die abgebildeten. Der Eintritt ist frei.

 

Günter Zimnol verstorben

Günter im Alter von 75 Jahren, Foto: Jürgen Federau

Ein Nachruf von Jürgen Federau, den er im Namen des Vorstandes des SC Kreuzberg verfasst hat:

Am 20.05.2017 verstarb im Alter von 86 Jahren unser langjähriges Mitglied Günter Zimnol im Malteser-Krankenhaus im Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. Am 24.04.2017 wurde er wegen mehrerer bedenklicher Blutwerte in das Martin-Luther-Krankenhaus eingewiesen. Gründliche Untersuchungen, drei Bluttransfusionen und medikamentöse Behandlungen führten leider nicht dazu, dass sich sein Zustand verbesserte.

Weiterlesen

2. Taktikwettbewerb beim SC Kreuzberg am Dienstag, 29. November

Am Ruhetag der Weltmeisterschaft füllen wir die Lücke mit der 2. Ausgabe des Taktikwettbewerbs mit IM Atila Figura. Wir freuen uns wieder über viele “Taktiker” vom Schach-Club Kreuzberg und natürlich auch über Gäste. Dieses Mal wird es mehr Aufgaben geben, die auch für Teilnehmer unter 1800 DWZ leichter lösbar sind.

Hier ist die Ankündigung mit allen Details

Bericht vom 1. Taktikwettbewerb

Bestattung unseres Mitglieds Stefan Bauer am 25. August 2016

Stefan Bauer Foto: Helmut Abraham
Stefan Bauer
Foto: Helmut Abraham

Die Bestattung von Stefan findet am 25. August 2016 um 8 Uhr morgens auf dem Domfriedhof in Mitte statt. Informationen zum Friedhof

Im Alter von 76 Jahren ist unser Schachfreund Stefan Bauer verstorben. Er erlag seiner schweren Erkrankung.  Trotzdem war sein Tod unerwartet. Wir sind traurig und bestürzt, denn Stefan ist aus unserem Vereinsleben kaum wegzudenken – seine stets freundliche Art und sein wacher Geist waren immer eine Bereicherung und werden uns fehlen.

Er war immer dabei, sei es am Vereinsabend oder bei allen Berliner Turnieren. Auch nachdem er um seinen Gesundheitszustand wusste, war er bereit zu kämpfen und lebte sein “Schach”-Leben weiter wie bisher. Leider verschlechterte sich sein Zustand und Operationen wurden notwendig. Er verstarb schließlich im Urban-Krankenhaus.

Unser Mitgefühl gilt seiner Tochter.

Für den Vorstand des Schach-Club Kreuzberg

Brigitte Große-Honebrink

Kreuzqualle November 1985

Leider sind bei der nun folgenden Ausgabe beim Scannen die Seiten durcheinandergekommen, sodaß das Lesen ein rechtes Gepuzzel ist:

Im November 1985 berichtete die Kreuzqualle November 1985 – 27. Ausgabe – 9. Jahrgang über:

  • Herbstturnier
  • Bundesliga aktuell
  • Vereinsmeisterschaften
  • Frauenschach
  • Ausgelassene Hübschlichkeiten
  • BMM 85/86
  • Aus der Variantenküche
  • Schachanalyse
  • Ungleiche Läufer
  • Termine

 

Kreuzqualle September 1985

Nach und nach nun noch etwas Lesestoff für die Sommerferien.

Die Kreuzqualle vom September 1985 (Kreuzqualle September 1985 – 26. Ausgabe – 9. Jahrgang):

  • Bundesliga Nachlese
  • Turniertagebuch
  • Damen Einzelmeisterschaft 1985
  • Berliner Einzelmeisterschaft 1985
  • Meisterklasse 1985
  • Berliner Blitz-Mannschafts-Meisterschaft 1985
  • Jugendschach
  • Kreuzberger Festwochen
  • Berliner Sommer 1985
  • Vereinsmeisterschaften
  • Neuer Vorstand
  • Sommerschnellturnier
  • Termine & Kleinanzeigen

 

Vereinszeitschrift Kreuzqualle – Juni 1985

Zwischen 1972 und 1991 erschienen in unterschiedlichen Abständen 32 Ausgaben der Kreuzberger Vereinszeitschrift “die Kreuzqualle”, die wir hier sukzessive veröffentlichen. Mit Berichten über Bundesliga, Turniere und die Berliner Schachszene erlaubt die Kreuzqualle auch für Nicht-Kreuzberger einen Blick in die Berliner Schachgeschichte.

Die bisherigen Ausgaben finden sich unter -> Historie -> Vereinszeitschrift “Kreuzqualle”.

In der aktuellen Ausgabe Kreuzqualle Juni 1985 – 25. Ausgabe – 9. Jahrgang geht es um Folgendes:

  • Offenes Herbstturnier
  • Bundesliga aktuell
  • Bundesliga Nachlese
  • Berliner Meisterschaft 1985
  • Ausgelassene Hübschlichkeiten
  • Vereinsmeisterschaften
  • Pfingstturnier 85
  • Pokalendspiel 84
  • Titelturnier 85
  • Der neue “alte” Vorstand
  • Norddeutsche Blitz-Mannschaftsmeisterschaft 85
  • Frauenschach
  • Frühling im Tessin
  • Jugendschach
  • Aus der Variantenküche: Grünfeldindisch (B. Große-Honebrink)
  • Termine & Kleinanzeigen

 

Kreuzqualle März 1985

Gleich 4 Wochen nach der letzten Ausgabe kreiste die Redaktion erneut:

Die Kreuzqualle März 1985 – 24. Ausgabe – 9. Jahrgang wartete auf mit:

  • Bundesliga aktuell
  • BMM 84/85
  • Alligator-Pokal 84
  • Aus der Varianten-Küche
  • Vereinsmeisterschaften – Clubmeisterschaft, Vereinspokal, Blitzeinzelmeisterschaft
  • Training für Frauen
  • Schachanalyse
  • Kasparovs Dritter Sieg
  • Campomanes – Meister oder Patzer der Schachdiplomatie
  • Das Interview (SFB)
  • Ausgelassene Hübschlichkeiten
  • Jugendschach
  • Termine / Kleinanzeigen

Hier ist noch das Interview im O-Ton

Kreuzqualle Februar 1985

Im Februar 1985 erschien die Kreuzqualle Februar 1985 – 23. Ausgabe – 9. Jahrgang:

  • Bundesliga aktuell
  • Mannschaftsmeisterschaft 84/85
  • Aus der Variantenküche
  • Vereinsmeisterschaften
  • Clubblitzeinzelmeisterschaft
  • Vereinspokal
  • Eine neue Fassade
  • Ausgelassene Hübschlichkeiten
  • Norddeutsche Frauenmannschaftsmeisterschaft 85
  • Zweiter Sieg Kasparovs
  • Die Enspielwiese
  • Termine / Kleinanzeigen